Oriane Bertone bouldert 8B+, der K2 wurde das erste Mal im Winter bestiegen und Jorge Diaz Rullo wiederholt Trinity (8C)

Oriane Bertone wiederholt Super Tanker (8B+) in Bleau

Die gerade einmal 15 Jahre junge Französin Oriane Bertone vertreibt sich schon länger ihre Freizeit an schweren Linien auf diesem Planeten. Meist sind es Boulder, wie zum Beispiel Satan I Helvete Bas (8C) oder The Arch (8B). Mit Super Tanker (8B+) kam ein weiteres schweres Bleau-Problem zu der noch jungen, aber schon beeindruckenden Tickliste dazu.

Super Tanker wurde 2007 von Antoine Vandeputte, der unter Anderem auch Linen wie Khéops Assis (8B+), Bleu Sacré (8B) oder Le Surplomb De La Mée Assis (gauche) (8B+) befreit hatte, erstbegangen und traversiert von links in den Boulder Atresie (8A). Oriane benötigte gerade einmal drei Session bis sie auf dem Block stand und jetzt mit Kollegen Jeremy Bonder, Alban Levier oder Jan Hojer in einem Atemzug als WiederholerIn genannt wird.

Bevor wir euch das Video von ihrer Begehung zeigen, möchten wir euch einen kleinen Einblick in ihre Tickliste geben:

Boulder:

  • Trafic (8B)
  • Fragile Steps (8B)
  • The Arch (8B)
  • The master Key (8B)
  • Bio-affinity (8B)
  • Golden Shadow (8B/+)
  • Psychopad rallongé (8B)
  • Le Spartiate direct sit (8B)
  • Fata I Helvete (8B)
  • Super Tank (8B+)
  • Satan I Helvete bas (8C)

Routen:

  • Stay Kratom, Stay safe‘ (8c)
  • Panonoramix et les cyclo. (8c+) 
  • Epilepsie (8c)
  • Pari (8c)
  • Chykungunya (8c/+)
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/qQE5bYehZzA

Der K2 wurde zum ersten Mal im Winter bestiegen

Versuche den K2 zu bezwingen werden normalerweise während der wärmsten Periode im Juli oder August unternommen. Bis jetzt haben gerade einmal 280 Menschen den Gipfel des K2 erreicht – verglichen mit 3.681, die es auf den Gipfel des Everest standen. Was die technische Anforderung an die BergsteigerInnen noch etwas mehr betont.

Letzten Samstag stand um kurz vor 17 Uhr einem Team aus 10 nepalesischen Bergsteigern auf dem Gipfel des K2s und sicherte sich die erste Winterbesteigung. Mit dabei war Nirmal Purja, der es ohne zusätzlichen Sauerstoff auf den Gipfel geschafft hat.

Nims wurde in der Bergsteiger-Szene durch seinen Rekord alle 14 Achttausender innerhalb von sechs Monaten und sechs Tagen bestiegen zu haben bekannt. Bei diesem Vorhaben hatte er allerdings auf die Unterstützung von Zusatzsauerstoff zurückgegriffen.

„Was für eine Reise. Es erfüllt mich mit Demut zu sagen, dass wir als Team den großartigen K2 unter extremen Winterbedingungen bestiegen haben. Wir haben uns vorgenommen, das Unmögliche möglich zu machen, und wir fühlen uns geehrt, diesen Moment nicht nur mit der nepalesischen Bergsteigergemeinde, sondern mit Gemeinden auf der ganzen Welt zu teilen. Mutter Natur hat immer Größeres zu sagen und auf dem Gipfel stehend, Zeuge der schieren Kraft ihrer Extremitäten, sind wir stolz darauf, ein Teil der Geschichte der Menschheit gewesen zu sein und zu zeigen, dass Zusammenarbeit, Teamwork und eine positive mentale Einstellung die Grenzen dessen, was wir für möglich halten, verschieben können. Danke für die Unterstützung, die wir von Menschen rund um den Globus erhalten haben, sie hat uns Feuer in der Brust gegeben, dieses Ziel zu verwirklichen.“

so Nirmal „Nims“ Purja nach der Besteigung im Basislager

Um euch ein Bild machen zu können, haben wir euch das Video von der Expedition rausgesucht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/0PnKsAcTWUo

Jorge Diaz Rullo wiederholt Trinity (8C)

Vor ein paar Jahren fand Alfonso Peso in dem Granit Bouldergebiet La Peix nahe Madrid eine Höhle mit einer gigantischen Rissspur. Da ließ er sich nicht zweimal bitten dies zu putzen. Und so befinden sich nun drei Boulder der Extralänge darin. Der schwerste wird auch unter der Hand als das madrelenische Wheel of life gehandelt.

