Nicolas Favresse punktet 9a, Alberto Rocasolano und Ichimiya Daisuke bouldern 8C

Dass die spanischen Seilkletterer ja grundsätzlich über Ausdauer verfügen (müssen), um überhaupt irgendwas da unten zu reissen zu können, ist ja nix Neues. Umso weniger erstaunlich ist, dass auch die schweren Boulder eine gewisse Laktatbildung hervorrufen. Der spanische Boulderer Alberto Rocasolano hat nun mit der Wiederholung von Crisis (8C/+) einer der schwersten Boulder in Spanien wiederholt. Und wen wundert’s: ein Ausdauerbrocken in Crevillente. Alberto meinte dazu:

The key is the endurance. The last moves are on small crimps and you are already worn down because to get there you have a quite physical roof with good holds.

Bereits vor einigen Wochen konnte er in der gleichen Höhle einen neuen Boulder begehen. Eine Mischung aus  Immsonmio (8C) und einen Teil von Crisis für den er persönlich die Bewertung 8B+/C vorschlägt.

Ichimiya Daisuke, der 23-jährige Japaner hat kürzlich, nach siebentägiger Projektierung, die dritte Begehung von Horizon (8C) geschafft. Horizon wurde von keinem geringeren als Dai Koyamada erstbegangen und hat bisher „nur“ eine Wiederholung von Ashima Shiraishi. Aber steile Dächer und der Schwierigkeitsgrad scheinen Ichimiya zu liegen, als nächstes stehen bei ihm ein Trip nach Colorado an, wo er noch Jade (8B+) und The Game (8C) machen will.

Nicolas Favresse punktet 9a in Briancon

Nicolas Favresse konnte Du neuf avec du vieux (9a) in Briancon klettern. Der Durchstieg ist aber irgendwie ein Teil seines Trainings für einen anstehenden Patagonientrip, nachdem sich Nicolas Körper ansonsten ‚weigert‘ Indoor zu trainieren und er auch keine Hangboard-Übungen oder sonstigen Kram macht: „Die letzten drei Jahre hatte ich immer wieder Verletzungen. Erst habe ich mir ein Band im Handgelenk gerissen, deswegen konnte ich fast acht Monate nichts klettern. Die längste Pause überhaupt. Danach hatte ich immer wieder Probleme mit dem Halswirbel, den ich mir nach einem Zehn-Meter-Sturz in den Gunks verletzt hatte. Durch Training wird ein Nerv überreizt, was sich negativ auf die Spannnung in der Schulter auswirkt. Also muss ich seitdem umdisponieren und konzentriere mich auf geneigte Klettereien, Kardiotraining und Skitouren, was scheinbar überraschend gut bei mir funktioniert.“

Demnächst geht es für Nico, Sean Villanueva und Siebe Vanhee zu den Torres del Paine in Patagonien. Das Ziel ist eine bis dato noch nicht freigekletterte Route durch die Ostwand des Zentralturms — länger als der El Cap und allerfeinster patagonischer Granit. Natürlich sind auch die Musikinstrumente dabei. Zur Not singen sich die Jungs dann halt rauf…

klatsch-tratsch-stuff-hl2

Vogelschutzsperrungen

Das Miteinander von Wanderfalke, Uhu und Kletterer läuft seit Jahren hervorragend. Im Jahr 2016 wurden an den Felsen, die per Vogelschutzliste gesperrt waren, keine Brutstörungen durch Kletterer bekannt. Dennoch bleiben Bruterfolge vor allem bei den Uhus etwas hinter den Erwartungen zurück. Grund war hierfür aber nicht der Klettersport, sondern das fehlende Nahrungsangebot. Die Sperrungen für Uhubruten beginnen schon zum Jahreswechsel, die der Wanderfalken starten erst einen Monat später am 01. Februar 2017.

Lawinenrisiko richtig einzuschätzen

Viel ist in den letzten Wochen über Lawinenabgänge und das richtige Verhalten im Gelände geschrieben worden. Starke Niederschläge, Wind und ein ungünstiger Schneedeckenaufbau haben zu teilweise präkeren Situationen geführt. Lawinenabgänge sind Teil des alpinen Restrisikos. Es liegt an Dir dieses Risiko mit der richtigen Strategie einzugrenzen.

  • Unter lawine.at findest Du die aktuellen Daten für Dein Bundesland und Deine Tourenregion.
  • Wenn Du ein Smartphone verwendest, ist z.B. Snowsafe eine gute Möglichkeit Dir einen schnellen Zugang zu allen vorhandenen Berichten zu verschaffen. Runterladen kannst Du Snowsafe hier http://www.snowsafe.at

Uncharted Lines

Ein neuer Kletterstreifen mit Paul Robinson, Jimmy Webb, Daniel Woods, Chris Sharma und Niky Ceria feiert in ein paar Tagen Premiere in Boulder. Dank dieser verrückten Erfindung Internet kann man sich das Teil aber natürlich vorher schon reinziehen. Bis zum 29.Januar zum Vorzugspreis von€ 12,20 unter http://www.unchartedlinesfilm.com/

Kommentare

  1. Michi | | Antworten

    Nicht nur weil der Woods auf Instagram ein Foto von Defying Gravity posted muss das nicht aktuell sein ;) Ist glaube ich von 2013 und ist auf jeden Fall schon vom Webb wiederholt worden ;)

    • Gerhard Team | | Antworten

      Erwischt!! Vielen Dank für den Hinweis. Daniel hat kürzlich ein Foto von den Boulder mit FA gepostet. Den Boulder haben wir gegooglet aber nicht den Erstbegeher….. hätten wir uns mal 5 Minuten mehr Zeit gelassen.

  2. Zeitfalte | | Antworten

    Defying Gravity und seine Erstbegehung durch Daniel Woods ist aber schon ein paar Jahre her…

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.