Sharma bouldert ~8C, Jakob Schubert klettert die zweite 9b und Jessica Pilz macht zwei 8c/+

Das ist im Januar immer so ne Sache. Der Grip lässt einiges zu, die Weihnachtsgänse möchten verdaut werden, das Weltcuptraining muss langsam aber sicher wieder aufgenommen werden und tja, wir wollen auch mal in den Urlaub. Dass das Mitorganisieren der legendären Freising Bouldernight auch etwas Zeit in Anspruch nimmt, ist es immer das selbe… die ersten Wochen im Jahr sind a weng stressig für uns — zumindest für den Teil, der nicht unter den Palmen liegt. Aber die Bouldernight ist gut rumgebracht worden und jetzt geht’s wieder mit vollem Elan los ins neue Jahr….

Fabian Christof bouldert 8B

Da im Gegensatz zu der Fränkischen, die letzten Wochen/Monate im Tessin die besten Bedingungen vorzufinden waren, dürfte so ziemlich jeder mitbekommen haben. Und so verwundert es wohl auch keinen, wenn hier und da auch mal ’ne kleine Leiste von ein paar „Wahl“Franken bis zum Anschlag durchgedrückt wurde. So konnte Fabian Christof einen etwas älteren fast schon in Vergessenheit geratenen Boulder Waiting For The World To End (8B) wiederholen.

Chris Sharma mit Crashpads unterwegs

sharma-witness-fitness-riccardo-giancolaNachdem Chris Sharma seine zweite Halle aufgemacht hat und das Tagesgeschäft sich eingespielt hat, hat er nun auch wieder etwas mehr Zeit um sich am Fels blicken zulassen. Dieses Mal mit Crashpads! Wer die Klettervita von Chris nicht kennt, schon im zarten Alter von 16 Jahren war er damit bereits sehr erfolgreich unterwegs. Erst als er nach Spanien zog, verschob sich sein Schwerpunkt deutlich Richtung Routenklettern und die Pads verstaubten zusehends im Keller! Es könnte aber auch sein, dass seine Sponsoren bis vor kurzem keine Pads herstellten und auf ’ner Dose Hautcreme bzw. ’nem Gurt und ein paar Exen zu landen is halt auch a weng schlecht. Egal! Denn mit dem spanischen Ableger von „Witness the Fitness“ also Catalan Witness the Fitness (~8C/sauschwer) hat er ein weiteres Ausdauertestpice hinterlassen. Chris selbst gibt keinen endgültigen Bewertungsvorschlag für den Boulder / Route ab. Er meint nur, dass es ein 8B/+ Boulder mit anschließendem 8A Ausstiegsboulder ist und die Wiederholer schon ihr Statement zum Grad abgeben werden.

Jakob Schubert klettert seine zweite 9b

jakob-schubert-p-elias-holzknechtJakob Schubert war vor zwei oder drei Jahren überhaupt das erste mal am spanischen Fels. Von den Linien und der Atmosphäre war er so angetan, dass er damals kurz nach der Ankunft in Innsbruck sofort wieder in den Flieger Richtung Katalonien stieg.  Kurz darauf fiel auch mit Fight or Flight Jakobs erste 9b. Aber inzwischen hat es bei dem starken Österreicher schon Tradition, dass er die Tage zwischen den Jahren im spanischen Fels verbringt.

Seitdem treffen sich er und Magnus jedes Jahr in Spanien, um gemeinsam Routen zu projektieren und genug Ausdauer für den Weltcup zu bekommen. Letzteres vermuten wir zumindest mal. Nun konnte Jakob mit La Planta de Shiva seine zweite 9b klettern.  Dies war die zweite Begehung nach Ondras Erstbegehung und dafür investierte er auch ein paar Tage.

Jakob meint: „Nach dem größten Kampf meines Lebens konnte ich endlich den Umlenker dieser Wahnsinns-Linie in Villanueva del Rosario klippen. Ich bin super glücklich und stolz, dass ich diese eine Route geklettert habe, meine schwerste bisher…“

Aber auch bei den österreichischen Mädels läuft es ganz gut. Jessica Pilz (19) konnte aus Spanien mit zwei neuen 8c+ im Gepäck heimfliegen. Joe Blau (8c+) and Mind Control (8c) beide in Oliana. Jetzt gab’s noch ein bisserl Pauzse und dann geht’s bei Jessica schon wieder mit dem Training für den WC los…

The rock trip to Oliana the last week was a great addition and reward after that season, I never expected that I could climb those hard routes, because I am almost never on rock and have little experience…
But I absolutely enjoyed it with a great crew and got used to it!!!
Now I take a rest for 2 weeks and then I start again with training like every year…

Klatsch und Tratsch

Chris-Sharma-PapaChris Sharma wird Papa. Mit seiner aktuellen Freundin Frau ist der „bun in the oven“, wie Chris auf seiner Instagram-Seite mitteilt. Ob seine Leistung in dem Laktatmassaker-Boulder von oben mit einer pränatalen Bettflucht zusammenhängt wissen wir aber leider auch nicht.

Das DAV Kletter- und Boulderzemtrum in München Freimann gibt den Firmen Prana, Gentic und e9 die Chance ihre Lager-Altlasten loszuwerden. Sprich es findet am 16. Januar 2016 von 10:00 bis 19:00 und Sonntag, den 17. Januar 2016 von 10:00 bis 16:00 ein Lagerverkauf der besagten Firmen in besagter Örtlichkeit statt. Alle, die eine Jahreskarte der Hallen Tölz, Gilching, Thalkirchen oder Freimann haben, bekommen an dem Tag noch ’nen 5,-€ Einkaufsgutschein gesponsert.

Jeder Student weiß, dass so langsam aber sicher wieder die Prüfungen anstehen und paukt — auch mit Widerwillen — den geschwänzten Stoff der letzten vier Monate nach. Mit einer Ausnahme… Ok mit Peter W. aus Erlangen vielleicht auch zwei — die amtierende Welt- & Europameisterin Jule Wurm wollte sich nach ihrem Rücktritt vermehrt ums Studium kümmern, verbringt aktuell aber auffällig viel Zeit in den Wäldern von Fontainebleau. War das Studium doch nur die passende Ausrede für den Rücktritt? :D

bjoern-pohl-flyingDer Stockholmer Hallenchef Björn bereitet sich schon aktiv auf’s Hard Moves Superfinale vor. Da es nicht all zu viele Möglichkeiten gibt die kontrollierte Flugphase zu üben, packte er seinen Sohn ein — heimliches Training getarnt als Ausflug mit Kind — und stieg in eine Bodyflight Maschine. Schau ma mal, ob’s was es am 5. März bringt.

Und hier noch zum Abschluß ein feines Video, dass uns Mia und Manu aus Bishop mitgebracht haben. Auch wenn wir die Aufsteh-Zeiten nicht glauben können, die Linien sind delikat…

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.