Stefano Ghisolfi begeht Excalibur (9b+) – Uncut

Schon der erste Anblick der Wand lässt kaum etwas anderes vermuten und auch die Namensgebung der Route erschließt sich prompt. Ein riesiger geborstener Block liegt mitten in der Landschaft des Trentino. Seine glatte Abbruchfläche sieht aus, als habe man eine filigrane Plattenkletterei in einen nahezu 45°-Überhang gekippt. Die Route wurde von Morris Fontanari und Cristian Dorigatti im Februar 2020 eingerichtet. Die beiden Kletterer, die aus der Region Trient stammen, stießen auf diesen großen Kalksteinblock, als sie auf der Suche nach neuen Boulderproblemen waren. Inspiriert von der eindrucksvollen Felsformation richteten die beiden die logischste Linie ein und begannen selbst an dem Projekt zu arbeiten. Nach einer Weile wurde ihnen klar, dass Excalibur (9b+) für sie unerreichbar war, und so wandten sie sich an Ghisolfi, um die Route zu testen. Hier fing Stefanos Geschichte mit Excalibur an.

Weitere Videos

;