Der Speed-Rekord in der Eigernordwand wurde durch Dani Arnold geknackt

Der bisherige Speed-Rekord in der Eiger-Nordwand wurde geknackt: Der junge Schweizer Alpinist Dani Arnold durchstieg die Wand solo in 2h 28’ und damit 20 Minuten schneller als der vorherige Rekordhalter Ueli Steck.

Der junge Schweizer Alpinist Dani Arnold hat am Mittwoch 20.04.2011 die Eiger-Nordwand in 2h 28’ solo durchstiegen. Damit unterbietet er Ueli Stecks bisher schnellste Zeit um 20 Minuten und wird zum neuen Rekordhalter in Sachen Speed am Eiger.

Der 27-jährige Arnold stieg am 20. April um 09.05 Uhr morgens beim Sommereinstieg auf dem ersten Band in die legendäre Wand oberhalb von Grindelwald ein, durchkletterte diese im Alleingang über die klassische Heckmair-Route und stand um 11.33 Uhr auf dem Gipfel. Unterwegs überholte er mehrere Alpinisten, darunter den bekannten Walliser Bergsteiger Simon Anthamatten, den er um 10.44 Uhr im Götterquergang traf.


[Ks.com: Dani kletterte 27 streckenmeter, nicht 27 höhemeter pro minute! es waren ca. 12 höhemeter pro minute was a ned so schlecht ist.]

Wie ihr evtl. im Video schon mitbekommen hat, benutzte Dani Arnold die Fixseile. [Ks.com: Und das ist mehr als nur verständlich!] Wir möchten auch nicht die Leistung von Dani auch nur im Ansatz schlecht reden. Aber ist es ein neuer Rekord, wenn er im Hinterstoisser-Quergang und nach dem Quarzriss die Fixseile benutzt und der erste, der diesen „Rekord“ aufgestellt hat alles frei geklettert ist ? Zudem ist Ueli Steck im Winter und nicht im Frühjahr geklettert.

Ueli Steck gratulierte Dani zu seinem Erfolg und schreibt folgendes in seinem Blog:

…. Es lässt sich kaum vergleichen, für den einzelnen Bergsteiger bleibt das Erlebnis einzigartig. Für den Aussenstehenden zählt das Vergleichbare, die Zeit. Die Gefühle, die Eindrücke, das ist es, was wirklich zählt. Ich bemühe mich, Bergsteiger zu inspirieren, neue Ideen zu bringen. Was ich mache, können andere auch, und noch viel besser. Ich werde nicht versuchen, diesen Rekord zu brechen….

Nur noch einmal der Vollständigkeit halber. Dani hat nie behauptet, dass er die Eiger Nordwand Free Solo geklettert ist, sondern die Medien! Das er ein Sau verdammt guter Alpinist ist, braucht man auch nicht anzweifeln. Denn spätestens nach der Solo Speed Begehung vom Salbit Westgrad, der mit 36 Seillängen und 6 Abseilpassagen auf einen wartet war auch nicht von schlechten Eltern. Denn Dani Arnold konnte den von Fritz Miller und Lukas Binder 2008 aufgestellten Speedrekord (2 Std. 13 Min.) um 43 Min. toppen. Ja genau! Dani ist die 36 Seillängen in 1 Std. und 35 Min. hoch gelaufen.

[Ks.com: Was meint ihr dazu? Ist es ein neuer Speed Rekord, oder sollten beide Speed-Begehungen (Ueli Steck & Dani Arnold) als eigenständige Rekorde zählen?]

Text: Caroline Fink, kletterszene.com Video: Schweizer Fernsehn

  • Beitragsdatum 3. Mai 2011