Aktuelle Videos

Letzte Kommentare

Jun
15
Mo
Move & Groove – Qualifikation - @ Grindelboulder
Jun 15 – Aug 14 all-day

GB_M+G_Summer_Edition_2015_PosterAb dem 15. Juni 2015 heisst es wieder Bühne frei für die ersten 60 Boulder der “M&G Summer Edition 2015″!
Diesmal hast du 8 Wochen Zeit um mitzumachen, sodass es auch mit deinen Ferien klappt. Die nächsten 60 Boulder werden 4 Wochen nach Start geschraubt. Insgesamt werden 120 Boulder in zwei Etappen zur Verfügung stehen.

Qualifikationszeit 15. Juni – 14. August 2015

Finale 15. August 2015 – Start 17 Uhr

Wie immer bekommst du deine Scorecard und los geht’s mit dem abhaken für jeden 
geschafften Boulder. Du kannst es also in der Qualifikation so oft versuchen wie du willst.

Pro Kategorie werden jeweils 4 Sieger gekürt. (Grün, Orange, Blau, Rot und Weiss) Für Natio- und Regio-Kader gilt: Wer schafft die meisten Boulder an einem Tag?

Verteidige deinen Titel – oder erobere einen Wanderpokal!

Teilnahmegebühr beträgt 15 CHF (Scorecard). Um deine Chancen zu erhöhen, haben wir diesmal doppelt so viele Boulder in der Kategorie Blau geschraubt. Und natürlich gibt es wie immer tolle Preise zu gewinnen!

Jul
11
Sa
Summer Challenge 2015 – Runde 3 @ Rock Town
Jul 11 – Aug 13 all-day
Summer Challenge 2015 - Runde 3 @ Rock Town | Kaiserslautern | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Die Blumen blühen, der Sommer naht und damit geht es bei uns auch wieder weiter mit der Summer Challenge 2015.
Das Konzept bleibt das alte, wir werden in 3 Runden jeweils 100 Boulder für euch schrauben. Dieses Mal haben wir den Zeitraum der Runden von 7 auf 5 Wochen gekürzt, damit es mit den Bouldern nicht langweilig wird.
Es wird wieder eine kleine Party mit Siegerehrung zum Abschluß geben und auch Verlosungen während des Wettkampfes….
Wir freuen uns!

Jul
31
Fr
Kletterfestival TERREX ROCKdays Steinberge
Jul 31 – Aug 2 all-day

Terrex Rock daysEinmal mitten in den Bergen in luftiger Höhe übernachten – zu diesem einmaligen Bergerlebnis lädt der Salzburger Hof Leogang im Rahmen des Kletterfestivals ROCKdays Steinberge am Wochenende vom 31. Juli bis 2. August 2015. Nach einer Übernachtung in dem 4-Sterne Aktiv-Hotel verbringen die Gäste die zweite Nacht in einem fast freischwebenden Zelt, montiert an die Felswand der Steinberge. Tagsüber testen sowohl Anfänger als auch Geübte ihre Balance auf der Slackline, auf Biertischen oder an der hoteleigenen Kletterwand auf dem Hotelgelände. Auch das abwechslungsreiche Kletterprogramm des Festivals im nahegelegenen Pillersee Tal, in Weißbach und Lofer mit Bouldern, Canyoning und Fun-Wettbewerben lädt zum Staunen ein.

In Zusammenarbeit mit den Leoganger Bergbahnen, dem Leoganger Alpenverein sowie mit den benachbarten Hotels veranstaltet der Salzburger Hof Leogang einen actionreichen Kletter-Tag im Rahmen des Festivals. Am Starttag des Kletterfestivals ROCKdays Steinberge vom 30. Juli bis 2. August 2015 geht es mit Reinhard Kleindl auf der Slackline in spektakulärer Höhe vom Salzburger Hof über die Leoganger Ache hinüber zum Hotel Bacher. Hoch hinaus “stapeln” Kletter-Fans beim Bierkistenklettern im Hotel Mama Thresl, kraxeln beim Biertisch-Bouldern vor dem Salzburger Hof Leogang oder erklimmen die hoteleigene Kletterwand KRAXL-LEO. Die Musik vom Red Bull MOBILE Defender sorgt währenddessen für gute Stimmung. Der Alpenverein sowie die teilnehmenden Betriebe kümmern sich um das leibliche Wohl der Besucher.

