Jain Kim und Jakob Schubert gewinnen den Lead Weltcup in Puurs [Ergebnisse, Bericht]

Worldcup Puurs 2013-47Mit gemischten Gefühlen reiste Jakob Schubert zum dritten Lead-Weltcup der Saison 2013 ins belgische Puurs. Einerseits war die Vorfreude auf den belgischen Weltcuport groß, da Schubert sich wieder in bestechender Form im Vorstieg befindet und die Wettkampfwand in Puurs zu seinen Lieblingsspots zählt.

Worldcup Puurs 2013-34Andererseits war es genau vor einem Jahr, als Jakob Schubert als frischgebackener Weltmeister in Puurs aufgrund einesRegelverstoßes (Mitnahme des Handys in die Isolationszone) disqualifiziert wurde. „Die Disqualifikation im Vorjahr war schmerzlich, aber so was passiert einem nur einmal. Heuer werde ich es besser machen!“ versprach Schubert im Vorfeld seinen Trainer.

Gesagt, getan. Mit Topbegehungen in den Qualifikationsrunden sowie im Halbfinale Worldcup Puurs 2013-37kletterte Jakob souverän in das Finale der besten acht Herren, ex aequo mit vier weiteren Athleten, darunter die beiden bisherigen Saisonsieger Julian Ramon Puigblanque und Sachi Amma. Sean McColl legte im Finale mit einer Höhe von 39+ vor und übernahm die Zwischenführung bis Jakob als drittletzter Athlet in die Finalroute einstieg. Er übertraf mit einer Höhe von 44+ den Kanadier deutlich und übernahm dessen Zwischenführung. Nach ihm scheiterte zuerst der Sachi mit 39+ und dann auch Julian Ramon mit 30+ an Jakob Schuberts Vorgabe. So sicherte sich der 22-jährige Tiroler seinen ersten Saisonsieg im Vorstieg.

Der Sieg bedeutet mir viel. Einerseits war ich in Imst schon hauchdünn dran und andererseits taugt mir Puurs einfach. Hier klettere ich gerne und daher ist der Sieg umso schöner!“ freute sich Jakob, der damit im Kampf um den Gesamtweltcup wichtigen Boden auf seine beiden Mitstreiter Sachi Amma und Julian Ramon Puigblanque gut gemacht hat.

Eine erfreuliche Leistungssteigerung zeigte auch der Vorarlberger Lukas Köb, der mit Platz 19 sein bisher bestes Saisonergebnis erzielte. Mario Lechner musste sich diesmal mit Platz 23 begnügen.

OeAV-Damen mannschaftlich kompakt

Erneut eine starke Mannschaftsleistung lieferten die ÖWK Damen, Worldcup Puurs 2013-35wenngleich der erhoffte Podestplatz erneut ausblieb. Magdalena Röck, die nach dem Halbfinale noch auf Platz vier und in aussichts- reicher Position lag, konnte im Finale nicht an die starken Vorrundenleistungen anknüpfen und rutschte auf den achten Rang zurück. Stark präsentierten sich auch Barbara Bacher und Katharina Posch auf den Plätzen 10 und 11.

Mit drei Athletinnen unter den ersten Elf sind wir zufrieden. Unsere jungen Damen sammeln zur Zeit wichtige Erfahrung und wenn sie die nötige Geduld und Ruhe an den Tag legen sind die ersten Podestplätze nur noch eine Frage der Zeit!“ gibt sich ÖWK-TWorldcup Puurs 2013-23eamcoach Heiko Wilhelm optimistisch.

Für das DAV Team rechte es leider nicht ganz zu Topergebnissen. In Abwesenheit des stärksten Leadkletterers im DAV-Team, Thomas Tauporn, waren Hannah Baehr, Patricia Holzmann, Mona Kellner, Denise Plück, Ruben Firnenburg, Sebastian Halenke, Christoph Hanke und Martin Tekles in Belgien angetreten. Vom gesamten Team schafften es leider nur Christoph Hanke und Patricia Holzmann den Sprung ins Halbfinale. Für die Lead- Weltcupdebütantin Patricia Holzmann ist dies jedoch schon ein Achtungserfolg – bereitsWorldcup Puurs 2013-67 bei ihrem Gaststart auf dem Boulderweltcup München  verpasste sie den Einzug ins Halbfinale nur um Haaresbreite und hätte hier fast  die spätere Siegerin Anna Stöhr aus dem Wettbewerb geworfen.  Am Ende belegte Patricia in Puurs den 26. Platz und man kann gespannt sein, ob sie in dieser Saison nochmals von Bundestrainer Erwin Marz die Chance bekommt, sich mit den besten Kletterinnen der Welt zu messen.

Ganz knapp ging es dann bei Teamkollegin Hannah Baehr zu: Als 27. lag sie nur einen Platz hinter den Halbfinalrängen. Christoph Hanke landete am ende des Wochenendes mit einer sehr guten Performance auf Platz 18 und sicherte sich somit beim dritten Weltcupstart in diesem Jahr seinen dritten Halbfinaleinzu. Eine sehr gute Quote für den jungen Münchner, die er hoffentlich beibehält und weiter ausbaut. Sebastian Halenke konnte nicht ganz an seine zuletzt guten Ergebnisse anknüpfen und mit Platz 33 blieb der Junioren-Vizeweltmeister deutlich hinter seinen Erwartungen zurück.

Ergebnisse IFSC Lead World Cup in Puurs:


Damen:

1 Kim Jain KOR
2 Markovic Mina SLO
3 ODA Momoka JPN

4 Fakhritdinova Dinara RUS
5 Noguchi Akiyo JPN
6 VERHOEVEN Anak BEL
7 Janicot Hélène FRA
8 Röck Magdalena AUT
9 Lavarda Jenny ITA
10 Bacher Barbara AUT
11 Posch Katharina AUT

14 Stotz Rebekka SUI

19 Sigrist Manuela SUI

23 Choong Katherine SUI
24 Stütz Christina AUT
25 NONAKA Miho JPN
26 Holzmann Patricia GER
27 Baehr Hannah GER
28 Langbehn Soho CHI
29 Koller Anne-Sophie SUI
30 Plück Denise GER

35 Kellner Mona GER
weiterlesen


Herren:

1 Schubert Jakob AUT
2 AMMA Sachi JPN
3 McColl Sean CAN

4 Desgranges Romain FRA
5 Romain Manuel FRA
6 Midtboe Magnus NOR
7 Julian Puigblanque Ramón ESP
8 Min Hyunbin KOR
9 Skofic Domen SLO
10 Ballet Thomas FRA

18 Hanke Christoph GER
19 Köb Lukas AUT
20 Krakenberger Franz SUI

23 Lechner Mario AUT

29 Tekles Martin GER

33 Halenke Sebastian GER

41 Firnenburg Ruben GER
41 Vogt Dimitri SUI
43 Huser Kevin SUI
weiterlesen

Bereits am kommenden Wochenende (27. – 29.09.2013) macht der Lead-Weltcupzirkus Station im russischen Perm, das rund 1150 Kilometer nordöstlich von Moskau liegt. Neben einem Vorstieg-Weltcup geht in Perm auch ein Speed-Weltcup über die Bühne.

Text: Michael Schöpf,Christoph Gabrysch, kletterszene.com Quelle: IFSC Foto: Bij Alan Cuypers

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.