Durch Schnee und Eis – Winter in Österreichs Bergen [Tv-Tipp]

In Vorarlberg genießt Beat Kammerlander „Champagne Powder“. Am Großglockner versucht sich Franz Klammer an einer Winterbesteigung. Und am Ötscher ist Snowboard-Profi Benjamin Karl auf neuen Routen in seiner Heimat unterwegs. Sie und weitere österreichische Sportler zeigen die heimische Bergwelt abseits von Pistenzauber und Hüttengaudi.

Österreich ist die Wintersport-Nation Nummer 1 in Europa

Jedes Jahr kommen hunderttausende Touristen ins Land, um die winterliche Bergwelt zu genießen. Auch die Österreicher selbst sind begeisterte Winterurlauber im eigenen Land. Bergwelten unternimmt eine Reise von West nach Ost durch die schönsten Winterlandschaften des Landes. 

Am Dach der (heimischen) Welt

In Vorarlberg ist Profikletterer Beat Kammerlander im Gauertal zu einer Skitour auf die „Drei Türme“ unterwegs. Perfekter „Champagne Powder“ erwartet ihn. Gleich über der Tiroler Landesgrenze im Arlberggebiet wagen die Profi-Freerider Nadine Wallner und Stephan Häusl eine der aufregendsten Steilwandabfahrten. Für sie geht es den Albonakopf hinunter, nachdem sich Nadine monatelang auf die Abfahrt vorbereitet hat und Berg und Schnee exakt studieren konnte. An der Grenze von Tirol und Kärnten steht der wichtigste Gipfel der heimischen Bergwelt:

der Großglockner. Auf den höchsten Punkt will ein legendärer Kärntner, der die Berge eher vom Bergabfahren kennt: Franz Klammer wagt eine Winterbesteigung des Glockners. Eine große Herausforderung, aber oben angekommen hat man im Idealfall das imposanteste Panorama im winterlichen Österreich. 

In ganz Österreich geht es bergauf

Im Salzburger Gasteinertal hat Extremkletterer Markus Pucher auf den perfekten Tag gewartet. „Mordor“ heißt die Eiskletterroute, die er free solo, also ohne zusätzliche Sicherungen, bewältigen will. . Ein waghalsiges Unterfangen, für das nur wenige das nötige Können uns Wissen, sowie die innere Ruhe mitbringen. Diese Eigenschaften zeichnen auch die Alpinistin Gerlinde Kaltenbrunner aus. Sie versucht sich am Traunstein in ihrer oberösterreichischen Heimat. Ein Berg, mit dem sie vieles aus ihrem Leben in Verbindung bringt. Schließlich angekommen, vor den Toren Wiens, im niederösterreichischen Mostviertel erhebt sich der Ötscher, Heimatberg des Profi-Snowboarders Benjamin Karl. Obwohl er seit Kindesbeinen in den Bergen dieser Gegend unterwegs ist, entdeckt er bei der Skitour wieder neue Möglichkeiten, den Winter hier zu genießen.

Es ist immer ein heimeliges Gefühl, wenn man daheim ist und die Berge und Schipisten der Kindheit erobert,

ist Benjamin Karl überzeugt.

Oft weiß man die heimischen Wintersportarenen erst richtig zu schätzen, wenn man auf den Bergen der ganzen Welt unterwegs war.

  • Sendetermin: Montag den 08.02.2021, ab 20:15 Uhr auf ServusTv

  • Credits Text Nicolaus A- Glaser / ServusTv, Kletterszene.com
  • Credits Fotos ServusTV / Richard Keck, ServusTV / Günther Göberl, ServusTV / Whiteroom Productions / Schweighofer, ServusTV / Andreas Vigl
  • Beitragsdatum 5. Februar 2021