Jan Hojer, Iker Pou, Daniel Woods und Co drücken Leisten durch bis das Eis schmilzt [Shortnews]

Obwohl Jan Hojer nicht gerade im felsenreichsten Gebiet in Deutschland lebt, wissen wir seit seiner Begehung von Action Directe, dass er den ein oder anderen kleinen Griff ’nen Tick weiter durchdrücken kann. Wenn die Leisten und Sloper aber in Fontainebleau zu finden sind, finden wir das persönlich schon nochmal eine Stufe härter. Und dort war Jan auch für ein paar Tage, hier eine kleine Tickliste von seinem Aufenthalt:

  • Narcotic 8A+,8B Fontainebleau / Recloses
  • Ubik 8A,8A+ Fontainebleau / Les Mammouths
  • Gecko 8A+,8B Fontainebleau / Bouligny
  • Opium 8A,8A+ Fontainebleau / Recloses

Natürlich haben aber auch die üblich Verdächtigen den ein oder anderen harten Boulder abgehakt bzw. erstbegangen.

  • Nalle Hukkataival kletter Realist 8B+ in Fontainbleau – Erstbegehung –
  • Nalle Hukkataival klettert Gecko Assis 8B+ in Fontainebleau
  • Daniel Woods klettert Mind to Motion 8B+ in Elkland  – Erstbegehung –
  • Chris Webb Parsons klettert Desperanza 8C in Hueco Tanks
  • Carlo Traversi klettert  Memory is Parallax 8B+ in Elkland
  • Paul Robinson klettert  Memory is Parallax 8B+ in Elkland
  • Sean McColl klettert Kheops Assis 8B+ in Fontainbleau
  • James Webb klettert Gecko Assis 8B+ in Fontainbleau

Nicht, daß uns Faulheit vorgeworfen wird. Aber mal ehrlich, wenn ein Daniel Woods seinen Xten 8B+ Boulder klettert, freuen uns zwar für ihn aber langsam wird’s langweilig. Deshalb auch heute mal die lieblose Variante.

A

Memory is Parallax from Matty Hong on Vimeo.

Auch wenn Buoux [eines der besten Klettergebiete der Welt] wieder immer mehr in Mode kommt, hört man zu dieser Jahreszeit doch meistens nur was aus Spanien. Könnte daran liegen, das die Dichte der 8c-Mädels und 9a-Jungs dort sehr hoch ist. Zudem sind die Temperaturen bestimmt noch etwas angenehmer als in Südfrankreich. Dies wird wohl auch ein Grund sein, warum Iker in Margalef seine nächste 9a erstbegangen hat. Auf Nit de Bruixes (9a+) hört seine neuste Kreation und wartet auf potenzielle Wiederholer /innen.

Wenn man dem Chris S. bei seinen Vorträgen zugehört hat, hat man auch mitbekommen, dass er doch eigentlich nur Klettern will und wenn es schwer ist, ist es schwer, aber nicht weil es schwer sein muss, sondern weil ihm die Linie und die Züge ihn in begeistern. Adam Ondra geht es da wohl nicht viel anders. Nun sind die beiden zusammen auf der Suche nach neuen Projekten unterwegs und wir können gespannt sein, was man in der nächsten Zeit von den beiden hören wird.

Text: kletterszene.com Video: Red Bull und Matty Hongbei Vimeo

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.