Scarpa Hardmoves Boulderleague 2010 / 2011

hardmoves-logo-2

Die Scarpa Hardmoves Boulderleague startet in die 2. Runde. In diesem Winter werden insgesamt 12 Hallen teilnehmen. Den Auftakt der Qualifikationsrunde machen das Camp 4 in Zweibrücken und die Wupperwände in Wuppertal jeweils am 18.12.10. Mit dem neuen Layout für die diesjährige Auflage der wird auch das Motto geändert. “ Harte Moves bis zum Endgegner

Wir begrüßen die  Boulderlounge in Chemnitz und das Boulderhaus in Heidelberg als neue Teilnehmer in der 2. Auflage.

hardmoves-logo-1Über einen Zeitraum von 2 Monaten gibt es in jeder Halle eine Qualifikationsrunde. Je nach Modus gibt es 100, bzw. 60 neu geschraubte, extra beschilderte Boulderprobleme in allen Schwierigkeitsgraden. Die Teilnehmer erhalten eine Laufkarte, in der sie selbst ihre geschafften Boulderprobleme eintragen. Informationen und News, wie z.B. Zwischenauswertungen, werden im Laufe der Qualifikation auf einer eigenen Internet-Plattform unter www.hard-moves.de bekannt gegeben. Nach Ablauf der Qualifikationszeit von 4-6 Wochen qualifizieren sich die besten 10 Starter aus jeder Halle für das Finale (eine Frauenquote wird mit eingebaut).

Das Finale findet am 5.März 2011 im DAV Kletterzentrum Wupperwände in Wuppertal statt. In der Zeit von 13.30 – 18.00 Uhr können die Finalisten aus den 10 Teams an 40 neu kreierten Bouldern Punkte sammeln. Ähnlich wie in der Qualifikation tragen die Teilnehmer ihre Punkte in die Scorecard ein. Jeder geschaffte Boulder bringt einen Punkt in die Teamwertung ein. Nach 18.00 Uhr werden die Punkte ausgewertet und in die Teamwertung eingerechnet.

Ab 20.00 Uhr treten dann die besten 5 Teams, verteten durch die besten 5, im Superfinale gegeneinander an. Insgesamt wird es 5 Boulder im Superfinale geben. Die Schwierigkeit besteht darin, dass die Teams vorher festlegen müssen wer welchen Boulder probieren wird. Dabei muss jeder Finalteilnehmer einen Boulder klettern. Zusätzlich wird es für die Finalboulder eine Zeitbegrenzung geben. Am Ende gewinnt das Team mit den meisten geschafften Finalbouldern. Das Finale wird ausgearbeitet und geschraubt von Tobias Reichert und Jonas Baumann.

Termine und Hallen:

  • Berlin – Der Kegel – 22.1.11- 18.02.2011logo_0
  • Wuppertal – DAV Kletterzentrum Wupperwände – 18.12.10 – 13.02.11
  • Heilbronn- Die Kletterarena – 17.01.11. – 27.02.11
  • Bremen – Linie7 – 15.01.11. – 19.02.11
  • Hannover – Escaladrome – 27.12.10 – 27.02.11
  • Köln – Kletterfabrik – 11.01.11 – 08.02.11
  • Kassel – Vertical World – 29.01.11 – 26.02.11
  • Hamburg – Salon du Bloc – 24.01.11 – 20.02.11
  • Regensburg – DAV Kletterzentrum – 24.01.11 – 20.02.11
  • Zweibrücken – Camp4 – 18.12.10 – 13.02.11
  • Heidelberg – Boulderhaus – 27.12.10 – 27.02.11
  • Chemnitz – Boulderlounge – 15.01.11 – 26.02.11
  • Finale: Samstag, 5.3.2011 DAV Kletterzentrum Wupperwände

Text: Christian Popien, kletterszene.com Video: Udini Foto: Hard Moves

Kommentare

  1. Bert | | Antworten

    wieso ist Bayern so schwach vertreten – mit sonem Provinzboulderkeller? ich dachte immer, mir san der Nabel der Welt?

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.