Terrex Rockdays leongangDas “ROCKdays Steinberge”-Paket enthält die erste Nacht im gebuchten Hotelzimmer des Salzburger Hof Leogang und die zweite Nacht im Zelt, dem “Logenplatz Steinberge”. Das Arrangement ist für die Zeit vom 31. Juli bis 2. August 2015 ab 696 Euro pro Person buchbar. Es enthält neben den zwei Übernachtungen die kostenlose Benutzung der hoteleigenen Kletterwand KRAXL-LEO, der Wellnesswelten IM FÜNFTEN und IM GARTEN sowie die Löwen Alpin Card. Diese bietet viele Vorteile wie beispielsweise eine tägliche kostenlose Berg- und Talfahrt mit der Asitz-Bahn. Am Freitag geht es zum Klettern in den Klettergarten in Weißbach, auf Wunsch mit Bergführer für 42 Euro pro Erwachsener und 34 Euro pro Kind. Am Samstag steigen die Gäste dann gemeinsam mit dem Bergführer in die Steinberge auf zu ihrem “Logenplatz”. Wen es nicht “an die Felswand” zieht, der übernachtet mit dem “TERREX ROCKdays Steinberge”-Paket bequem drei Nächte vom 30. Juli bis zum 2. August ab 268 Euro pro Person im Salzburger Hof Leogang und erlebt das ROCKdays Programm bequem vor der Haustüre. Buchbar sind beide Pakete unter www.salzburgerhof.eu/packages-sommer/, per Email an office@salzburgerhof.eu oder telefonisch unter +43 (0)6583 7310-0.

Nähere Informationen zum Programm des Kletterfestivals gibt es unter www.rockdays.at/programm

„Bergwelten Kino: Sturz ins Leere” @ Servus TV
Jul 31 @ 20:15 – 21:15

Mehrfach preisgekröntes Überlebensdrama zwei Bergsteiger in den Anden
SturzInsLeere_�2003, FilmFour, Channel Four, Darlow Smithson Productions, UK Film CouncilDas mehrfach preisgekrönte Bergdrama “Sturz ins Leere – Touching the Void” zeigt den Überlebenskampf zweier Bergsteiger in den Anden. Regisseur Kevin Macdonald hat diese, auf wahren Fakten basierende, Geschichte faszinierend in Szene gesetzt. Die Bergsteiger Joe Simpson und Simon Yates wollen den 6344 Meter hohen, peruanischen Gipfel „Siula Grande“ im alpinen Stil erklettern. Dabei soll der Aufstieg auf den Gipfel ohne vorher eingerichtete Vorratsdepots durchgeführt werden. Das Vorhaben verläuft zunächst perfekt und das trotz des immer schlechter werdenden Wetters. Nach drei Tagen erreichen die Alpinisten den Gipfel.

Simpson und Yates nehmen noch am selben Tag den Abstieg über den Nordkamm in Angriff. Doch große Mengen an Neuschnee machen den Weg ins Tal deutlich schwieriger als erwartet. Um bei diesen widrigen Bedingungen überhaupt zurück zum Basislager zu kommen, müssen die beiden die geplante Abstiegsroute ändern. In weiterer Folge passiert das Unglück: Joe Simpson stürzt auf rund 5800 Metern Höhe ab und bricht sich das rechte Bein, wobei Unterschenkelknochen und Kniegelenk bis in den Oberschenkel geschoben werden.

