Felsheldinnen Festival

Das Felsheldinnen Festival ist Deutschlands erstes offizielles Kletter- und Boulderfestival für Frauen*. Es wird erstmals am 08.03.2020, am internationalen Frauentag, im Bouldergarten in Berlin statt finden.

In einer Umgebung, die möglichst frei von gesellschaftlichen Zuweisungen ist, wird es uns möglich sein, uns zu connecten, uns aus der eigenen Komfortzone heraus zu trauen, uns gegenseitig zu pushen und vor allem Viel Spass zu haben.

Es wird kletterspezifische und experimentelle Workshops zum Thema Bouldern, Seilklettern, Training (mental und physisch) und Gesundheit geben. Abends sind alle Gender herzlich willkommen, bei der  Podiumsdiskussion und dem Film Screening der Deutschlandpremiere von Pretty Strong (Never Not Collective) dabei zu sein!

*Alle, die sich als Frauen, Mädchen, Trans- oder Nicht-Binäre Personen sehen und fühlen und die am Bouldern und Klettern in der Halle oder am Fels in allen möglichen Disziplinen interessiert sind: Anfängerinnen, Fortgeschrittene und Expertinnen, aber auch absolute Neulinge, die zum ersten mal einen Griff anfassen wollen sind eingeladen, bei den Workshops und Vorträgen mitzumachen. 

Sorry guys, ihr seid nächste mal wieder mit dabei!

Und unseres Mission ist folgende:

CONNECTING

Das Felsheldinnen Festival ist ein Ort, um sich miteinander zu vernetzen.

EMPOWERING

Sich gegenseitig zu motivieren und sich nicht nur über das Klettern und Bouldern auszutauschen.

INSPIRING

Lass dich inspirieren und mitreißen!

WORKSHOPS & VORTRÄGE

(R)EINE KOPFSACHE

An einigen Tagen scheint einfach nichts zu klappen, obwohl du eigentlich in körperlicher Top-Form bist. Störende Gedanken fressen deine Aufmerksamkeit. Vielleicht wirst du sogar wütend, fängst an, dich innerlich wegen deiner fehlenden Kraft aufzuregen oder über die blöden Routenbauer/innen zu schimpfen, der/die deiner Meinung nach wieder Längenzüge geschraubt haben.

Zur richtigen Zeit das Richtige denken

An einigen Tagen scheint einfach nichts zu klappen, obwohl du eigentlich in körperlicher Top-Form bist. Störende Gedanken fressen deine Aufmerksamkeit. Vielleicht wirst du sogar wütend, fängst an, dich innerlich wegen deiner fehlenden Kraft aufzuregen oder über die blöden Routenbauer/innen zu schimpfen, der/die deiner Meinung nach wieder Längenzüge geschraubt haben. All diese und noch viele ähnliche Situationen haben gemeinsam, dass sie uns den Spaß am Klettern und Bouldern vermiesen und uns in unserer Weiterentwicklung bremsen.

Körperliche Schwäche oder andere äußere Umstände machen wir dabei schnell als verantwortliche Faktoren für ein Scheitern aus. Fast immer ist es jedoch unser Mindset, welches bestimmt, wie wir unsere Umgebung und vor allem unsere eigenen Möglichkeiten wahrnehmen.

In diesem Workshop lernst du:

  • Methoden, um deine Stärken und Schwächen besser einzuschätzen und so deinen tatsächlichen (und nicht nur den von dir gedachten) Handlungsspielraum wahrzunehmen
  • Muster deiner hinderlichen Gedanken und Verhaltensweisen zu erkennen und Alternativen zu diesen gedanklichen Sackgassen zu finden

ASHTANGA YOGA

Yoga ergänzt das Klettern: sowohl auf körperlicher als auch auf mentaler Ebene gibt es Überschneidungen und Synergien zwischen den Disziplinen.

