Jakob Schubert und Yannick Flohè stehen im WM Boulder-Finale.

Jakob Schubert setzt seinen Erfolgslauf im Bouldern bei der Kletter-WM in Tokio auch im Halbfinale fort. Nachdem er mit dem gestrigen Halbfinaleinzug bereits sein erstes Etappenziel im 10-tägigen „Klettermarathon“ um die Olympia-Qualifikation erreicht hatte, legte er im heutigen Halbfinale noch einmal ordentlich nach. In einem, an Spannung und Dramatik kaum zu überbietenden Halbfinale, sicherte sich Schubert mit einem Top am letzten Boulder, nur wenige Sekunden vor Ablauf der Kletterzeit, seine erstmalige Finalteilnahme bei einer Boulder-Weltmeisterschaft.

Ziemlich genau 24 Stunden nach seinem ersten WM-Auftritt in der gestrigen Boulder-Qualifikation machte sich Jakob Schubert heute früh um 10 Uhr Ortszeit vom Teamhotel gemeinsam mit KVÖ-Sportdirektor auf den rund 15-minütigen Weg zur Esforta Arena Hachioji. Am Weg zur Arena erzählte Schubert, dass ihm die Anstrengungen vom Vortag „noch ein wenig in den Knochen stecken und es an der ein oder anderen Stelle muskulär zwickt“. Knapp drei Stunden später war von Schuberts Müdigkeit aber nichts mehr zu sehen. Als Schubert – der als elfter Athlet die Halbfinalbühne betrat – in den ersten Boulder einstieg, war bereits klar, dass die Runde extrem schwer und physisch höchst anspruchsvoll ist, da bis dahin nur 2 Athleten überhaupt eine Top-Wertung erreicht hatten. Und so begann auch für Jakob Schubert ein Fight um jede Zone und jedes Top. In den ersten drei Bouldern blieb Schubert dann zwar auch jeweils ein Top verwehrt, holte sich aber jeweils die wichtigen Zonenwertungen. Am letzten Boulder sicherte sich Schubert dann bereits im ersten Versuch die Zonenwertung, mit der er im Worst Case Platz 11 belegt hätte. Bereits gezeichnet von den Anstrengungen der drei ersten Boulder, ging Jakob Schubert mit den Versuchen so sparsam wie möglich um und kam im zweiten Versuch dem Top als erster Athlet überhaupt bereits sehr nahe. Rund 35 Sekunden vor Ablauf der Zeit stieg Schubert zum dritten und letzten Mal in den vierten Boulder ein und sicherte sich schlussendlich als einziger Athlet das Top an diesem Boulder. Ein Top, das rund 45 Minuten später den erstmaligen Einzug in ein WM-Boulderfinale bedeutete, nachdem Japaner Yoshiuki Ogat als letzter Starter des Halbfinals auch am vierten Boulder scheiterte und Schubert somit nicht mehr vom sechsten Platz verdrängen konnte.

„Ich bin unglaublich überrascht, KLETTER WM 2019 - IFSC CLIMBING WORLD CHAMPIONSHIPS - Hachioji/Tokyo (JPN) 11th - 21st August 2019 / image shows: Jakob Schubert (AUT)damit habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Natürlich habe ich mich auch im Bouldern sehr gut auf die WM vorbereitet, aber dass ich jetzt im Finale stehe übertrifft meine Erwartungen. Erstmals in einem WM-Finale im Bouldern zu stehen macht mich überglücklich. Ich werde nun noch einmal Alles geben, schließlich lebt nun die Chance auf eine WM-Medaille im Bouldern. Das ist nun das große Ziel für heute Abend! Im Hinblick auf die Kombination ist der Finaleinzug ebenso Goldes wert, da mir die Spitzenplatzierung im Bouldern nun den Druck im Vorstieg extrem weg nimmt, auch wenn die physische Mehrbelastung durch den Finaleinzug sicher ein Nachteil ist für die morgige Quali-Runde!“ richtete Jakob Schubert seinen Blick bereits auf die bevorstehenden Aufgaben.

Ergebnisse nach dem Boulder WM-Halbfinale

Männer:

1 ONDRA Adam CZE
2 NARASAKI Tomoa JPN
3 FUJII Kokoro JPN
4 DOHI Keita JPN
5 FLOHÉ Yannick GER
6 SCHUBERT Jakob AUT

———–Finale———–
7 SUGIMOTO Rei JPN
8 RUANA Rudolph USA
9 HARADA Kai JPN
10 KRUDER Jernej SLO
11 HOJER Jan GER
12 CHON Jongwon KOR
13 NARASAKI Meichi JPN
14 OGATA Yoshiyuki JPN
14 MCCOLL Sean CAN
16 CORNU Manuel FRA
17 COLEMAN Nathaniel USA
18 PHILLIPS Nathan GBR
19 PICCOLRUAZ Michael ITA
20 SKORODUMOV Sergei RUS

Damen:

1 GARNBRET Janja SLO
2 NOGUCHI Akiyo JPN
3 KURA Nanako JPN
4 KAZBEKOVA Ievgeniia UKR
5 NONAKA Miho JPN
6 COXSEY Shauna GBR

———–Finale———–
7 ITO Futaba JPN
7 YIP Alannah CAN
9 GIBERT Fanny FRA
10 KLINGLER Petra SUI
11 ZHANG YueTong CHN
12 RAKOVEC Lucka SLO
13 SEO Chaehyun KOR
14 CONDIE Kyra USA
15 KOLLER Anne-Sophie SUI
15 REPUSIC Urska SLO
17 KRAMPL Mia SLO
17 YOKOYAMA Sofya SUI
19 ROGORA Laura ITA
20 DOUADY Luce FRA

IFSC Climbing World Championship Programm 2019

Das Programm der Kletter-WM ist bereits auf die deutsche Zeitzone umgerechnet. Alle Halbfinale und Finale werden im Livestream übertragen. Einen Link zum Angebot werden wir so bald wie möglich angeben. Alle Ergebnisse gibt es auf der Seite der IFSC und in unseren Nachberichten.

Di., 13. August 2019

weiterlesen

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.