Der 5.10 Gründer und Vordenker Charles Cole (1955-2018) ist tot: ein Nachruf

Am 14. Juli 2018, starb Charles Cole – Innovator, profi-Kletterer und Gründer der Kletterschuhfirma Five Ten – in seinem Haus in Redlands, Kalifornien. Die Todesursache ist derzeit unbekannt.

Charles Cole studierte Maschinenbau an der University of Southern California und Wirtschaft an der University of Michigan. Nach dem Abschluss zog es Cole ins Yosemite zum Klettern. Bald war er dort berühmt für seine waghalsigen Runouts und sein grenzenloses Vertrauen in windige Sicherungen beim Techno-Klettern.

Durch einige BigWall Erstbegehungen war er bald in ganz Kalifornien bekannt: vor allem die Route „Jolly Roger“ VI5.11 A5 am El Capitan 1979 zusammen mit Steve Grossman und „Queen of Spades“ VI 5.9 A4+ am Half Dome 1984 gehören damals wie heute zu den schwierigsten Techno-Routen der USA. Seine Berühmteste freikletter-Erstbegehung hört auf den Namen „Autobahn“ 5.11+ auf der Half Dome Südseite, die er mit John Middendorf und Rusty Reno 1985 vollenden konnte. Wie damals üblich wurde der Mangel an Geld für Bolts durch einen Überschuss an Tapferkeit ausgeglichen und so gilt „Autobahn“ auch heute noch als Platten-Testpiece schlechthin!

Im Juli 1985 vollendete Cole die Route „Space“ VI 5.10 A4 am El Capitan. Zurück im berühmten Camp 4 entdeckte er eine Nachricht am Schwarzen Brett, die für ihn bestimmt war: er solle umgehend seine Familie kontaktieren. Sein Vater hatte einen Schlaganfall und einen Herzinfarkt erlitten, war glücklicherweise aber am Leben.

„Plötzlich fehlte meiner Familie das Geld zum Leben“ erklärte Cole in einem Interview mit dem Adventure Sports Journal „Ich war 30 Jahre alt und wusste, dass ich etwas für meine Familie tun musste. Ich hatte mir immer gesagt: „Du liebst das Klettern so sehr, arbeite niemals in der Kletterindustrie.“ Wenn man aber Geld verdienen muss und das einzige, womit man sich auskennst Klettern ist muss man wohl mit der Kletterindustrie vorliebnehmen.“

[parallax id=“1″]

Cole erinnerte sich an eine Liste mit Geschäftsideen, die er für sein Wirtschaftsstudium zusammengestellt hatte. „Make a new Rubber for climbing shoes“ stand dort ganz oben auf der Liste. Durch seinen Ingenieurshintergrund wusste er, dass es wohl nicht so schwierig sein konnte, eine neue, bessere Gummimischung herauszufinden. Er setzte sich in die Bibliothek des Kalifornischen Technologieinstitutes und las alles, was er finden konnte über Gummi. Zusammen mit den Chemikern einer Gummifirma entwickelte er eine Rezeptur für seinen „Stealth Rubber“.

Die ersten Kletterschuhe bestanden aus bequemen Tennisschuhen aus Polen für 10$, die sie mit dem neuen Gummi besohlten. Die Grundlage für Five Ten war geschaffen, die Firma gründete Cole 1985 zusammen mit seiner Familie.

Charles Cole war immer ein aufmerksamer Zuhörer: viele Innovationen entstanden durch konstruktive Kritik seiner Freunde und Kletterpartner. Zum Beispiel, als er mit Ben Moon und Wolfgang Güllich im Frankenjura in Deutschland kletterte. Moon, der Brite, machte sich über all seine Produkte lustig. „Oh nein, ich klettere nie in deinen Schuhen, schau dir diese Zehen an, sie sind total flach. Ich brauche einen spitzen Schuh. Deine Schuhe funktionieren vielleicht auf Granit, aber auf Kalkstein funktionieren sie nicht. Schau, wie ich meinen Fuß in diese Löcher stecken kann.“ Sie trugen alle Boreal. Also dachte er bei sich: „Verdammte spitze Zehen, ich werde euch ein paar spitze Zehen machen!“ Cole ging nach Hause und entwickelte den „Anasazi“. Dieser Schuh schlug voll ein, weil er eine wirklich spitz zulaufende Form hatte.
2011 verkaufte Cole Five Ten an die adidas AG. Cole sagte dazu „Ich hatte in den letzten zehn Jahren Design-Ideen, die ich mir nicht leisten konnte. Mit adidas kann ich sie verwirklichen. Es war der perfekte Deal. Wir machen Dinge, die adidas nicht unter ihrem eigenen Namen tun kann, und sie brachten dringend benötigtes Kapital ein. Bei Five Ten gibt es eine Menge Innovationen. Wir arbeiten an einigen wirklich schönen und eleganten Lösungen für einige langjährige Designprobleme.“

Seit der Markteiführung von Stealth Rubber, gilt er als der Schuhgummi mit dem weltbesten Grip und wurde auch von der NASA und dem US-Militär eingesetzt. Cole hielt zehn Patente. Er entwickelte die ersten Kletterschuhe mit Klettverschluss sowie den ersten Kletterschuh mit Downturn.

Cole war wurde 63 Jahre alt und hinterlässt seine Frau und drei Kinder.