Vorsorglicher Überprüfungsaufruf von Skylotec Klettersteigsets

Die Marke SKYLOTEC steht für höchste Sicherheit in Industrie und Bergsport. Insbesondere im kritischen Bereich der Klettersteigsets, haben wir seit der Markteinführung des „RIDER“ das Ziel, das „sicherste Klettersteigset am Markt“ zu haben. Dementsprechend streng sind unsere Qualitätskontrollen. Bei der routinemäßigen Qualitätsüberprüfung der letzten Charge des SKYSAFE Karabiners ist aufgefallen, dass dessen Bruchwerte streuen, obwohl die Härteprüfungen keine Abweichungen ergaben. Bei einer vergrößerten Stichprobe konnten sogar Streuwerte bis in den nicht mehr normkonformen / sicherheitsrelevanten Bereich ermittelt werden.

Die Ursache hierfür ist inzwischen identifiziert und liegt im Härteprozess des Stahlkörpers. Da wir aufgrund der ermittelten Streuwerte nicht gänzlich ausschließen können, dass auch ältere Chargen von dem Qualitätsabweichung betroffen sind, haben wir uns dazu entschlossen, sämtliche SKYSAFE Karabiner für eine interne Überprüfung vom Markt zurück zu holen. Dies tun wir um unserem Anspruch an höchste Sicherheits- und Qualitätsstandards gerecht zu werden.

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zu unserem Überprüfungsaufruf. Wir sind gerne für Sie da. Falls Sie weitere Fragen haben sollten, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Welche Sets sind von der Karabiner-Überprüfung betroffen?

  • RIDER 3.0 / Artikelnummer L-0672
  • RIDER 3.0 / Artikelnummer L-0612
  • SKYRIDER / Artikelnummer L-0039
  • SKYSAFE III / Artikelnummer L-0673
  • SKYSAFE II / Artikelnummer L-0156
  • SKYSAFE / Artikelnummer L-0056

 

Für folgende Produkte mit dem Baujahr 2017 führt SKYLOTEC ein Bandfalldämpfer-Upgrade durch:

  • SKYSAFE SAM / Artikelnummer L-0674
  • SKYSAFE DURO / Artikelnummer L-0675

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie sende ich mein Klettersteigset ein?

Händler aus Deutschland / EU

Händler aus Deutschland oder anderen EU-Ländern kontaktieren unseren Kundendienst bitte direkt. Wir vereinbaren die Abholung der Ware mit Ihnen.

Kunden & Verleiher aus Deutschland / EU

Kunden und Verleihern aus Deutschland oder anderen EU-Ländern bieten wir zwei Möglichkeiten:

Einsendung direkt an SKYLOTEC:

Bitte verwenden Sie für die direkte Einsendung unser  Rücksendeformular

 

Einsendung über den Handel:

Sie können Ihr Klettersteigset auch mit Hilfe des Händlers einsenden, bei dem Sie das Klettersteigset gekauft haben. Dafür bringen Sie Ihr Set zu Ihrem Händler – Kaufbeleg nicht vergessen – und dieser wird sich um die Einsendung kümmern.

Händler, Kunden & Verleiher aus der Schweiz 

Bitte kontaktieren Sie unseren Partner in der Schweiz, die Bacol AG, um die Einsendung zu organisieren.

BACOL AG
Stauffenbach 14
3367 Ochlenberg | Switzerland
Fon: +41 (0) 62 961 94 60
Fax: +41 (0) 62 961 94 11
Mail: jaba@bacol.ch

 

Endkunden

Alle Endkunden bitten wir ebenfalls, ihre Klettersteigsets an uns einzusenden, damit wir die Karabiner überprüfen und sofern nötig austauschen können. Bitte legen Sie Ihrer Einsendung unser Rücksendeformular bei. Um die Rücksendung schnell und komfortabel abzuwickeln, können Sie sich hier Ihren Retourenaufkleber erstellen. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an, wenn Sie über den Status Ihrer Rücksendung informiert werden möchten.

Wie lange dauert die Austauschaktion?  Wann bekomme ich mein(e) Set(s) wieder zurück?

Nach Eingang Ihres Sets wird es ca. 10 Werktage dauern, bis wir Ihnen Ihr Klettersteigset zurückschicken können.

Warum muss der Karabiner überprüft werden?