SturzInsLeere2©2003, FilmFour, Channel F our, Darlow Smithson Productions, UKSimon Yates startet daraufhin eine nahezu aussichtslose Ein-Mann-Rettungsaktion um seinen schwer verletzten Partner über die Westflanke des „Siula Grande“ abzuseilen. Die Neuschneemassen lassen ein gesichertes Abseilen aber nicht mehr zu, wodurch sich auch der Retter in akute Lebensgefahr begibt. Nachdem dann auch noch die letzten Gasvorräte ausgehen und sie keine warmen Speisen mehr zubereiten können, müssen die beiden, jetzt bereits den sicheren Erfrierungstod vor Augen, beim Abseilen weiter improvisieren. Der Erschöpfung nahe gelingt es Yates nicht mehr seinen Partner nach einem weiteren unvorhergesehenen Unfall beim Abseilen zu retten. Er schneidet das Rettungs-Seil durch und der schwerverletzte Simpson stürzt dadurch in eine Gletscherspalte. Weil Simon Yates davon ausgeht, dass Joe Simpson diesen Sturz nicht überlebt haben kann, kehrt er mit letzter Kraft ins Basislager zurück.
Joe Simpson ist nach seinem Sturz in die Gletscherspalte aber noch am Leben. Ohne Nahrung, ohne Wasser und schwerverletzt. Als er merkt, dass Simon nicht mehr da ist, verzweifelt er fast. Trotzdem gelingt dem Schwerverletzen mit Geschick, Glück und enormen Überlebenswillen die Flucht aus der Gletscherspalte. Verzweifelt kriecht er dem Basislager entgegen, in der Hoffnung, dass sein Gefährte dieses noch nicht in Richtung Tal verlassen hat. Tatsächlich hört Simon die letzten Überlebensschreie des vermeintlich toten Bergkameraden und kann ihn bergen. Er verarztet ihn notdürftig, zurrt ihn auf einen Maulesel und bricht mit ihm auf die zwei-tägige Reise ins nächstgelegene Krankenhaus auf. Simon Yates überlebt.
Sendehinweis:

  • Bergwelten Kino: „Sturz ins Leere“ bei ServusTV am Freitag, 31. Juli 2015, 20:15 Uhr
Aug
1
Sa
Willkommen Stuttgart! – Mögen die Spiele im Cafe Kraft beginnen! @ Cafe Kraft
Aug 1 – Aug 2 all-day
Willkommen Stuttgart! - Mögen die Spiele im Cafe Kraft beginnen! @ Cafe Kraft | Stuttgart | Baden-Württemberg | Deutschland

Freier Eintritt, fränkisches Freibier und Grillgut am gesamten Wochenende im Café Kraft Stuttgart!

1. August 2015: Kaffeekränzchen
Wir öffnen unsere Pforten und laden Dich herzlich zum Spaß-Boulder-Cup für jedermann ein. Wenn Du Lust hast auf eine extragroße Portion Boulderprobleme von »rechd schee« bis »boggl hadd«, dann komm vorbei und wirf Dich an unsere wohlgeformten Wände. Serviert wird um 13 Uhr, abgeräumt um 18 Uhr.
Um 19.30 Uhr dann die »Schlachtplatte« mit Beschallung von »Dirt Effect«, das einstündige Finale für die jeweils fünf besten Mädels und Jungs. Danach gibt´s die pompöse Preisverleihung für alle TeilnehmerInnen. Und als Dessert eine leckere Party mit DJ XXX!

2. August 2015: Tag der offenen Tür
Nachschlag ohne Ende bis die müden Ärmchen nur noch die wohlverdiente Kaffeetasse halten können. Kinderbespaßung mit Hüpfburg und Airbrush-Tattoos. Teste unsere Yoga-Schnupperkurse und zittere Dich über unseren Slackline-Pool. Das komplette Menü wird ab 9 Uhr morgens serviert bis in den Abend hinein.
Wir freuen uns auf Dich! Dein Café Kraft Stuttgart

Boulderholics Cup 2015 @ CAMP4 Kletterzentrum
Aug 1 @ 12:00 – 20:00
Boulderholics Cup 2015 @ CAMP4 Kletterzentrum  | Zweibrücken | Rheinland-Pfalz | Deutschland

Am 1.8.2015 ist es endlich wieder so weit, der berüchtigte Boulderholics Cup im Camp4 in Zweibrücken erwacht zum Leben. Er verbreitet schon immer Angst und Schrecken unter den Kletterern.

Fühlt ihr euch gewachsen und stark genug gegen ihn zu kämpfen?

Dann kommt am 1.8.15 um 12:00 Uhr ins Camp4 nach Zweibrücken. Euch erwarten 50 Probleme die es in der 6 Stündigen Qualie zu lösen gilt.

Um 19:00 Uhr werden die besten 6 Damen und Herren im letzten Kampf gegen die Schwerkraft, die bekanntlich in Zweibrücken etwas schwerer als sonst wo ist, gebeten.

