Weltmeisterin kommt zu den Austria Climbing Summer Series 2020 nach Innsbruck

Am 8. Juli fällt in Innsbruck der Startschuss für die mit Spannung erwartete „Austria Climbing Summer Series 2020“. Dank der aktuellen COVID-19-Richtlinien auch mit hochkarätiger internationaler Konkurrenz aus Deutschland und der Schweiz.

„Wir freuen uns sehr, Athletinnen und Athleten aus Deutschland und der Schweiz bei uns begrüßen zu dürfen. Die internationale Konkurrenz sorgt für internationales Feeling, das Starterfeld kann sich sehen lassen. Von vielversprechenden Talenten über Weltcupsieger bis hin zu einer Weltmeisterin“,

freut sich KVÖ-Sportdirektor Heiko Wilhelm über das prominente Starterfeld.

Weltmeisterin Petra Klingler am Start

Petra Klinger

Bei den Damen wird mit Petra Klinger eine Weltmeisterin am Start sein. 2016 kürte sich die 28-Jährige bei der WM in Paris zur ersten Schweizer Boulder-Weltmeisterin, in Innsbruck wird sie in beiden Disziplinen – Boulder (8./9. Juli) und Speed (10. Juli) – starten. Weiters sind bei den Damen die Schweizerinnen Natalie Bärtschi und Sofia Yokoyama sowie die Deutschen Lucia Dörffel, Mona Kellner, Elisa Van der Wel und Roxana Wienand zu Gast.

„Ich freue mich auf den Vergleich mit der internationalen Konkurrenz und natürlich vor allem auf das Duell mit Petra. Wir sind beide für die Olympischen Spiele qualifiziert und ich bin gespannt, wie sie drauf ist. Das ist ein guter Gradmesser“,

sagt Jessica Pilz über das Wiedersehen mit Petra.

Auch bei den Herren dürfen sich Österreichs Kletter-Asse um Jakob Schubert auf starke internationale Starter freuen. Sascha Lehmann zählt im Vorstieg zu den Besten der Welt, im Juli 2019 konnte der 22-jährige Schweizer seinen ersten Weltcupsieg feiern. Der Deutsche Yannick Flohé konnte ebenfalls schon international auf sich aufmerksam machen, zuletzt hinter Jakob mit der Bronzemedaille bei der WM in Hachioji.

Länderduell sorgt für Spannung

„Mit viel Freude und Interesse hat SAC Swiss Climbing von der Austria Climbing Summer Series 2020 erfahren. Wir schätzen die Einladung und das Engagement von Seiten Austria Climbing sehr und begrüßen den Wettkampf-Re-Start auf nachbarschaftlicher Drei-Länder-Ebene. Das Schweizer Team freut sich auf spannende Bewerbe und den langersehnten Startschuss der Saison nach einer für uns alle außergewöhnlichen Zeit“

so Kevin Hemund, Ressort Leistungssport SAC Swiss Climbing.

Urs Stöcker, Bundestrainer Wettkampfklettern Deutscher Alpenverein, sagt:

„Nach einem abrupten Ende der Vorbereitungen der olympischen Saison und nach einer Phase von Unsicherheit und Zweifeln geht es nun endlich wieder los. Die Einladung zur Summer Series kam zur richtigen Zeit und wir sind dem Kletterverband Österreich sehr dankbar für diese einmalige Gelegenheit! Wir sind alle heiß auf den Sportbühnen wieder unser Bestes zu geben und mit unseren Freunden aus Österreich und der Schweiz um den Sieg zu kämpfen.“

Übertragung auf breiten Beinen

Der Startschuss zur „Austria Climbing Summer Series 2020“ erfolgt am 8. und 9. Juli mit einem Boulder-Bewerb an der mobilen WM-Wand von 2018 in der Leichtathletik-Halle im Sillside Areal in Innsbruck, am 10. Juli findet der erste von drei Speed-Wettkämpfen im Kletterzentrum Innsbruck statt. Das Boulder-Finale am 9. Juli (17 Uhr Damen, 20:15 Uhr Herren) wird auf ORF Sport+ sowie im Live-Stream des KVÖ (Austria Climbing) via YouTube übertragen.

Zudem wird auch „EpicTV“ sämtliche Boulder- und Vorstieg-Finals im Live-Stream übertragen.

„Die dadurch zu erwartende internationale Reichweite ist schon etwas sehr Besonderes. Die internationale Kletter-Community ist nach Monaten ohne Wettkämpfe hungrig, über EpicTV werden viele Augen auf uns gerichtet sein.“

freut sich KVÖ-Sportdirektor Heiko Wilhelm. „

Termine Austria Climbing Summer Series 2020

  • 08./09. Juli – 1. Boulderbewerb Innsbruck
  • 10. Juli – 1. Speedbewerb Innsbruck
  • 15./16. Juli – 2. Boulderbewerb Innsbruck
  • 17. Juli – 2. Speedbewerb Innsbruck
  • August 3. August – 1. Vorstiegsbewerb Imst
  • August 6. August – 2. Vorstiegsbewerb Imst
  • September (TBD) – Staatsmeisterschaften Innsbruck (Boulder, Speed, Vorstieg, Combined)

Starterfeld der Austria Climbing Summer Series 2020

Damen:

Österreich:

  • Lena Breuss
  • Johanna Färber
  • Sarah Feichtenschlager
  • Julia Fiser
  • Eva Hammelmüller
  • Mona Jenewein
  • Lea Kempf
  • Stephanie Leitner
  • Sandra Lettner
  • Lena Losinskyj
  • Julia Lotz
  • Jessica Pilz
  • Mattea Pötzi
  • Jana Rauth
  • Celina Schoibl
  • Hannah Schubert
  • Franziska Sterrer
  • Laura Stöckler
  • Emma Tabernig
  • Emilia Warenski
  • Alexandra Elmer

Deutschland:

  • Lucia Dörffel
  • Mona Kellner
  • Elisa Van der Wel
  • Roxana Wienand
  • Nuria Brockfeld
  • Franziska Ritter

Schweiz:

  • Natalie Bärtschi
  • Petra Klingler
  • Sofia Yokoyama

Herren:

Österreich:

  • Lawrence Bogeschdorfer
  • Christoph Bräuer
  • Alexander Harlacher
  • Dominik Haertl
  • Andreas Hofherr
  • Johannes Hofherr
  • Robin Kirchmair
  • Florian Klingler
  • Georg Parma
  • Tobias Plangger
  • Thomas Podolan
  • Jan-Luca Posch
  • Mathias Posch
  • Stephan Rest
  • Stefan Scherz
  • Jakob Schubert
  • Jonas Biack  
  • Lukas Knapp
  • Nicolai Uznik
  • David Zinsler

Deutschland:

  • Yannick Flohé
  • Max Kleesattel
  • Philipp Martin
  • Christoph Schweiger
  • Linus Bader
  • Thorben Bloem
  • Ludwig Breu
  • Sebastian Lucke

Schweiz:

  • Dylan Chuat
  • Sasha Lehmann
  • Baptiste Ometz

Die „Austria Climbing Summer Series 2020“ wird von Juli bis September durchgeführt und umfasst insgesamt 10 Bewerbe. Je drei in den Einzeldisziplinen Lead, Boulder, Speed sowie zum Abschluss ein Bewerb im olympischen Kombinationsformat. Das Teilnehmerfeld umfasst pro Event jeweils rund 25 Damen und 25 Herren. Die ersten sechs Events der Summer Series im Juli und August werden ohne Zuschauer über die Bühne gehen.

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.