Manu Brunn klettert in Franken 9a, Dave Graham befreit ein 8C-Projekt in der Schweiz und Eva Lopez mit Potemkin erfolgreich [Shortnews]

Brunn Manu 9a Foto Markus BauerManu Brunn seines Zeichens starker Wahlfranke war die letzten drei Monaten in den Staaten „zum Arbeiten“. Man muss mal ehrlicherweise sagen, dass es nicht viele Jungs im 9a-Club gibt, die „normal“ arbeiten. Eigentlich ist es ja egal und wir erwähnen es nur deshalb, weil Manu beim Erzählen so ein unverschämtes Grinsen im Gesicht hatte, das man ihm das Arbeiten einfach nicht abnehmen konnte :)

Kaum ist Manu wieder in fränkischen Gefilden unterwegs, fängt er da an wo er mehr oder weniger aufgehört hat — 9as wiederholen! Seine letzte Wiederholung, liegt zwar schon wieder fast zwei Wochen zurück aber The Essential (9a) ist immer noch genauso schwer wie vorher.

Dave Graham verbrachte knapp fünf Jahre fast ausschliesslich im Tessin und sorgte in der Zeit für neue High-End-Boulder, wie The Story of Two Worlds 8C, und jede Menge harter Wiederholungen. Alleine im Zeitraum 2001 — 2002 waren es mehr als 40 Boulder im Grad 8A und schwerer, die er nur in der Schweiz begangen hatte. Da war er aber auch noch in Bleau, in den Dolomiten und in der Fränkischen mächtig am Start und das nicht nur mit dem Crashpad. Aber wir schweifen schon wieder vom Thema ab.  Wobei? Denn Dave ist wieder in der Schweiz und konnte dave-graham-nalle-hukkataival-australiaein Langzeit Projekt in Fionnay  erstbegehen. Die Linie hört seit Freitag auf den Namen Foundation’s Edge (8C) und ist am Ende der Boulderskala angesiedelt. Schau‘ ma‘ mal was die Wiederholer sagen.

Eva Lopez ist keine unbekannte in der Kletterszene und kann auch auf ’ne ordentliche Tickliste zurückblicken. Auch wenn sie schon gefühlt 20 Jahren bei den Top-Damen mitspielt ist ihr erst kürzlich mit ihrer Wiederholung von Potemkin (8c+) in Cuenca ihre erst c+ im achten Franzosengrad gelungen. Wer jetzt gleich wieder ästern möchte, weil sie ihre erste 8c+ selbst gebohrt hat, sollte sich erst einmal ihre restliche Tickliste anschauen.

Über Ueli Stecks neuesten Solo-Streich, haben wir ja schon was geschrieben. Aber jetzt gibt es auch noch ein Video von der Aktion, dass wir euch nicht vorenthalten möchten.

Ach, bevor wir es vergessen. Wir sind ab kommendem Wochenende erst einmal selbst ’ne Woche unterwegs und  versuchen zwar euch mit News zu versorgen. Aber wenn das Bier schmeckt und die Brocken den Gripp haben, wie wir uns das vorstellen, schaut es schlecht für euch aus. Aber keine Sorge, wir haben mit Videos und ein paar Artikeln vorgesorgt, die im Laufe der Woche online gehen werden.

Climb now, work later….

Text: kletterszene.com Foto: Markus Bauer, Nalle Hukkataival

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.