Um die enorm verbrauchten Kalorien wieder rein zu bekommen stellen wir unseren Grill bereit und ihr könnt euer selbst mitgebrachtes Fleisch und Co. zum schwitzen bringen, wir werden für die Vergesslichen unter euch auch Würste und Co. Bereit halten.

Und wir schreien mit vollem Magen und einem eiskalten Bier die Finalisten zum Sieg.
Ihr habt jetzt Blut geleckt und wollt euch messen, dann gibt es am Samstag 1.8.15 nur noch ein Ziel!

Aug
7
Fr
„Bergwelten Kino: Zum dritten Pol” @ Servus TV
Aug 7 @ 20:15 – 21:15

Der August startet bei ServusTV mit der Dokumentation „Zum dritten Pol“ mit dem mittlerweile 97-jährigen Bergsteiger und Film-Regisseur Norman Dyhrenfurth. Ausgezeichnet mit mehreren Preisen zeigt der Film das bewegte und bewegende Leben einer ganzen Familie, die im Himalaya Bergsportgeschichte geschrieben hat.

BGW - Zum Dritten PolDie ungewöhnliche Familientradition der Dyhrenfurths als Himalaya-Pioniere und Filmemacher beginnt Ende der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Keiner der Achttausender ist zu diesem Zeitpunkt bestiegen. In Deutschland nimmt die Idee einer Expedition in das wilde Himalaya-Gebiet konkrete Formen an. Es geht um die Eroberung der höchsten Gipfel der Welt und nicht zuletzt um den, mit Erstbesteigungen verbundenen, Ruhm.
In den 1930er Jahren zieht das Ehepaar Hettie und Günter Oskar Dyhrenfurth in zwei aufsehenerregenden Expeditionen in den Himalaya. Aber auch die Nationalsozialisten, die damaligen deutschen Machthaber, statten eine Expedition aus. Und so liefern sich die jüdischstämmigen Dyhrenfurths ein packendes, prestigeträchtiges Rennen mit den Nazis. Das bergsteigende Ehepaar bleibt erfolgreich und wird bei den Olympischen Spielen 1936 ausgerechnet in Berlin zum Leidwesen des Regimes mit der Goldmedaille für Alpinismus geehrt.

Ihr jüngster Sohn Norman steigt zunächst die Karriereleiter hoch und wird Leiter der Filmfakultät der University of California. Wendepunkt seines Lebens ist die Teilnahme als Expeditionsfilmer an der Schweizer Everest-Expedition 1952. Daraufhin hängt Norman Dyhrenfurth die Professur an den Nagel und widmet sich fortan seiner großen Passion: Dem Expeditionsbergsteigen. Er leitet bahnbrechende Himalaya-Expeditionen, wie auch die erste amerikanische Besteigung des Mount Everest 1963, bei der auch erstmals ein Achttausender überschritten wird. Dafür wird Dyhrenfurth vom damaligen Präsident der USA John F. Kennedy im Rosengarten des Weißen Hauses geehrt.

BGW - Zum Dritten PolNeben atemberaubenden Flugaufnahmen und Kletterszenen, die in historischen Kostümen an Originalschauplätzen gedreht wurden, machen vor allem Filmausschnitte aus dem umfangreichen Dyhrenfurth-Archiv den Film „Zum dritten Pol“ zu einem einzigartigen Erlebnis. Das Filmmaterial der Expeditionen der 30er Jahren, das lange verschollen war ist nun erstmals wieder zu sehen. Gleiches gilt für die Filmaufnahmen von der konkurrierenden Nazi-Expedition, die vom Archiv des Deutschen Alpenvereins zur Verfügung gestellt wurden.

In „Zum dritten Pol“ führt Norman Dyhrenfurth selbst in ergreifender Weise durch den Film und erzählt zum ersten Male die Saga dieser außergewöhnlichen Familie, die über 70 Jahre Alpinismus-, Film- und Zeitgeschichte beschreibt. Außerdem stellen Reinhold Messner und Sir Christian Bonington in packenden Interviews die Dyhrenfurth-Expditionen in den zeitgeschichtlichen Zusammenhang und vermitteln ein intensives Miterleben der heroischen Erfolge und des tragischen Scheiterns.