Schon Anubis (8B), der leichteste der drei wartet mit an die 25 steil überhängenden Meter auf die WiederholerInnen. Da alle drei Boulder bis zu einem Schüttler, der nach 2/3 der Kletterzeit etwas Hoffnung auf weniger Laktat im Unterarm hoffen lässt, die selben Züge teilen, kann man sich bis kurz vor dem Schluß immer noch entscheiden ob man nach Links die immer kleiner werdende Rampe rausklettert und 8C tickt, die direkt Variante mit 8B oder sich manisch für 8C entscheidet und abbiegt, kurz bevor es dann aber richtig schwer wird* doch wieder den 8B Ausgang einschlägt. Bei letzterer Variante hätte man dann El Abismo De Not (8B+) geklettert. Lange Rede… Jorge Diaz Rullo stand kürzlich in besagter Höhle und hatte genug Strom am Start um Trinity (8C) zu wiederholen. Und um nicht zu viel über den Boulder und so gar nichts zu Jorge Diaz Rullo geschrieben zuhaben, hier seine Tickilste 2020:

Boulder:

  • Papa Oso 8B+/C
  • Charlotte‘ 8B+
  • Catalan Witness the fitness 8B+
  • Super Blood wolf moon 8B+/C (Trav)
  • +20x 8th Boulder Problem

Routen:

  • Joe mama (9a+)
  • De battre Mon coeur s’est arrète (9a+)
  • Las meninas R2 (9a+/b) (FA)
  • Apocalipsis de la gioconda (9a+)
  • El bon combat (9b)
  • Gancho Perfecto (9a/+)
  • +10x 9th routes
  • Penjim Pengam (8c) onsight
  • White zombie (8c) insight

Und um in den nächsten Shortnews gleich wieder Jorge berichten zu müssen, reichen wir noch schnell seine letzt schwere Begehung von Zarzafar (8B+) ein.

Für all diejenige, die die Trinity Beschreibung zu umständlich war, schaut einfach das Video von Anfang an. Alle anderen ab 0:58! Denn ab da könnt ihr die Erstbegehung von Trinity (8C) in der kompletten länge sehen.

*) Schwierigkeitsgrad entsprechend

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/HflhY7-D3lI

Klatsch und Tratsch aus der Kletterszene

Nachtrag zu den Shortnews von Nathan Williams Sleepwalker (8C+) Wiederholung

Bei den Shortnews vom 8. Januar haben wir über Nathan Williams Sleepwalker (8C+) Wiederholung berichtet. Dabei haben wir auch geschrieben, das es die dritte Wiederholung sein. Was leider falsch war! Denn mit Nalle Hukkataival konnte vor ihm noch ein weiterer Starkstrom-Bursche das Jimmy Webb Testpeace klettern.

Vielen Dank für den freundlichen Hinweis von Michael S. und Entschuldigung für die Falschmeldung unserer Seite.

Das große Megos Sponsoren-Raten hat ein Ende

Alexander Megos Türkei klettern

Mit Stolz und Begeisterung begrüßen wir im Petzl-Team einen der besten Kletterer der Welt, Alex Megos! Petzl freut sich, Alexander Megos zu seinen Botschaftern zählen zu dürfen und ihn bei all den Herausforderungen, die er in den kommenden Jahren annehmen wird, zu begleiten und zu unterstützen. Willkommen bei Petzl, Alex!

so die Pressemeldung aus Frankreich.

Project Erebor – The Climbing Diaries #1

Das erste Kapitel von Stefano Ghisolfi The Climbing Diaries erzählt die Geschichte von Project Erebor (9b/+), der Route, die er kürzlich erstbegehen konnte und zur schwersten Sportkletterroute Italiens wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Yq5VFo9nh4A
  • Credits Text Kletterszene.com
  • Credits Fotos Red Bull Content Pool, Ks.com Archiv, Petzl / Alex Megos
  • Beitragsdatum 20. Januar 2021