Bleau en Bloc [Panico Boulderführer]

Zweimal konnte ich bis jetzt den Führer von Johanna Widmaier ausgiebig vor Ort in Bleau testen und es wird — vor allem wenn man das großartige Wetter draußen beobachtet — höchste Zeit, dem „Schinken“ mal eine Loblied zu singen. Sage und schreibe 650 farbige Seiten mit Infos, Parcours, Fotos, Topos und Anfahrtsskizzen geben Kletterern einen perfekten Überblick über die Vielfalt von Blöcken und Gebieten, die es in Bleau zu entdecken gibt.

Aufmachung

bleau_en-bloc-00Panico-typisch ein solides Softcover, das momentan etwa zehn Klettertage in Bleau mit etwa zehn Regentagen ziemlich gut überstanden hat. Der Druck ist gut, das Papier angenehm dick, die Sortierung macht Sinn und ist sehr klar und übersichtlich geordnet. Die Topos der Sektoren sind gut gezeichnet und absolut verständlich. In den Gebieten — in denen wir mit dem Führer unterwegs waren — ist uns eigentlich kein gravierender Fehler aufgefallen.

Gebiete

Naja, die zehn Regentage sind etwas übertrieben, am letzten Tag hatten wir beides Mal 2 Stunden Sonne, aber dank des Führers sind selbst wir als (damals^^) totale Bleau-Neulinge gut in Gebiete gekommen, die auch wunderbar bei leichtem Regen zu klettern sind, oder eben  schnell trocknen. Alle Gebiete und Sektoren hier aufzuzählen wäre Wahnsinn, also verweise ich an dieser Stelle auf die Leseprobe beim Panico-Verlag, bei dem ihr auch einige Sektoren im Detail findet. Mit dabei sind auf jeden Fall alle „Großen“: L’Elephant, Trois Pignons, Cuvier, Franchard, Nemours und Larchant, nur um einige zu nennen.

Fazit

Die fast 10 Jahren, an denen Johanna Widmaier an dem Führer gearbeitet hat, merkt man ihm an. So ist ein ausgiebiges Portrait eines der schönsten und vielfältigsten Bouldergebiete auf diesem Planeten entstanden und hier sollten sich vor allem Neulinge angesprochen fühlen. Und damit meine ich nicht nur diejenigen, die noch nie in Bleau waren, sondern auch diejenigen, die noch nie draußen Bouldern waren. Hauptaugenmerk liegt defintiv beim Parcoursklettern. Nichts desto Trotz finden sich aber auch „normale bis mittelharte“ Klassiker jenseits der Parcours in dem Band beschrieben. Zwei kleiner Abstriche muß man denoch machen: der Führer nichts für Leute, die jenseits von 7B unterwegs sind, diejenigen sollten eher auf 7+8 zurückgreifen. Und bei den Anfahrtsbeschreibungen zu den Gebieten ist immer die Rede vom Carrefour de la Libération, daheim angekommen müßte ich erstmal googlen wo der Supermarkt sein soll, ABER es ist gar kein Supermarkt, sondern ein Kreisverkehr im Westen der Ortschaft Fontainebleau. Selber blöd, wird sich der ein oder andere denken, aber mein erster Gedanke bei Carrefour ist nunmal ein Supermarkt und kein Kreisverkehr… Tut dem Ganzen aber kein Abbruch, ein toller Führer, der die 40 Euro defintiv wert ist.

Bleau en Bloc bestellen auf der Panico Seite

Leseprobe auf der Panico Seite

Bleau en Bloc bestellen bei Amazon

Text: kletterszene.com

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.