Kletterurlaub, aber nur wohin?

In den ersten Folgen unserer Artikelreihe „Urlaub“, haben wir euch Tipps auf den Planungsweg mitgegeben die euch dabei helfen, wenn der/die PartnerIn zu der aussterbenden Art des nicht kletternden Homo sapiens gehört und wie man das Gespräch führt, um doch ans gewünschte Urlaubsziel #Klettergebiet zu kommen. 

Zugegeben, es ist nicht immer leicht den/die PartnerIn zu überzeugen und es bedarf auch etwas an Recherche und Aufwand. Aber so ist es halt einmal mit der Liebe (sowohl zum Klettern, als auch zum Partner). Die von uns vorgestellten Reiseziele eigenen sich aber auch für 100% Chalk-Süchtige. Lasst einfach die Shopping Malls und Museen aus.

Übersicht der Artikel:

  • Teil I:    Die wichtigsten Infos zu Oslo / Barcelona / Vancouver / Sheffield / u.v.m.
  • Teil II:   Die wichtigsten Infos zu Hanoi / Petrohrad / Bari / La Spezia / Kalymnos u.v.m.
  • Teil III:  Taktische Tipp: Folgende Fehler solltet ihr nicht machen
  • Teil IV:  Tips und Tricks: Die richtige Gesprächstaktik
  • Teil V:   Die wichtigsten Infos zu Laos / Cuba / Monaco / Buoux / Helsinki
  • Teil VI: Die wichtigsten Infos zu Paklenica / Sardinien / Mallorca / Bafa See u.v.m.
  • Teil VII: Die wichtigsten Infos zu Kerlouan / Ascona / Tokio / Marseille / Kapstadt / Leonidio

Da die Nichtkletternden langsam aber sicher aussterben und sie in den letzten sieben Artikeln mehr als genug Aufmerksamkeit für ihre Benachteiligung bekommen haben, stellen wir euch in Zukunft weiterhin schöne Landschaften und Klettergebiete vor, verkneifen uns aber die kulturellen Side Tipps.

Sardinien:

Diese schöne kleine Insel hatten wir schon in unserem sechsten Artikel kurz vorgestellt. Da wir neue Topos gefunden haben, möchten wir diesen kurz damit ergänzen.

  • Weitere Infos: >> HIER <<
  • Alter Artikel: >> HIER <<

Sintra und Cascais | Portugal: 

Entdecke eine der noch wenig bekannten aber vielseitigen Kletterregionen Europas. In einem Radius von 50 km stehen dir mehr als 40 Kletterspots zur Verfügung, davon die Mehrzahl direkt vor unserer Haustür. Ob Bouldern, Sportklettern oder klassisches Klettern, hier gibt es alles, was ein Kletterurlaub braucht. Granitblöcke in einem mystischen Wald, Sandsteinklippen oder Kalksteinwände am Meer, was braucht man mehr. Die Orte Sintra und Cascais sind ein Kletterparadies in Portugal geworden und bieten zahllose Kletter – und Boulderrouten in jedem Schwierigkeitsgrad und für jeden Geschmack. Rund um den Naturpark Sintra/Cascais wimmelt es von Granitblöcken, die sich hervorragend zum Bouldern eignen und an verschiedenen Granitplatten kann man sich im Reibungsklettern üben. Die deutlich kühleren Temperaturen im Mikroklima von Sintra machen die Kletter-Spots perfekt für die sonst zu warmen Sommertage und es gibt noch viele unentdeckte Felsen. In Cascais gibt es zahllose Kletterrouten an Steilklippen aus gutem Kalkgestein direkt über dem Meer. Das vom Meer aufgebrochene Kalkgestein bietet hier auch verschiedene Boulder-Möglichkeiten. Viele der Kletterrouten sind direkt über dem Meer. Das heißt, du kannst an heißen Tagen vom Sicherungsplatz direkt in den Atlantik springen.

