Solo-Erstbegehung durch die Eiger Nordwand mit „Meldtdown“ [Robert Jasper]

Robert Jasper gelingt eine weitere Erstbegehung im Alleingang in der weltberühmten Eiger Nordwand! Als Vorbereitung für seine anstehende Expedition ins weitgehend unerforschte nördliche Patagonische Inlandeis stand diesen Sommer eine weitere Erstbegehung an der geschichtsträchtigen Eiger Nordwand, auf dem Programm.

Im Alleingang kletterte Robert im Rope-Solo-Stil, einem der anspruchsvollsten Kletterstile überhaupt,  jedoch mit einem Seil sich selbst sichernd, auf „Neuland“ durch die Wand. Die Route „Meltdown“ (7a+) ist nun die neueste Route durch die berühmteste Nordwand der Alpen!

Robert Jasper kennt die Eiger Nordwand wie kaum ein anderer! Trotz, oder gerade deswegen, übt sie bis heute eine magische Anziehung auf ihn aus. Mit 17 Jahren, 1985, stieg Robert Jasper das erste Mal in diese riesige Mauer aus Fels und Eis ein. Heute kann er auf über 360 Tage in der Wand und vielen u.a. Erstbegehungen, ersten Solobegehungen, Filmprojekten und insgesamt 19 verschiedene Routen zurückblicken.

Was ihm neben vielen spannenden Abenteuern und Höchstleistungen dort auffiel, ist die rasante Eis und Gletscherschmelze, die durch den Klimawandel ausgelöst wurde! In den letzten Sommern waren die Eisfelder zum ersten Mal in der Bergsteigergeschichte überhaupt völlig abgeschmolzen und verschwunden, was zur Namensgebung „Meltdown“ inspirierte!

Dies soll auch als Anregung verstanden werden, zum Nachdenken und Handeln anregen! „Neben den Entscheidungsträgern der Wirtschaft und in der Politik ist jeder Einzelne von uns gefragt! Ich finde wir sollten persönliche Schritte gegen den Klimawandel unternehmen, sonst ist es nicht nur für unsere Berge, sondern auch für unsere Zukunft zu spät!“ so Robert Jasper.

Infos zur Erstbegehung:

  • Route: „Meltdown“, 7a+, 11 Seillängen.
  • Erstbegehung: Robert Jasper im Rope-Solo-Stil rotpunkt, 2019.
  • Ort: Berner Oberland, Schweiz, Eiger Nordwand, rechter Wandteil.
  • Hochalpine Fels/Sportkletterroute in sehr gutem Eigerfels! Alle nötigen Schlag/ Bohrhaken wurden belassen, 1 Satz Camalots 01-2 zur mobilen Absicherung empfehlenswert, 50 Meter Seile, Abstieg über Westflanke!

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.