Für Kletterinnen

Yoga ergänzt das Klettern: sowohl auf körperlicher als auch auf mentaler Ebene gibt es Überschneidungen und Synergien zwischen den Disziplinen. Von den Basics (wie funktioniert Yoga? Was muss ich beachten? wie kann mir Yoga helfen?) bis hin zu den Feinheiten (Warum ist die Atmung so wichtig und wie hilft sie mir beim Klettern?), deckt der Workshop alle Aspekte ab, die Kletterer/innen für eine optimale ergänzende Yoga-Praxis wissen müssen.

Inhalte: Bewegungsgefühl, Körperspannung und Beweglichkeit verbessern / an Schwächen arbeiten und die mentale Herangehensweise optimieren / richtig Dehnen, die Regeneration fördern / Übungen fürs Ausgleichstraining und die Verbesserung der Athletik, mentale Ansätze.

BOULDER

Tritttechnik, Hüfteinsatz, Momentum, Flow sind alles noch Begriffe, die dir beim Bouldern noch nicht wirklich über den Weg gelaufen sind? Du verbrauchst immer noch viel zu viel Kraft um einen Boulder zu schaffen?

Technik

Tritttechnik, Hüfteinsatz, Momentum, Flow sind alles noch Begriffe, die dir beim Bouldern noch nicht wirklich über den Weg gelaufen sind? Du verbrauchst immer noch viel zu viel Kraft um einen Boulder zu schaffen? In dem Workshop lernst du grundlegende Techniken, um dein Klettern zu verbessern ohne mehr Kraft zu benötigen.

Mitmachen kann jede, die neue Technik lernen will. Vorraussetzungen: ein wenig Erfahrung beim Bouldern.

BLACKROLL®

In diesem Kurs werden dir Übungen gezeigt, um Verspannungen zu lösen und bestimmten Schmerzbildern präventiv vorzubeugen. Dies erfolgt durch einen Übungsmix aus Foam Rolling, Stretching, Aktivierungen und fundamentalen Bewegungsmustern.

Recovery

In diesem Kurs werden dir Übungen gezeigt, um Verspannungen zu lösen und bestimmten Schmerzbildern präventiv vorzubeugen. Dies erfolgt durch einen Übungsmix aus Foam Rolling, Stretching, Aktivierungen und fundamentalen Bewegungsmustern. Dabei geht es nicht um die reine Schmerzbeseitigung oder Mobilisierung, sondern die langfristige Verbesserung von Bewegungsmustern. Dadurch werden nicht nur Schmerzen verringert, sondern auch sportliche Leistungsfähigkeit sowie allgemeines Wohlbefinden verbessern sich deutlich.

powerd by Urban Sports Club

HOW TO CAMPUSBOARD

Dieser Workshop eignet sich für alle, die schon länger bouldern oder klettern und schon immer mal ans Campusboard wollten, aber nie so richtig wussten, was man daran eigentlich macht - und vor allem wie

Dieser Workshop eignet sich für alle, die schon länger bouldern oder klettern und schon immer mal ans Campusboard wollten, aber nie so richtig wussten, was man daran eigentlich macht – und vor allem wie. Wir besprechen die Grundlagen des Campusboardtrainings und probieren verschiedene Übungen und Abfolgen aus, die man je nach Trainingsschwerpunkt, am Campusboard absolvieren kann.

Voraussetzung: mindestens zwei Jahre regelmäßiges Bouldern oder Klettern

VORTRAG

Dieser Vortrag beleuchtet verschiedene Perspektiven der sogenannten „Women only“- Events, - Produkte und - Marketings in unserem Kletterkontext.

For Women Only – Empowerment Or Pointless Divide

Dieser Vortrag beleuchtet verschiedene Perspektiven der sogenannten „Women only“- Events, – Produkte und – Marketings in unserem Kletterkontext. Er wirft einen anthropologischen und persönlichen Blick auf den Sport, die Klettergemeinschaft und die Medien in der Kletterwelt. Brauchen wir überhaupt „women only“ events? Der Status Quo wird in diesem Vortrag im Lichte der Queer Theorie in Frage gestellt.

  • Das ganze Programm findet ihr unter diesem Link

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.