Neuigkeiten von der Outdoor Messe 2014

Jaja, die Outdoor Messe. Immer wieder schön, wie jedes Jahr. Wie schreibt Mike auf der Climax-Seite? „Messen sind immer so eine Sache. Weihnachten und Geburtstag nix dagegen. Die neuesten Neuigkeiten, die innovativsten Innovationen, das Beste vom Besten, in allen Ecken, bei allen Ständen und sogar dazwischen. “ Da können wir uns nur anschließen. Zwar ist es immer schön alte Bekannte zu treffen, zu ratschen und sich an einem Stand auf einen Kaffee zu treffen, aber ungeachtet dessen ist so eine Messe immer anstrengend, was auch an der Abendgestaltung liegen könnte. Nachdem sich aber dieses Jahr die Climax’ler mit ihrer geliebten Zirbe klammheimlich schon eher aus dem Staub gemacht haben, war es dieses Jahr verhältnismäßig ruhig, zumindest am Samstag abend. Gut für euch, so hatten wir nämlich Zeit „die neuesten Neuigkeiten und die innovativsten Innovationen“ anzuschauen.

5.10

news-5-10-ss15Gleich am Stand von 5.10 springt einem der Catburglar ins Auge. Und zwar weil der schicke Sneaker irgendwie aus den sonstigen wuchtigen Schuhmodellen heraussticht. Klar mit dem Schuh sollte man sich nicht seine Pedaldornen in den Fuss drücken, aber wenn man einen leichten Schuh sucht, der wunderbar belüftet ist und auch noch eine Stealth Sohle hat, dann ist man hier gut bedient. Und man kann ihn auch noch auf die Größe einer Coladose zusammenquetschen, dann nimmt er auch im Rucksack keinen Platz weg, wenn man einen bequemen Schuh für den Abstieg braucht.

Adidas

news-adidas-outdoorQuasi die ganze Terrex Range bekommt neue Farben und auch neue Materialien spendiert, bspw. die terrex Agravic Wind Jacke ist besonders klein und extrem leicht (100g) und kann verpackt am Gurt befestigt oder in der Hosentasche getragen werden. Obwohl das Teil, von weitem vermutet, eher eine Plastiktüten-Haptik besitzen könnte, trägt sie sich tatsächlich angenehm und raschelt nicht. Dann gibt es da noch jede Menge Schuhe aus dem Terrex Sortiment. Beispielsweise der Crosstrail oder der FastR. Gemein haben alle die neue Außensohle aus Stealth-Gummi. Ausserdem noch die neue AllAlpine Jacke in Schwarz, die gleich mit aufgedrucktem Chalkmuster daherkommt, sehr praktisch.
Allgemein muss man sagen, dass die Kollektion schon sehr polarisiert hat auf der Messe. Den einen gefällt sie, den anderen nicht. Das macht aber auch nichts. Wenn man halbwegs stilsicher ist, dürften die neuen Sachen gefallen, wenn man sich nur mit den „vogelwuiden“ Teilen einkleidet, dürfte der „Kasperl-Faktor“ allerdings relativ hoch sein :)

Arc’teryx

news-arcteryx-ss15Der Alpha2 FL Men’s ist das Topmodell der Ascent-Schuhe aus der neuen Performance Technical Footwear-Linie von Arc’teryx. Lieferbar mit zwei verschiedenen Gore-Tex Innenschuhen, deckt dieser Zustiegsschuh spielend alle Wettersituationen von Frühjahr bis Herbst ab – und der herausnehmbare Innenschuh ersetzt gleichzeitig noch den Hüttenschuh.
Zum Sommer 2015 kommt eine Gurtkollektion mit kleinen, feinen Anpassungen in der Konstruktion für mehr Komfort, Funktionalität und Langlebigkeit auf den Markt. Vor allem wurden an der Langlebigkkeit gearbeitet und zusätzliche Nahten und Webtechniken eingesetzt. Deswegen sind die neuen Laminatgurte auch einen Ticken schwerer, dafür sind sie nicht mehr nach Eisklettern, Alpinklettern, etc. aufgeteilt, sondern halt „einfach Gurte“.
Der SL-340 wiegt 340 Gramm hat zwei Materialschlaufen, einer Nachziehschlaufe und geschlossenen Beinschlaufen mit Elastik-Einsätzen.
FL-355 (Männdermodell: FL-365): Vielseitiger Damen-Gurt mit vier Materialschlaufen, einer Nachziehschlaufe und vier Iceclipper-Schlaufen, geschlossene Beinschlaufen mit Elastik-Einsätzen.
AR-385a (Männermodell: AR-395a): Vielseitiger Damen-Gurt mit vier Materialschlaufen, einer Nachziehschlaufe und vier Ice-Clipper-Schlaufen. 385 g Gewicht, verstellbare Beinschlaufen mit Aluminium-Schnallen. Eignet sich für Sport- und Felsklettern, alpines, Mixed- oder Eisklettern.

