In ein Motivationsloch falle ich dennoch nicht – Jakob Schubert

Eigentlich stand heute in Jakob Schuberts Terminkalender >> Anreise EM Moskau <<, doch ist auch seine Welt seit ein paar Tagen nicht größer als seine WG im Herzen von Innsbruck. Zum Glück mit großem Garten und einem derzeit hochfrequentierten Griffboard. Die berühmte Zehner Klimmzugpyramide kommt im regulären Weltcup-Trainingsplan viel zu selten vor. Jetzt ist die perfekte Zeit dafür.

KLETTER WM 2019 - IFSC CLIMBING WORLD CHAMPIONSHIPS - Jakob Schubert

Die Trainings- und Wettkampfsituation ist aktuell für alle Athleten schwierig. Denn keiner weiß wirklich, wie und wann es weitergehen wird. Die jetzt verschobene EM in Moskau wäre für die schon qualifizierten Athleten die Generalprobe und somit einzig verbleibende Chance, das Olympic Combined Format noch einmal unter Wettkampfbedingungen zu testen. Ob der Alternativtermin im Juni tatsächlich hält werden wir sehen.

In ein Motivationsloch falle ich dennoch nicht. Es gilt, sich andere Ziele für die nahe Zukunft zu setzen, in Form zu bleiben und was für den Kopf zu tun. Unter Tags arbeite ich im Garten unter Aufsicht meiner WG-Kollegen und Freundin an meiner Beweglichkeit. Als passionierter Gamer feile ich abends an meinen taktischen Spielzügen und kann das Gaming-Erlebnis mit meinen virtuellen Mitspielern teilen.

so Jakob Schubert

Das gute Wetter und der ungetrübte Blick auf die Berge wecken allerdings auch bei Jakob den Hunger nach Felsabenteuern; so trifft es sich gut, dass er nun endlich sein Perfecto Mundo (9b+) Video veröffentlichte.

Der Durchstieg der Route war nicht nur ein physischer, sondern auch ein mentaler Kampf und zählt definitiv zu den besten Momenten meines bisherigen Lebens. Wenn man eine Kletterreise antritt mit einer konkreten Route im Kopf, dann begibt man sich in eine Art Mikrokosmos. Du hast nur dein Ziel im Kopf, keine anderen Gedanken, bist umgeben von vertrauten Menschen und du gibst alles, um diese eine Route zu klettern – das sind unvergessliche Erinnerungen und motiviert mich unglaublich. Dieser nervenaufreibende Prozess ist auch im Video schön zu erkennen, deshalb gefällt es mir so gut. Neben der erfolgreichen Olympia-Qualifikation war die Begehung der „Perfecto Mundo“ sicher das Highlight zum Jahresende 2019.

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.