  • Weitere Infos: >> HIER <<
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/EZ__z79DevQ

Datca | Türkei

Datca ist ein relativ neues Klettergebiet, das auf dem türkischen Festland unweit von Kalymnos gelegen ist. Daher ist es naheliegend, dass das Klettern in Datca dem auf der griechischen Insel in keiner Weise nachstehend ist. Zusammen mit dem milden Klima, einer beeindruckenden Landschaft, sowie die Lage mit der Nähe zum Meer zeichnet sich Datca als perfektes Urlaubsziel aus. Der Hauptsektor Can Baba stellt eine Höhle von beeindruckenden Ausmaßen dar, in Angesicht dessen Höhe sogar die 50m Routen kurz aussehen. 

Finale Ligure | Italien

Rund um den Ort Finale an der Riviera von Ligurien befindet sich neben Arco das wohl traditionsreichste Sportklettergebiet Italiens. Die unscheinbare Hügellandschaft des Hinterlandes hält jede Menge Felsen in allen Steilheiten und Schwierigkeitsgraden bereit. Unterkünfte in der Nähe der Klettergebiete gibt es wie Sand am Meer. Neben einigen Campingplätzen in Albenga findet man auch zahllose Angebote für Bed and Breakfast-Wohnungen. Auch an den Ruhetage wird es einem nicht langweilig. Denn Finale liegt nicht nur in Mitten von Klettergebieten, auch der Strand ist nicht all zu weit entfernt. Das Wasser ist selbst noch im November recht warm. 

  • Weitere Infos: >> HIER <<

Ardèche | Frankreich

In dem relativ unscheinbaren Gebirgszug der Cevennen in Südfrankreich verbergen sich einige Sportkletterperlen, die zu den besten Europas gehören. Eines der bekanntesten und beliebtesten Gebiete ist dabei mit Sicherheit die Ardèche mit ihren Nebenflüssen. Die traumhafte Landschaft in den Schluchten von Ardèche und Chassezac bietet traumhafte Klettergebiete für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Chauzon ist sicher das spektakulärste Klettergebiet an der Ardèche. Kilometerweit zieht sich der Felsriegel in einem Halbrund hoch über dem Fluss entlang. Selbst im Dezember kann man an vielen Tagen noch im T-Shirt klettern. Mit den anderen Klettergebieten Salavas, Chabannes und Chassezac bietet die Ardèche hunderte Kletterrouten zur Auswahl.

  • Weitere Infos: >> HIER <<
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/ZSxGYSY3lRU

Villach | Österreich

Der Faaker See ist einer der bekanntesten Kärntner Seen und nur wenigen Kilometern entfernt befindet sich der Kanzianiberg, der mit rund 500 Routen nach wie vor das größte Klettergebiet im Süden Österreichs ist. Wer die Urlaubsregion Villach – Faaker See – erleben möchte, der erkundet am besten das vielfältige Kletterangebot am erwähnten Kanzianiberg aber auch an der Peterlewand oder in Arnoldstein. Für Alpine Abwechslung kann die Region auch für Klettersteig-Begeisterte Einiges bieten. Egal ob Baden, Bike, Kajaken, Wandern oder Klettern, die Region rund um den Faaker See lässt keine Wünsche offen.

  • Weitere Infos: >> HIER <<

Todra | Marokko: 

Die Todra Schlucht ist eine der schönsten Klettergebiete in Marokko. Nur einige Stunden von Marrakesch entfernt, ist Todra ein perfekter Ort für Klettrer und Wanderer. Die Schlucht befindet sich süd-östlich vom Atlasgebirge unweit der Sahara und den ersten Sanddünen. Der Fels ist perfekt und die arabische Umgebung bezaubernd. Der perfekte Ort für einen vielseitigen Urlaub mit einem guten Schuss orientalischer Exotik.

  • Weitere Infos: >> HIER <<
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/44674266