Südafrika die letzte Station einer Weltreise [Videos]

Die beiden Felskadermitglieder Axel Perschmann und Tom Thudium, die Südafrika als letzte Station ihrer Weltreise besuchten, und dort dann mit den restlichen Mitgliedern vom Felskader (Kaddi Lehmann, Alex Förschler, Jochen Perschmann, Mirko Breckner und Jonas Junker) die letzten Wochen ihre Reise verbrachten, haben uns noch ein bißchen Videomaterial spendiert, das wir euch nicht vorenthalten wollen. Die Videos sind aus Australien und Südafrika. [intlink id=“5144″ type=“post“]Hier findet ihr den Reisebericht[/intlink].

Axel konnte neben den Wiederholungen von „Green Mamba“ und „Black Shadow“ (beide 8b) sowie weiteren schweren Bouldern, auch zwei 7c+ Boulder („Paula Abdul“, „Pinotage“) flashen, und sich die Erstbegehung eines genialen, kühlschrankartigen Boulders, direkt neben dem Campingplatz holen. Aufgrund mehrwöchiger Krankheit bekam dieser den passenden Namen „Witness the Sickness“ (8a+)

Axel, durch das Bouldern in den Grampians (Australien) schon an den Sandstein gewöhnt, gelang es sein Boulderniveau weiter anzuheben. Sechs Boulder ab 7c+ fielen ihm zum Opfer, darunter zwei schnelle Wiederholungen des Mega Dynamos „Hole in One“ und des Knieklemmerproblems „Solar Power“, beide 7c+, wobei letzterer ursprünglich sogar mit 8a+ bewertet wurde. Desweiteren konnte er mit „Gliding through the waves like dolphins“ seinen zweiten 8a Boulder klettern.

Auch Tom konnte mit „Oral Office“ einen 8a+ Boulder knacken. Für sein Projekt, das ebenfalls im Grad 8a+ liegt, reichte die Zeit leider nicht mehr. Weitere Erfolge waren für ihn „Black Velvet“, „Pendragon“ (beide 8a) sowie „Rasta Roof“ und „No late tenders“. (7c+)

Text: Felskader / kletterszene.com Video: Axel Perschmann Vimeo

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.