AustriAlpin

news-austrialpin-ss15Hms evo selfie: Der Standard HMS Karabiner von Austrialpin wird adaptiert und ist als „Selfie“ nun auch mit zusätzlich eingebautem Drahtbügel, der das Teil in Position hält, erhältlich. Der kleine Bruder davon ist der Minimi. Gewohnt auch der geriffelte Öfffner, der auch bequem mit dem Handschuh zu bedienen ist.
Wir bleiben gleich bei den Handschuhen. AustriAlpin bringt auch ein neues Set an Eisschrauben auf den Markt, die SikoFX. Eine Kurbeleisschraube mit extra Biss und geringer Sprengwirkung. Farbkodierungen helfen am Gurt zu unterscheiden. Neu ist auch die „Kleine“ mit 8cm Länge.

Black Diamond

news-bd-ss15BD hat seine Klettergurte wieder etwas überarbeitet, im Grunde ist aber der Allrounder Momentum kaum verändert, genauso wie der Primrose Gurt. Vier Materialschlaufen, Schaumstoffpolsterung und Atmungsaktivität, versteht sich eh.
Der Stone Duffel 42 ist ein schlichter und funktioneller Kletterrucksack, Stauraum für Schlüssel, Handy und andere kleine Gegenstände. Die abnehmbare Seilplane schützt das Seil vor Schmutz.
Ansonsten hat Black Diamond die Klamottenkollektion massiv ausgebaut. Ich persönlich finde das Zeug durchaus schick, alles untereinander super kombinierbar und auch schlicht, allerdings vielleicht auch ein wenig zu „konturlos“.

DMM

news-dmm-climbingkletterszene-tipp-freshDMM aus Wales hat ja seither den Ruf als kleine, feine Hardwareschmiede im eigenen Haus immer wieder „richtige Neuigkeiten“ zu entwickeln, so auch dieses Jahr.  DMM hat über sieben Jahre mit unzähligen Ingenieuren ein Sicherungsgerät entwickelt, das auf den ersten Blick wie ein halbwegs normaler Tuber aussieht – naja, oder irgendwie vielleicht auch ein bisserl nach Robocop. Beim Seilausgeben merkt man zunächst nichts, außer das der Strick ziemlich geschmeidig durchläuft. Der DMM Grip Tuber soll das Auffangen eines Sturzes durch aufklappen der beiden Backen deutlich unterstützen. Die aufgeklappten Teile pressen das Seil bei Belastung nochmal richtig an den Karabiner. Defintiv das interessanteste Produkt auf der diesjährigen Outdoor.
Neben dem — wen überrascht es? — zweiten Produkt von DMM: Das neue DMM Pivot, ein Sicherungsgerät, das vor allem dem Trend der neuen, dünnen Seile gerecht wird. DMM hat sich Gedanken gemacht und ein Sicherungsgerät entwickelt, welches das Sichern mit Halbseilen direkt am Gurt oder am Standplatz leichter und flexibler macht. Durch die bewegliche Metalllasche hat man als Seilerster gute Möglichkeiten damit am Stand zu arbeiten, durch einen eingehängten Karabiner kann man die Hebelwirkung an dem Tuber noch weiter verbessern.

Edelrid

news-edelrid-ss15Die Edelrid Rapline ist für Alpinisten, Freerider, Skibergsteiger und Big-Wall-Kletterern meistens eh schon im Gepäck. Neu ist die Edelrid Rapline II ist die erste Reepschnur mit einer dynamischen Sicherheitsreserve durch eine Hybridkonstruktion aus leichtem und dehnungsarmem Aramid (innen) und energieabsorbierendem Polyamid (außen). Beim Haulen hat es den Vorteil, dass die Reepschnur statisch wirkt und man nicht erst die halbe Seildehung hochrackern muss. Beim Abseilen hat es jedoch den Vorteil, dass man eben noch die dynamische Reserve hat, auch wenn’s mal „holpriger“ wird.
Ausserdem wurde die Kinderserie nochmal komplett überarbeitet mit neuen vollverstellbaren Kindergurten und einem neuen Crocy-Schuh für Kinder.

La Sportiva

news-la-sportivaNach dem Speedster und dem Futura kommt im Frühling das Schnürmodell! Genius mit der No Edge Technologie.  Das Fehlen der klassischen Kanten und die dünne Gummischicht bewirkt mehr Sensibilität. Die  Mittelsohle ist flacher als beim Futura und weniger aggressiv im Downturn. Dafür ist die Gummimischung des Wildlederschuhs im Fersenbereich dicker und steifer, um besser hooken zu können. Und der Miura VS Women hat auch ein kleines Facelift bekommen. Das alte Blumenmuster weicht einem kräftigen Türkis.

