Mina Markovic und Jakob Schubert stehen in Xining ganz oben [Ergebnisse, Bericht]

Letztes Jahr schrieb Thomas Tauporn folgendes über den Weltcup in Xining:

Nach der total verregneten und abgesagten Qualifikation, sah es am Morgen des Halbfinales schon bedeutend besser aus. Sogar die Sonne kam raus und es waren wirklich angenehme Bedingungen […] Anzumerken wären einige hygienische Zustände, die in Isolation herrschten. Die Toiletten bestanden aus drei oder vier Dixi-ähnlichen Klohäuschen, die (entschuldigt die Wortwahl) völlig zugekackt waren.

Da belegte Shorty einen sauberen 13. Platz und war wohl eher froh, dass das Wochenende vorrüber war. Ob die Toiletten dieses Jahr besser waren, kann man jetzt nur hoffen. Was man aber defintiv sagen kann, Thomas „Shorty“ Tauporn war dieses Jahr deutlich fitter unterwegs war. Thomas zog nach einer perfekten Quali und einer souveränen Vorstellung im Halbfinale als Achter in die Endrunde ein. Platz Sechs sprang am Ende für ihn raus. Glückwunsch!

Jakob Schubert, Sachi Amma, Manuel Romain  und Romain Desgranges wahren wohl in der Finalroute etwas unterfordert, denn alle vier konnten den Topgriff in der letzte Route festhalten. Da Jakob aber die besseren Vorrunden-Ergebnisse hatte, durfte er sich über einen weiteren Weltcupsieg freuen.

Kim Jain, versaute sich leider schon in der Quali die Möglichkeit auf ein Superfinale mit Mina Markovic. Denn Kim flog im Gegensatz zu Mina , die alle Routen Top geklettert ist, in der ersten Route am Griff 39 runter. Das war der Sieg für Mina. Aber da das vorher keiner wissen konnte, dass es im Finale noch so knapp zu gehen würde, ist es bestimmt nicht ganz so schlimm für Kim Jain. Katharina Posch aus Österreich musste im Finale leider schon vor dem Topgriff loslassen, konnte sich aber am Ende über den dritten Platz freuen.

Ergebnis Männer:

1 Schubert Jakob 1990 AUT
2 AMMA Sachi 1989 JPN
3 Romain Manuel 1988 FRA
4 Desgranges Romain 1982 FRA
5 Julian Puigblanque Ramón 1981 ESP
6 Tauporn Thomas 1991 GER

9 Lechner Mario 1991 AUT

weiterlesen

Ergebnis Frauen:

1 Markovic Mina 1987 SLO
2 Kim Jain 1988 KOR
3 Posch Katharina 1994 AUT
4 Vidmar Maja 1985 SLO
5 ODA Momoka 1994 JPN
6 Durif Charlotte 1990 FRA
7 Chereshneva Yana 1989 RUS
8 Bacher Barbara 1982 AUT
9 Ciavaldini Caroline 1985 FRA
9 Schranz Christine 1988 AUT

weiterlesen

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.