Bei den ständigen Routine-Überprüfungen der letzten Charge des SKYSAFE Karabiners ist aufgefallen, dass dessen Bruchwerte extrem streuen. Die Ursache liegt im Herstellungsprozess des Stahlkörpers. Da wir nicht ausschließen können, dass auch ältere Chargen von dieser Qualitätsabweichung betroffen sind, haben wir uns entschlossen, sämtliche SKYSAFE Karabiner vom Markt zu einer internen Überprüfung zurück zu holen.

Wie funktioniert die Überprüfung?

Zur Überprüfung werden wir ein neues Prüfverfahren aus der Luft- und Raumfahrttechnologie einsetzen. Dies ermöglicht uns, jeden Karabiner zerstörungsfrei zu prüfen und eindeutig zu bewerten.

Wie läuft der Austausch ab?

Nachdem das Set bei uns im Wareneingang erfasst wurde, kommt es in die Qualitätsüberprüfung. Dort werden die Karabiner geprüft. Sind die Karabiner in Ordnung, werden sie entsprechend markiert und das Klettersteigset wird von uns einer PSA-Überprüfung (PSA steht für Persönliche Schutzausrüstung) unterzogen. Wenn dort alles in Ordnung ist, wird das Set in einem technisch einwandfreien Zustand direkt an seinen Besitzer zurückgeschickt.

Sollte bei der Überprüfung festgestellt werden, dass Karabiner ausgetauscht werden müssen, geht das Klettersteigset zu uns in die Nacharbeit. Nachdem die Karabiner getauscht sind, wird das Set PSA-überprüft und in technisch einwandfreiem Zustand an seinen Besitzer zurückgeschickt.

Wie wird die PSA-Überprüfung durchgeführt?

Die PSA-Überprüfung (PSA steht für Persönliche Schutzausrüstung) wird nach der DGUV 312-906 durch einen Sachkundigen durchgeführt. Dafür werden sämtliche Komponenten des Sets (Karabiner, Nähte, Flexarme, Bandfalldämpfer, Einbindeschlaufe) nach Prüfvorgabe einer optischen und haptischen Kontrolle unterzogen. Sind alle Komponenten und Nähte in Ordnung, wird das Set dem Versand übergeben. Falls Teile ausgetauscht werden müssen, wird sich SKYLOTEC mit dem Besitzer der Sets in Verbindung setzen.

Bei welchen Sets wird ein Bandfalldämpfer-Upgrade durchgeführt?

Ein Bandfalldämpfer-Upgrade führen wir bei allen Sets durch, die nach der aktualisierten EN 958:2017 gefertigt wurden. Bei den Modellen RIDER 3.0 und SKYSAFE III tauschen wir den Bandfalldämpfer zusätzlich zur Karabinerüberprüfung mit aus. Bei den Modellen SKYSAFE SAM und SKYSAFE DURO bieten wir das Upgrade als kostenlosen zusätzlichen Service mit an.

Was wurde an dem Bandfalldämpfer optimiert?

Die Sicherheit des Nutzers und die Langlebigkeit unserer Produkte haben oberste Priorität – so arbeiten wir stetig daran, unsere Produkte und Komponenten weiterzuentwickeln. Bei den Bandfalldämpfern haben wir die statische Ansprechkraft leicht angehoben, so dass das Losbrechmoment mit dem adäquaten Krafteintrag greift. So löst der Bandfalldämpfer nicht zu früh aus und führt somit nicht zu einer vorzeitigen Ablegereife.

Was ist die statische Ansprechkraft?

Die statische Ansprechkraft ist die Kraft, die notwendig ist, damit der Bandfalldämpfer auslöst. In der Norm (EN 958:2017) ist sie mit > 1,3 kN spezifiziert. Ist die Kraft zu gering, kann es sein, dass der Bandfalldämpfer ohne Sturzbelastung (z. B. beim Rasten) ausgelöst wird. Ist sie zu groß, löst der Bandfalldämpfer unter Umständen nicht oder zu spät aus.

Was ist das Losbrechmoment?

Das Losbrechmoment beschreibt den Moment, bei dem die konstruktiv festgelegte statische Ansprechkraft überschritten wird und der Bandfalldämpfer beginnt sich zu öffnen um den Energieeintrag (Sturz) zu absorbieren.

Falls Sie weitere Fragen haben sollten, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

  • Tel:  +49 (0) 2631 – 9680 – 633
  • E-Mail: sport@skylotec.de

 

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.