Marmot

news-marmot-ss15Marmot baut auch kommendes Jahr seine eigene Membran weiter auf und überarbeitet das Crux-Jacket.
Das NanoPro-Material ist wasserdicht und atmungsaktiv. Der Tragekomfort wurde ebenfalls durch eine feinere Struktur (subjektiv), Stretchanteile und Schulterverstärkungen verbessert. Wiegt 241 Gramm.
Die Eiger Packs sind minimalistische, funktionelle und gewichtsreduzierte Packs für den alpinen Einsatz aus robustem Pertex-Gewebe. Die Alu-Verstärkung ist herausnehmbar. Der gepolsterte Bereich am Rücken verhindert das Ansammeln von Schnee, Hüftgurt und Materialschlaufen sind abnehmbar. Besondere Extras sind Befestigungsmöglichkeiten für Eisgeräte, ein Skitragesystem, eine Seilbefestigungsmöglichkeit sowie Taschen für Wasserflasche und weitere Utensilien. Der Eiger 42 verfügt über ein abnehmbares Deckelfach, ein Roll-Up-
Verschluss sorgt für einen leichten Zugang ins Hauptfach, wenn das Deckelfach abgenommen ist.

Petzl

news-petzlPetzl hat quasi die ganze Gurtrange überarbeitet. Alle Modelle haben farblich abgestimmte Metallteile bekommen und auch sonst gibt es kleinere Veränderungen. Auch gibt es einen neuen vollverstellbaren Kindergurt mit Brustgeschirr.
Deutlich interessanter dürften aber die neuen Petzl-Crashpads sein, das größere Cirro und das kleinere Alto, die demnächst schon in den Läden stehen werden. Das Cirro hat ist 12,5 cm hoch, das Alto immerhin noch 10 cm. Interessant ist die Schaumstoffverteilung in Kombination mit dem Tragesystem. Das kann man nämlich so verstauen, dass man auch auf die „harte“ Seite springen kann, ohne das Tragesystem herausfummeln zu müssen. Und (wichtig für uns!) man kann auch mittels Klettband, die Pads zur Sitzgelegenheit umbauen. Sehr praktisches Feature :)

Red Chili

news-red-chili-ss15Red Chili bringt gleich zwei neue High-End-Schluffen auf den Markt, den Stratos und den Octan. Ersterer ist ein Schnürer. Ein schmaler, sehr sportlicher, asymmetrischer Schnürschuh mit leichter Vorspannung und zweigeteilter Sohle. Zweiterer, der Octan, hat einen ziemlich massiven Downturn und Vorspannung, eine Fersenkappe aus einem Stück, eine zweigeteilte Sohle und drei Velcros.

Scarpa

news-scarpa-ss15Scarpa bringt einen komplett neuen superweichen Schuh heraus, den Furia. Tendenziell eher im High-End Bereich angesiedelt, folgt der Schlappen dem Trend nach extrem weichen und sensiblen Schuhen. Kaum dehnbares Obermaterial, eine aussenliegende Zwischensohle und eine neue Kantenkonstruktion lässt den Schuh „wie eine zweite Haut“ anliegen.
Performance-mäßig dürfte dann der Booster S kommen, der demnächst in den Läden steht und bereits auf der Ispo zu sehen war. Etwas starrer als der Furia, aber immer noch ziemlich weich. Ein Slipper-Hybrid mit einem Velcro an der Oberseite.
Der altgediente Vapor V hat ebenfalls ein Facelift bekommen. Einen neue Kantenshape, neues Obermaterial und neue Farben. Aber natürlich alles auf Basis des „alten“ Leisten. Also keine Angst für die Fans vom Vapor, ihr müsst nicht „hamstern“.
Last but least, der Velocity. Offizieller Nachfolger des Veloce. Der Veloce war ja immer der Turnschuh unter den Kletterschuhen. Super bequem und angenehm zu tragen. Dass das Ding natürlich kein „ich-hooke-mich-durch-die-Undendliche-Geschichte“ Schuh ist, dürfte klar sein. Für einen ganzen Tag beim Routenklettern oder in Mehrrseillängen ist er perfekt.

Tenaya

news-tenaya-ss15Der spanische Hersteller Tenaya bringt mit dem Tarifa den Nachfolger des Oasi raus. Ebenfalls ausgestattet mit dem SXR-Dynamics-System, einem sich mitbewegenden Spannsystem, das verschiedene Elemente in der Sohle mit der Struktur des Schuhs vereinigt. Sein Schnürsystem beginnt genau an dem Punkt der besten Kraftübertragung zur Sohle. Knallt man den Tarifa richtig zu, sitzt er straff und man kann gut auf kleinen Leisten stehen oder hooken, lässt man es etwas lockerer haben die Zehen mehr Freiheit, beispielsweise beim Platten- oder Mehrsseillängenklettern. Das perforierte Obermaterial sorgt zudem für die nötige Belüftung.

 Wildcountry

news-wildcountrykletterszene-tipp-freshLast, but not least, Wildcountry. Der kleine, feine Hersteller aus Sheffield hat ein kleines, feines und extrem leichtes Set an Keilen herausgebracht. Die Superlight Offset Rocks. Gegenüber anderen Klemmkeilen Sets in der Größe sparen die Jungs immerhin 35% an Gewicht ein und zusammen mit den Superlight Rocks (Monodraht) geben sie ein perfektes, leichtes Set in den Größen 1 bis 10 ab.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://vimeo.com/100722098
    Text: Kletterszene
  • Beitragsdatum 23. Juli 2014