Jede Menge Shortnews u.a. mit Magnus Midtboe, Nalle Hukkataival und Sasha Digiulian

Unser letzter Aufruf an die Leistungsträger der Szene hat wohl was gebracht. Denn bis auf Dirk Uhlig, der auf FB nur zurückstupst, gab es einige harte Begehungen in dieser Wochen.

Der wohl Motivierteste war Magnus Midtboe, der mit Nordic Flower eine weitere 9a geklettert ist. Trotz einer Schweinskälte auch noch im T-Shirt, der Poser. Jorg Verhoven konnte sich vor nicht allzu langer Zeit die Erstbegehung in seine Tickliste schreiben und stellte mal den Grad 9a in den Raum. Magnus machte keine Anstalten, dass die Route leichter wäre. Zu Nordic Flower gibt es aber auch noch eine Verlängerung, die noch auf ihre Erstbegehung wartet. Gerüchte besagen 9-und-mehr ;)

Nachdem Nalle in Australien alles geklettert ist, was er hochkommen wollte, ging es für ein paar Wochen zurück nach Finnland. Aber irgendwie hält es ihn da dort nie wirklich lange. So verwundert es auch keinen, dass er gleich wieder nach Bleau gefahren ist. Nach einer 6-stündigen Bouldersession war das Projekt auch schon geknackt. Circus Elephant Syndrome (8B+) hies das Problem, dass er rauf wollte. Nun ist er auch schon wieder auf dem Weg nach Hause und hofft dort auf besseres Wetter. Auch in der Heimat liegt noch so ein Langzeitprojekt.

http://vimeo.com/6420131

ROCKLANDS: Black Diamond athlete Nalle Hukkataival visits South Africa’s famed boulders from Black Diamond Equipment on Vimeo.

Anthony Gullsten zwickte seinen persönlich schwersten Boulder. Das heisst was, denn der Bub kam schon ein paar 8B Dinger hoch. Nun konnte er den Nalle Hukkataival Boulder The Globalist (8B+) in Sipoo wiederholen.

Ramón Julian Puigblanque nutzte die Zeit nach dem Lead-Weltcup in Boulder und fuhr ein paar Tage nach Rifle. Stimmt, das ist noch keine Erwähnung wert. Aber jetzt kommt es! Nachdem Ramon fünf 8bs onsight geklettert ist, konnte er auch noch die Route The Crew im glelichen Style abhaken. The Crew war mal mit 8b+ bewertet worden, da aber mit der Zeit diverse Griffe ausgebrochen sind, geht sie nun schon als 8c+ durch.

Sasha Digiulian bringt unserem Gleichstellungsbeauftragten langsam aber sicher am Rand des Nervenzusammenbruchs. Denn zwischen den Weltcups in Europa kletterte sie in Rodellar, Bielsa, Margalef die ein oder andere richtig schwere Route. Da mit dem Weltcup in Puurs ihr Europa-Trip endete, ging’s nochmal kurz nach Rodellar. Dort konnte Sie mit Cosi Fan Tutte (8c+) eine weitere dieser richtig schweren Route abholen. Saustarke Leistung!

Hier ein kleiner Einblick in ihre Tickliste der letzten Monate

  • Cosi Fan Tutte (8c+), vierter Versuch
  • Maskoking (8b+), Onsight
  • Ixeia (8b+), zweiter Versuch Geminis (8b+)
  • Eclipse Cerebral (8b), Onsight
  • Les Chacals (8b), zweiter Versuch
  • Lola (8a+)
  • True Crime (8a), Onsight
  • Aitzol (8c), zweiter Versuch
  • Via del Quim (8b+), dritter Versuch
  • Flash Over (8b+), zweiter Versuch
  • Ixeia (8b+), zweiter Versuch
  • Just Married (8b), Onsight
  • Highway 42 (8b), Onsight

Also langsam müssen wir dem Guntram Jörg ein Lob aussprechen. Denn seitdem wir ihn bei einem Artikel in einem Atemzug mit Daniel Woods erwähnt haben, hört man von ihm deutlich mehr. Natürlich gibt es wieder welche, die sich deswegen aufregen, uns aber freut es. Und erst recht freut es uns, wenn wir über 8B Wiederholungen von Jörg berichten können. Denn mit Vecchia Leone (8B) und General Disarray (8B) konnte er in diesem Jahr schon fünf 8B/8B+ Boulder klettern. Hut ab!
http://www.youtube.com/watch?v=PC2zhyGjNGQ

Da das Wetter einfach zu gut ist, um noch länger am Laptop zu hocken, schreiben wir am Montag weiter und gehen jetzt raus! Good Grip und a schönes Wochenende.

Text: kletterszene.com

  • Beitragsdatum 15. Oktober 2011