Die Freisinger Bouldernight hat sich ja mittlerweise schon zu einem richtigen Jahresanfangsritual etabliert und das war auch in diesem Jahr mehr zu spüren als je zuvor.

Trotz des Großereignischarakters, kann man aber ehrlich gesagt nicht so richtig viel darüber schreiben, außer, dass es unverschämt voll war und auch ebenso gut! Die Schrauberinnen und Schrauber hatten ihren Spaß, genauso wie die etwa 450 Kletterer (!!!). Ja, richtig gesehen: es waren tatsächlich so viele da… oder anders ausgedrückt: es war durchaus kuschlig.

Gewonnen haben bei den Profis Markus Grünebach (Platz 1), danach Lisa Knoche und Tobi Leipnitz. Die Amateur-Wertung ging dieses Jahr an die Geschwister Cordary mit ihrem lila Boulder – ob es allerdings tatsächlich einer rein objektiven Wertung geschuldet war oder ihrem unglaublich tatkräftigen verbalen Einsatz, gepaart mit sympathischer Überzeugungskraft, sei dahingestellt, verdient war es in jedem Fall!

Wie die legendäre Bouldernight nächstes Jahr aussehen wird, kann man zum jetzigen Zeitpunkt schwer sagen, denn schließlich steht ja seit einiger Zeit die Freisinger Hallenerweiterung im Raum und es könnte durchaus sein, dass nächstes Jahr die Fläche der Halle bereits an die Menge der Bouldernightteilnehmer angepasst worden sein könnte – wir werden sehen…

Und für alle, die entweder nicht dabei sein konnten, Probleme bei der detaillierten Rekonstruktion des Abends haben oder auch diejenigen, die den Abend einfach nur so gerne noch einmal Revue passieren lassen wollen, gibt’s hier ein paar Impressionen von Olli und ein kleines Video….

Vielen Dank an folgende Sponsoren, die uns mit zahlreichen Preisen unterstützt haben:

Freiluftwerk | Lapis | BleauStone  | Kletterszene.com |Voltomic | 5.10 | Marmot | ArcTeryx  | Chillaz | DAV Freising | Edelrid | DMM | Scarpa | Austrialpin | e9 | Black Diamond | Salewa | Adidas |Primus | Carinthia | Sterling Rope | La Sportiva |

Text: kletterszene.com / Fotos: Oliver Fell  / Video: kletterszene.com

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort


− vier = 0