Aug
14
Fr
„Bergwelten Kino: Beyond the Edge” @ Servus TV
Aug 14 @ 20:15 – 21:15
„Bergwelten Kino: Beyond the Edge" @ Servus TV

Die Erstbesteigung des Mt. Everst durch Sir Edmund Hillary & Tenzing Norgay

Aug
15
Sa
Petzl Junior Rock Camp 2015 im Frankenjura @ Campingplatz
Aug 15 – Aug 22 all-day

Bildschirmfoto 2015-06-10 um 10.31.50Sich von Deutschlands besten Kletterern inspirieren lassen, Trainingstipps von Profitrainern erhalten und natürlich einfach gemeinsam klettern gehen – das ist das Ziel des Petzl Junior Rock Camps, das diesen Sommer erstmalig im Frankenjura stattfinden wird. Ambitionierte jugendliche Klettererinnen und Kletterer sind dazu vom 15. bis zum 22. August 2015 eingeladen.

Du willst mit anderen motivierten Jugendlichen gemeinsam klettern gehen? Du möchtest mit Hilfe erfahrener Trainer dein Kletterniveau steigern? Du hast Lust auf Sturztraining unter der Anleitung von staatlich geprüften Bergführern? Du bist zwischen 12 und 17 Jahren alt und kletterst bereits jetzt im unteren achten Grad? Dann melde Dich bis zum 30. Juni 2015 für das Petzl Junior Rock Camp 2015 an!

 Die harten Fakten

  • Wer: Jugendliche von 12 bis 17 Jahren, Kletterniveau ab dem unteren achten Grad aufwärts
  • Wann: Samstag 15. August (nachmittags) bis Samstag 22. August 2015 (vormittags)
  • Wo: Zeltplatz Gasthof zur guten Einkehr, Morschreuth, Frankenjura ‐ Kostenbeitrag für Übernachtung + Vollzeitbetreuung + Halbpension: 199,‐€ pro Teilnehmer ‐ Maximal 50 Teilnehmer
  • Anmeldefrist: 30. Juni 2015

Anmeldung
Mit folgenden Angaben an juniorrockcamp@petzl.com: Name, Alter, Adresse ‐ Klettererfahrung + ungefähres Kletterniveau (Vorstieg)

Im Anschluss schickt Euch Petzl Deutschland ein Anmeldeformular mit weiteren Informationen. Auskünfte erhaltet Ihr (und natürlich auch Eltern) auch telefonisch bei Petzl unter: 0049‐(0)8024‐ 470450. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben!

Aug
21
Fr
IFSC Lead Worldcup in Stavanger @ Live Stream am PC
Aug 21 – Aug 22 all-day
Servus TV Bergwelten Kino: „Steep – Steil am Limit” @ Servus TV
Aug 21 @ 20:15 – 21:15

Spektakuläre Dokumentation auf den Spuren der ersten Free-Rider 

Schon den ganzen Sommer lang standen dramatische, actiongeladene oder einfach nur hochinteressante Kinofilme bzw. Dokumentationen in Spielfilm-Länge bei ServusTV auf dem Programm. Mitten in der heißesten Zeit des Jahres entführt der extreme Ski-Film „Steep – Steil am Limit“ den Zuseher in die Welt von Pulverschnee und vereisten Rinnen. In beeindruckenden Bildern aus den Bergen Alaskas, Kanadas, Islands und Frankreichs erzählt diese Dokumentation die Geschichte der größten Abenteuer, die Menschen bisher auf Ski erlebt haben.

Shanke McConkey skiing in Valdez, Alaska„Freeriden“ – das Gefühl auf Ski durch unberührte Natur, makellose Pulverschneehänge und beeindruckende Bergkulissen zu gleiten, ist heute für sehr viele ein faszinierender Wintersport-Trend und für manche sogar eine eigene Lebensphilosophie. Während sich der Hobbysportler nach Freiheit und Abenteuer sehnt, ist der Spitzenathlet auf der Suche nach dem „perfekten Moment“ auf seinen Skiern.
„Freeriden“ – ein Trend, den es vor rund vier Jahrzehnten in dieser Form noch nicht gegeben hat. Begonnen hat alles in den 1970er Jahren in der Bergwelt oberhalb von Chamonix in den französischen Alpen. Athleten wie Anselme Baud und Patrick Vallencant wurden von der Herausforderung getrieben, auf ihren Skiern Bereiche zu erobern, in denen nie zuvor jemand an die Möglichkeit des Skifahrens gedacht hatte. So wagten sie sich erstmals in derart steiles Gelände vor, dass schon alleine die Absicht dort zu fahren bei vielen Kollegen als purer „Selbstmord“ bezeichnet wurde.

