Adam gewinnt und Juliane holt sich den fünften Platz in Sheffield [Ergebnisse, Videos, Bericht] Video-Update

Am letzten Wochenende fandet der vorletzte Boulderweltcup der Weltcupsaison 2010 in Sheffield (UK) statt. Die Ausgangslage vor dem Bewerb war extrem spannend. Sowohl im Damenweltcup als auch im Herrenweltcup führten zwei ÖWK-Athleten.

World Cup Bouldering at Cliffhanger 2010 from UKClimbing.com TV on Vimeo.

Bei den Damen hatte Anna Stöhr nach ihren beiden Siegen beim Boulderweltcup in Moskau und lvoretzte Woche beim Boulderweltcup in Eindhoven die Weltcupführung vor der Japanerin Akyo Noguchi und der Belgierin Chloé Graftieux übernommen. Bei den Herren führt seit dem Saisonauftakt in Greifensee (SUI) Österreichs Top-Boulderer Kilian Fischhuber die Gesamtwertung an. Doch dicht hinter ihm lauert das tschechische Wunderkind Adam Ondra. Auf dem ersten Blick sieht alles nach einer deutlichen Weltcupführung für Fischhuber aus. Berücksichtigt man jedoch das Streichresultat, lagt Fischhuber nicht 70 sondern nur 15 Punkte vor Ondra. Für Spannung war somit gesorgt.

[ Ks.com: Trainingsvideo mit Juliane, Jonas, Lapis Rollbar und Co….]

Beim sechsten und vorletzten Boulder-Weltcup in Sheffield (GBR) konnte sich der Schweizer Cédric Lachat durchsetzen und gewann mit Platz 2 die Silbermedaille. Ondra und Lachat waren die einzigen beiden Athleten, die alle vier Probleme im Final klettern konnten. Nur Adam benötigte 6 und Lachat 12 Versuche.

Climax [ KS.com: das neu Kultmagazin aus Österreich] schreibt folgendes über die Plazierungen von Kilian Fischhuber und Anna Stöhr..

Ein weiterer Dämpfer für das Selbstwertgefühl der Ösis. Und Cordoba brauchen sie gar nicht mehr aufwärmen. Bei den Herren landete Weltcup-Leader Kilian Fischhuber auf dem 10., bei den Damen Anna Stöhr nur auf dem 9. Platz …Im Gegenzug ließ Wunderwuzzi Adam Ondra nix anbrennen und setzte sich im Finale souverän vor Cédric Lachat und Mykhaylo Shalagin durch. In der Boulderweltcup-Gesamtwertung führt zwar noch immer Fischhuber, sollte jedoch ein Schlußstrich gezogen werden und das Streichresultat zum Tragen kommen, würde Ondra die Führung übernehmen, so schaut’s aus.

Bei den Mädels wird es im Gesamtweltcup ebenfalls ein heißes Battle werden. Vorne ab: Graftiaux, Noguchi und Stöhr. Und Graftiaux und Noguchi sind gut in Form, sprich spanndend wird es bis zum Schluss bleiben …

Dem bleibt nur noch hinzuzufügen, dass Juliane Wurm ihre hervorragende Leistunge von Vail, Moskau, Eindhoven auch in Sheffield mit dem fünften Platz bestätigen konnte und in der Weltcup-Gesamtwertug sich den fünften Platz gesichert hat. Da wird auch am Weltcup Final in München (30. & 31.7.2010) nichts mehr zu rüttels sein.

Auch Stefan Danker konnte nach dem achten Platz in Eindhoven seine Form bestätigen und  wurde am ende vom langen Weltcup Wochenende mit Platz neue belohnt. Jonas Baumann, der schon in Eindhoven wegen seiner noch anhaltenden Schulterveltzung Probleme hatte, startete in Sheffield nicht. Wir wünschen ihm gute besserung und hoffen, das er in München wieder voll angreifen kann.

Ergebnis Damen:

1 GRAFTIAUX Chloé 1987 BEL
2 Johnson Alex 1989 USA
3 Noguchi Akiyo 1989 JPN

4 Gros Natalija 1984 SLO
5 Wurm Juliane 1990 GER
6 Abramchuk Yulia 1982 RUS
7 Lavarda Jenny 1984 ITA
8 AVEZOU Cecile 1971 FRA
9 Stöhr Anna 1988 AUT
10 Ansade Maud 1988 FRA

15 Bacher Barbara 1982 AUT
16 Bacher Sabine 1984 AUT

21 Saurwein Katharina 1987 AUT

Ergebnis Männer:

1 Ondra Adam 1993 CZE
2 Lachat Cédric 1984 SUI
3 Shalagin Mykhaylo 1982 UKR

4 Glairon Mondet Guillaume 1986 FRA
5 Gelmanov Rustam 1987 RUS
6 Hori Tsukuru 1989 JPN
7 McColl Sean 1987 CAN
8 Becan Klemen 1982 SLO
9 Danker Stefan 1988 GER
10 Fischhuber Kilian 1983 AUT

30 Conrad Mathias 1989 GER

38 Ennemoser Lukas 1989 AUT

Zur DAV Pressemeldung über den Boulderweltcup in Sheffield – HIER

Text: kletterszene.com Quelle: IFSC Videos: Udini & UKClimbing.com TV

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.