Tomoa Narasaki klettert „Gakido“ (8B+) und begeht „Ashurado“ (8C)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/1ACZJnHp1Vs?si=PSgLf0gZJ7QIOBx1

Tomoa Narasaki klettert „Gakido“ (8B+) und begeht „Ashurado“ (8C)

Tomoa Narasaki hat Bereits bei der Weltmeisterschaft in Bern bewies, dass er auch dieses Jahr wieder extrem Fit ist und zu den besten Boulderern der Welt gehört. Doch nicht nur an künstlichen Kletterwänden, sondern auch am echten Fels ist er eine absolute Wucht. In Tohoku gelang ihm die Flash-Begehung eines der härtesten Boulder Japans: „Gakido“ (8C+).  

Tomoa schließt sich der Einschätzung von Ryuichi Murai an, der den Boulder im November 2022 als erster wiederholte und feststellte, dass Gakido sich einfacher anfühlte als andere Boulder mit dem Grad 8C+. Für Tomoa Narasaki ist Gakido nach seiner Flash-Besteigung von Decided bereits der zweite Boulder mit dem Grad 8B+, den er erfolgreich gemeistert hat.

Nach seinem erfolgreichen Flash wagte sich Tomoa an die noch nicht gekletterte Gakido Sitzstart-Variante. Er war selbst überrascht, dass die Züge bereits im zweiten Versuch gelangen. Drei weitere Versuche später stand Tomoa erneut auf dem Felsblock. Für die Sitzstart-Variante taufte er sie Ashurado und schlägt dafür den Grad 8C vor.

Weitere Videos

;