Nur noch wenige Tage bis zum Finale des Boulder-Worldcups 2010 in München

boulderweltcup_muenchen_Ein Höhepunkt des internationalen Kletterwettkampf-Geschehens rückt näher: das Finale des Boulder-Worldcups 2010. Im Rahmen des SportScheck OutdoorFestivals gehen die weltbesten Kletterer am 30. und 31. Juli im Olympiastadion an den Start.

Im Kampf um die Gesamtwertung ist noch alles offen: Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren gibt es mehrere Titelanwärter. Ein spannender Showdown ist garantiert.

Auf Seiten der Herren läuft es auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zweier Konkurrenten hinaus. Sollte sich der aktuell führende Adam Ondra aus Tschechien gegen den Österreicher Kilian Fischhuber durchsetzen, wäre er mit seinen 16 Jahren der jüngste Gesamtweltcup-Sieger im Klettersport.

Bei den Damen sind noch drei Konkurrentinnen im Rennen um den Titel: Chloé Graftiaux aus Belgien, Anna Stöhr aus Österreich und Akiyo Noguchi aus Japan.

dav-boulderweltcuplogoDeutsche Kletterer sind am Kampf um die Titel nicht beteiligt. Allerdings rangiert Juliane Wurm (DAV Wuppertal) auf einem sicheren fünften Rang in der Gesamtwertung – dem besten deutschen Ergebnis im Boulder-Weltcup überhaupt. Und bei ihrer derzeitigen großartigen Form ist ein Tagessieg im Olympiastadion durchaus drin.

Der Wettkampfbereich befindet sich oberhalb der Nordkurve des Olympiastadions und ist komplett überdacht. Denen, die nicht vor Ort sein können, kommt eine Weltpremiere zu Gute: Am Finaltag wird es ab 12.30 Uhr im Internet eine Live-Berichterstattung vom Boulder-Worldcup geben.

In einer Art „aktuellem Kletterstudio“ wird der DAV lückenlos vom Geschehen berichten. Der Live-Webcast findet sich auf www.boulder-worldcup-2010.de. Dort gibt es auch viele weitere Infos zum Wettkampf.

Im Innenbereich des Olympiastadions findet zeitgleich zum Boulder-Worldcup das SportScheck OutdoorFestival statt. In den Wettkampfpausen oder als Abwechslung zum Wettkampfgeschehen gibt es dort zum Beispiel Kletterwände, Slacklines, MTB-Parcours und viele andere Programmpunkte.

aktuelles Weltcup Ranking Männer:

Deutscher Bouldercup 2010 ISPO

1. Fischhuber Kilian AUT 334.74
2. Ondra Adam CZE 327.10
3. Hori Tsukuru JPN 250.64

4. Sharafutdinov Dmitry RUS 158.35
5. Gelmanov Rustam RUS 158.08
6. Glairon Mondet Guillaume FRA 155.77

17. Danker Stefan GER 87.02

23. Ennemoser Lukas AUT 52.32

27. Baumann Jonas GER 38.30

aktuelles Weltcup Ranking Frauen:Peter Würth

1. Graftiaux Chloé BEL 337.22
2. Noguchi Akiyo JPN 332.90
3. Stöhr Anna AUT 326.39

4. Johnson Alex USA 276.94
5. Wurm Juliane GER 216.68
6. Gros Natalija SLO 199.60

15. Saurwein Katharina AUT 105.02

23. Ernst Johanna AUT 37.47

28. Bacher Barbara AUT 31.88

DAV Starter:dav-logo

WURM Juliane, CONRAD, Mathias, LAU Katrin, DANKER, Stefan, SCHÜTZENBERGER Sarah, WÜRTH Peter, RETSCHY Monika, SCHMIDTLEIN Franz, GRÜNEBACH Markus, HOPPE Markus, ADOLPH Samuel

ÖAV Starter:

oeav_logo

BACHER Sabine ENNEMOSER Lukas, SAURWEIN Katharina FISCHHUBER Kilian, STÖHR Anna, PUTZ, Peter, BRUNNER Elena, RUDIGIER, Max, FEISTMANTL Christian, RUDIGIER Lauren.

und unter diesem Link findet ihr alle Starterinnen und Starter!

Programm:

Donnerstag, 29.7.

  • 17.30-19.00 Registration an der Wettkampfstätte/ Seminarraum Stadion
  • 19.00 Technical Meeting im Seminarraum Stadion

Freitag, 30.7.