Heute, zwei Generationen später, betreiben mehrere der weltbesten Skisportler diese Disziplin, bei der es keine Preise zu gewinnen gibt, sondern allein die erhebende Erfahrung und das Sein in den wilden, unzähmbaren Bergregionen zählt. „Steep“ zeigt einige der besten Athleten, die jemals mit Ski die Berge bezwungen haben: Bill Briggs, Stefano De Benedetti, Eric Pehota, Glen Plake, Shane McConkey, Seth Morrison, Chris Davenport, Ingrid Backstrom and Andrew McLean. Die zentrale Figur des Films ist aber jener Mann, der häufig als der größte Steilabfahrer aller Zeiten bezeichnet wird: Doug Coombs.

Coombs ist Ausnahmeathlet und Pionier zugleich und trägt Doug Coombs skiing in Valdez, Alaskamaßgeblich zur Entwicklung der Sportart „Freeriden“ bei. Zum einem in dem er sich selbst immer neue Limits setzt, neue Routen und Abenteuer sucht. Zum anderen aber auch, indem er zur Kommerzialisierung des Trends „Freeriden“ beigetragen hat. „Steep“ versucht über die Person Doug Coombs eine Antwort auf die zentrale Frage einer Extrem-Sportart wie der Steilabfahrt zu bekommen: Wo liegt die Grenze zwischen Risiko und Lust? Und das bei einem Sport, bei dem die Todesgefahr allgegenwärtig ist.

Im Frühling 2006, nur wenige Tage nachdem Coombs die Dreharbeiten für „Steep“ beendet hat, verunglückt der US-Amerikaner beim Skifahren im französischen „La Grave“ tödlich. Unbarmherzig und rücksichtslos zeigt die Realität die gefährliche Brisanz eines Sports auf, dessen Faszination auf die Athleten nicht zuletzt durch diese allgegenwärtige Gefahr genährt wird.

Aug
28
Fr
Boulders & Balls Vol. IX @ Boulderhalle E4
Aug 28 @ 18:00 – 23:30
Boulders & Balls  Vol. IX @ Boulderhalle E4 | Nürnberg | Bayern | Deutschland

Boulders & Balls bekommt die neunte Auflage! Das super chillout Event startet am 28.August!
Also noch genug Zeit seine Kickerskills auf Vordermann zu bringen aber dafür sind ja E 4 Wochen ausreichend!?
Auf ein hartes Anreißen und kurbeln bis zum durchdrehen!

Die Anmeldung läuft wie immer über unseren Thresen oder über info@boulderhalle-e4.de. Anmeldebegrenzung besteht, also Gas geben bevor es ein Anderer macht „wink“-Emoticon

 

„Bergwelten Kino: Der Berg” @ Servus TV
Aug 28 @ 20:15 – 21:15

Doppelmord auf einem Berggipfel – Filmdrama basierend auf einer wahren Begebenheit

Nach einer Vielzahl dokumentarischer Filme zeigt „Bergwelten Kino“ Ende August mit dem schweizer Drama „Der Berg“ einen vielbeachteten Spielfilm, der auf einer wahren Begebenheit beruht. Auf der Berlinale 1991 wurde „Der Berg“ für den goldenen Bären nominiert. Beim „Filmfestival von Trento“ konnte der Streifen von Regisseur Markus Imhoof den 1. Preis gewinnen.

„Mich interessiert am Berg nicht die schöne Aussicht, sondern der Abgrund, der die Abgründe in den Menschen sichtbar macht.“ Markus Imhoof (Schweizer Regisseur, geb. 19.09.1941)

BGW - Der BergAnfang des 20. Jahrhunderts. Auf einem einsamen Gipfel in der Schweiz, dem Säntis, ist ein Wetterbeobachter stationiert. Täglich telegraphiert dieser seine Messungen von der Wetterwarte auf 2502 Metern Seehöhe aus ins Tal, von wo sie nach Rom, Paris, Berlin und Wien weitergeleitet werden. Während des langen Winters ist er in dieser eisigen Umgebung abgeschnitten vom Rest der Welt, es droht die Gefahr der Vereinsamung. Deshalb vergeben die Verantwortlichen im Jahr 1922 das Amt erstmals an ein Ehepaar.