  • 8.00 Öffnung Isolation Herren
  • 9.00 Isoschluss Herren
  • 10.00-14.30 Qualifikation Herren (in 2 Gruppen)
  • 14.30 Öffnung Isolation Damen
  • 15.00 Isoschluss Damen
  • 16.30-19.00 Qualifikation Damen (in 2 Gruppen)

Samstag, 31.7.

  • 10.30 Öffnung Isolation Halbfinale Damen und Herren
  • 11.30 Isoschluss Halbfinale Damen und Herren
  • 12.30-15.00 Halbfinale Damen und Herren
  • 15.30 Öffnung Isolation Finale Damen und Herren
  • 17.00 Isoschluss Finale Damen und Herren
  • 19.00 Präsentation der Finalisten an der Wand/ Besichtigung der Boulder
  • 19.30 Start Finale
  • 21.15 Siegerehrung

Das Routenbauerteam stellt sich vor:dav-routenbauer-1

Von einem spektakulären und selektiven Routenbau hängt wesentlich der Erfolg eines Kletterwettkampfs ab. Keine leichte Aufgabe also für das Viererteam, das sich in München für den Routenbau verantwortlich zeichnen wird. Vor allem, wenn die Gesamtwertung bis dahin noch nicht vorzeitig entschieden sein wird und ein entsprechender Routenbau noch einmal die Karten dav-routenbauer-2neu mischen kann. Aber die Truppe um IFSC Chief Routesetter Alberto Gnerro (I) mit den beiden internationalen Routenbauern Christian und Andreas Bindhammer sowie dem nationalen Routenbauer Christian Benk weiß, was sie ihren Klienten abverlangen kann und muss. Vor allem die deutsche Crew dürfte einiges an kreativem Input in den Routenbau bringen: dav-routenbauer-3Zwar sind die Hammer Brothers eher für ihre internationalen Seilklettererfolge bekannt, die beiden sind aber auch schon seit Jahren bei Bouldercups erfolgreich als Routenbauer unterwegs und haben hier schon etliche Schmankerl an die Wettkampfwände gezaubert. Voll in seinem Metier ist auch Christian Benk: Der ehemalige Nationalkader-Boulderer, der als einer der ganz wenigen deutschen Bouldererdav-routenbauer-4 bereits im Finale eines Boulder-Weltcups stand, ist bekannt für seine ausgefallenen, technisch anspruchsvollen und spektakulären Boulder. Man darf also gespannt sein, was sich die vier Herren in den beiden Tagen und Nächten vor dem Wettkampf so alles einfallen lassen!

Anreise:

Anreise mit dem Auto[Achtung Umweltzone München – Parkharfe frei!]:
Der Mittlere Ring selbst gehört nicht zur Umweltzone (Die Münchner Innenstadt darf ansonsten nur mit Fahrzeugen befahren werden, die mit einer entsprechenden Umweltplakette ausgestattet sind). Es besteht daher für die Besucher des Olympiaparks die Möglichkeit, direkt vom Mittleren Ring (Landshuter Allee) über den Sapporobogen in die Parkharfe zu fahren – ohne Umweltplakette.

  • Parkgebühren für PKW’s: Parkharfe: 4,00 € / Tag
  • Parkdeck am Olympiaturm und Parkplatz am Olympia-Eissportzentrum:
  • 1. – 4. Stunde: 4,00 €
  • 5. – 6. Stunde: 7,00 €
  • Tagestarif: 10,00 €
  • Parkgebühren für Busse: Parkplatz am Olympia-Eissportzentrum: bis 90 min: 8,00 € ab 90 min: 15,00 €
  • Wohnmobile: Parkharfe am Olympiastadion: 15,00 € / Tag

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Die nächstgelegene U-Bahn-Haltestelle ist die Haltestelle „Olympiazentrum“ (Linie U3) an der Lerchenauer Straße. Von hier am futuristischen Bau der BMW Welt vorbei, rechts haltend parallel zum Georg-Brauchle Ring und nach ca.500m links über die Brücke zum Stadion. Die Wettkampfstätte befindet sich gleich nach dem Haupteingang des Stadions leicht rechts.

Das Münchner Nahverkehrsnetz (S & U-Bahnen) findet sich HIER und die Abfahrtszeiten HIER

boulderweltcup_muenchen_2010_long

Text: Thomas Bucher DAV, kletterszene.com Quelle IFSC Foto: Deutscher Alpen Verein, Österreichischer Alpen Verein

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.