Um an diese prestigeträchtigen Aufgabe zu gelangen, heiratet Joseph Manser, ein Arbeitsloser, über Nacht die schwangere Lena und ergattert dadurch tatsächlich den begehrten Posten. Sein Konkurrent um die Stelle, der ehemalige k.u.k. Offizier Gregor Kreuzpointner, ein Mann mit Fronterfahrung in den Dolomiten, fühlt sich durch Manser um den Job betrogen. Er sinnt auf Rache und möchte der Welt zeigen, dass dieser Posten von Rechts wegen eigentlich ihm zusteht. Der geeignete Weg, dies zu beweisen erscheint ihm die erstmalige Besteigung des Berges im Winter.

Tatsächlich gelingt es dem zutiefst gekränkten Rivalen bei widrigsten, winterlichen Verhältnissen den Säntis zu bezwingen und die Wetterwarte zu erreichen. Oben angekommen beginnt zwischen den beiden Männern und der hochschwangeren Frau ein Kampf um Leben und Tod. Die telegrafischen Hilferufe des Wetterwartes Manser werden im Tal als Bergkoller abgetan. So sind die Kontrahenten in der von Schnee und Eis eingeschlossenen Station auf sich allein gestellt. Einer der Männer muss weichen, denn die knapp bemessenen Vorräte reichen nicht für drei Erwachsene und schon gar nicht für ein dazukommendes Kind.

Der Schweizer Regisseur Markus Imhoof inszeniertBGW - Der Berg das Filmdrama „Der Berg“ unter extremen Produktionsbedingungen nach einem Drehbuch von Thomas Hürlimann, das auf der wahren Tragödie des Doppelmordes am Wetterwart-Ehepaar Heinrich und Lena Haas basiert. Die Hauptrollen in diesem preisgekrönten Spielfilm aus dem Jahr 1990 verkörpern Mathias Gnädinger (Joseph Manser), Susanne Lothar (Lena) und Peter Simonischek (Gregor Kreuzpointner).

Sep
12
Sa
Open Mind Festival 2015 @ Open Mind Festival 2015
Sep 12 @ 16:00 – 23:45
Open Mind Festival 2015 @ Open Mind Festival 2015 | Gräfenberg | Bayern | Deutschland
Das OPEN MIND FESTIVAL ist die musikalische Antwort des Bürgerforum Gräfenberg auf die jahrelangen Aufmärsche von Neonazis in der Stadt.

Um auch in diesem Jahr wieder ein OPEN MIND FESTIVAL auf die Beine stellen und finanzieren zu können, haben wir uns dazuSeit acht Jahren veranstaltet das Bürgerforum Gräfenberg das Open Mind Festival auf dem Historischen Marktplatz in Gräfenberg. Eine Veranstaltung, die sich einreiht in die vielfältigen Aktivitäten des Bürgerforums: für Menschenrechte, Demokratie, Akzeptanz und Toleranz.                    .

Das „OPEN MIND FESTIVAL – Heimat bunter Musik“ ist die Antwort des Gräfenberger Bürgerforums auf die jahrelangen Neo-Nazi Aufmärsche in der Stadt. Gräfenberg hat sich erfolgreich gewehrt. Dennoch bleibt die Problematik im ländlichen Raum aktuell (Braune Fallen auf Schulhöfen, Aufkäufe von Gaststätten, Anschläge auf Flüchtlingslager). Mit dem Festival soll vor allem unsere Jugend für dieses Thema sensibilisiert werden: agieren statt reagieren.

Das Festival Team engagiert sich für ein kleines, feines Festival mit Kinderprogramm und bekannten, auch überraschenden Bands von nah und fern. Der wohl einmalige Veranstaltungsort, der Marktplatz von Gräfenberg, bietet den Raum für dieses wunderbare Miteinander: Familien, Jugendliche, Alt und Jung sind herzlich willkommen – bunte Musik für ein buntes Publikum.

Die diesjährigen Bands stehen nun fest:

Die Schmetterlinge
San2 & His Soul Patrol
Sons of Settlers
Kapelle Petra

Sep
25
Fr
Därr-Treffen ® 2015, Globetrottertreffen am Brombachsee @ Brombachsee
Sep 25 – Sep 27 all-day

Es freut uns, das authentische “Därr-Treffen ®, Globetrottertreffen am Brombachsee” im Fränkischen Seenland anzukündigen. Die Namensgeber Erika und Klaus Därr haben mit eigenen Fahrzeugen über 100 Länder auf 5 Kontinenten bereist und werden durchgehend anwesend sein. Sie stehen beim Treffen für Vorträge, gemeinsame Fragestunden sowie individuelle Fragen zur Verfügung. An den zwei Abenden zeigen Globetrotter informative, praxisorientierte Bild-Vorträge.

Zeitraum: Freitag (Nachmittag) 25. Sept. bis Sonntag 27. Sept. 2015.

Das Daerr Treffen am BrombachseeDas Därr-Treffen  wendet sich an Globetrotter, die selbst organisierte Autoreisen in Länder außerhalb Europas unternommen haben und/oder unternehmen werden. Die Kommunikation von Traveller zu Traveller steht dabei ganz klar im Vordergrund. Wer passives Konsumieren von Darbietungen erwartet, wird enttäuscht sein. Weniger erfahrene Besucher sollten keine Hemmung haben, gezielte und durchdachte Fragen an erfahrenere Traveller zu richten. Alle Besucher werden gebeten, sich den weniger erfahrenen Fragestellern aufgeschlossen zu zeigen. Abendliche Multimediavorträge sind die schönsteNebensache. Für die Camper steht das riesige Erholungsgelände am Kleinen Brombachsee zur Verfügung, das hunderten Fahrzeugen Platz bietet. Für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen stehen ausgewiesene WoMo-Standplätze mit Stromversorgung in begrenzter Zahl zur Verfügung. Auf dem Gelände gibt es außerdem Toiletten & Duschen, eine Entsorgungsstation, Wasserversorgung, eine Feuerstelle und ein Tipi-Zelt als Unterstand. Im Rahmen des “Globetrotter-Flohmarktes” können Reisende (neben den Fahrzeugen) gebrauchte Ausrüstung zum Kauf anbieten.

  • Off-Road-Action ist nicht vorgesehen und unzulässig, Pfadfinderromantik ist auf die Feuerstelle beschränkt.
  • Vorträge des Globetrottertreffens finden im Saal des nahegelegenen, preiswerten Gasthof Kleemann in Pfofeld statt, zu dem dann ein kostenloser Shuttle-Bus verkehrt.
  • Voranmeldungen zum “Därr-Treffen ®, Globetrottertreffen am Brombachsee” sind möglich und erwünscht. Für Abrechnung und Ticketversand ist der Tourismusverband Fränkisches Seenland verantwortlich. Besonders preisgünstig ist die Anmeldung bis 31. Mai bzw. bis 31. August2015.
  • Das “Därr-Treffen ®, Globetrottertreffen am Brombachsee” verfolgt keine kommerziellen Ziele. Eventuell erzielte Überschüsse gehen vollständig und direkt an Schwester Luise in Thika, Kenia. Die Dominikanerin kümmert sich um Hunderte von Waisenkindern, deren Eltern an AIDS verstorben sind. Das Hilfsprojekt wird schon seit Jahren von der Aktion “Sternstunden” des Bayerischen Rundfunk unterstützt.
  • Das “Därr-Treffen ®, Globetrottertreffen am Brombachsee” bietet die perfekte Gelegenheit, den Herbst im Kreis gleichgesinnter Welt- und Fernreisender zu genießen, Reisepartner kennen zu lernen und Pläne für das nächste Jahr zu schmieden, bevor das bewährte 4×4-Reisefahrzeug zum Winterschlaf eingemottet wird.

 

29. Juli 2015

23. Juli 2015

22. Juli 2015

14. Juli 2015

25. Juni 2015

18. Juni 2015

14. Juni 2015

21. Mai 2015

13. Mai 2015

8. Mai 2015

8. April 2015

18. März 2015

17. März 2015

13. März 2015