Jakob Schubert rockt im Magic Wood, Matt Fultz und Carlo Traversi bouldern 8C und Alex Puccio zerlegt den RMNP

Jakob Schubert is back im Magic Wood

Könnt ihr euch noch an den letzten Magic Wood Trip von Jakob Schubert erinnern? Man könnte sagen, dass dieser mit drei 8B+ und fünf 8A /+ Boulder, ganz gut lief. Da zwischen den Boulder- und Lead-Wettkämpfen der Austrian Summer Serie nur eine Woche Pause war, konnte Jakob sich „nur“ zwei Magic Wood Felstage gönnen bevor es wieder in die Halle zum Lead Training ging.

Trotz der hohen Temperaturen, die sich jenseits der 20 Grad bewegten und die Gripverhältnisse eher suboptimal waren, konnte Jakob bei Ill Thrill (8B+), Steppenwolf (8B) und The Knowing (8B) die aufkommenden Schweißperlen in den Fingerkuppen wegpressen und die drei Boulder erfolgreich abhaken.

Alex Puccio im Sendingtrain

Auch auf die Gefahr hin, dass wir uns wiederholen, aber Frau Puccio hat irgendeinen Vertrag unterschrieben, bei dem die Low Gravity Garantie dabei war. Oder es ist wegen der anstehenden Hochzeit wegen der sie immer noch auf Wolke sieben schwebt oder …. wir können uns das auch nicht erklären. Denn nachdem Alex sich ganze zwei Ruhetage nach dem letzten 8B+ Boulder gönnte, kam mit Reverse Logic (8B+), Reverse Logic“ (8B/+) und Day Tripper” (8A+/ B) gleich wieder eine ordentliche Portion an schweren Linien dazu.

Matt Fultz bouldert 8C im Upper Chaos Canyon

Matt Fultz zerlegte im Frühling noch das Tessin bevor er eine der letzten Flüge Richtung Staaten nehmen musste. Wie die meisten verbrachte auch er die Zwangspause im Trainingskeller. Wenn man bockstark reingeht, kommt man oft noch etwas stärker heraus. Von der Sehnsucht nach Fels wollen wir gar nicht erst anfangen. Bei Matt war sie anscheinend so groß, dass er sich im Upper Chaos Canyon am Jade (8B+) Block die Pads auslegte. Sein Ziel war der für seine messerscharfen Leisten bekannte Cameroni Boulder Blade Runner (8C). Auch wenn ihn die Linie herausforderte, verlor sie am Ende und Matt konnte sie noch bevor er einen Cut bekam klettern.

Finally ticked this one off! I don’t think any boulder has put me through the ringer quite like this one…a wild testpiece that has as much to do with skin and conditions as finger strength. 3am alarms, countless splits…I enjoyed the process, but at the same time I’m relieved to be done with it time for some ice cream! 

so Matt nach der Begehung von Blade Runner (8C)

Das es gerade so gut lief, bekamen Wild Cat (8A/+) und Tow Ton Skeleton (8B+) auch noch eine Fultz Wiederholung ab.

Carlo Traversi klettert Creature from the black lagoon (8C+)

Die Wood’sche Sitzstart-Variante zu dem Boulder Leviathan (8A) wurde von besagtem Daniel im Jahre 2016 erstbegangen und hört seitdem auf den Namen „The Creature from the Black Lagoon“. Der Bewertungsvorschlag im Grad 8C+ wurde von den Wiederholern Dave Graham, Shawn Raboutou, Daisuke Ichimiya und selbst der notorische Abwerter Jimmy Webb bestätigt. Es gibt nicht so viele Boulder in diesem Grad, die eine so amtliche Einigkeit bei der Bewertung haben. Da Carlo Traversi schon acht Boulder im Grad 8C in seiner Tickliste stehen hat, wurde es höchste Zeit, dass da auch eine Linie mit C+ dazu kommt. Nachdem er in den letzten Jahren immer wieder mal reingeschaut hatte, stand eine Wiederholung von The Creature from the Black Lagoon (8C+) ganz oben auf der Wishlist 2020. Er plante dafür sogar einen ganzen Monat ein. Ja, ging irgendwie schneller als gedacht und nach drei Tagen gab es ein Belohnungsbierchen.

Weird day. Shitty conditions and wasn’t feeling great, then just randomly climbed it. Gave myself a month to do this thing and it only took 3 days. Gonna have to find some other things to try.“

so Carlo Traversie auf seinem Instagram Account.

Was es braucht, um 2x IFSC- Champion zu werden

Entdecken Sie, wie die Reise der Profi-Klettererin Shauna Coxsey zum Kletterstar begann und was sie dazu gebracht hat, an die Spitze des Sports zu gelangen. Beobachten Sie, wie sie die Strenge offenbart, die mit Folgendem verbunden ist: Training in drei Kletterdisziplinen; wie sie sich als

Magic Wood braucht ein wenig Hilfe!

Magic Wood ist eines der bekanntesten Bouldergebiete weltweit. Seit den Anfängen betreibt die Familie Saluz das Gästehaus und den Campingplatz und ist das Herz der eingeschworenen Magic Wood Klettergemeinschaft, die sich immer für die Kletterszene und den Wald eingesetzt hat.

Nun wurde ihr öffentlicher Versorgungsvertrag abrupt gekündigt, und ein Wechsel im Management könnte den Zugang zu dem Gebiet gefährden und die vorherrschende Bouldersituation insgesamt verändern. Sicherlich nichts, was sich irgendein*e Kletterer *in wünscht. Nehmen euch bitte eine Minute Zeit, um diese Petition zu unterzeichnen, um der lokalen Verwaltung zu zeigen, wie wichtig das derzeitige Management für die Klettergemeinschaft weltweit ist.

Down Climbing – Der neuste Trend der Kletterszene

Fontainebleau Bouldervideo Kletterszene

Ihr fragt euch bestimmt was das jetzt schon wieder ist und ja es wundern auch uns etwas . Dies in mehrerlei Hinsicht. Zum einen wurde wir von einem überzeugt Felskletterer darauf hingewiesen und zum anderen wunderen wir uns darüber, das dies nicht schon früher von einem unserer schwedischen Kollegen vorgeschlagen wurde.

Denn das wiederholte Herunterspringen von Topgriffen oder ganzen Boulderblöcken auf Crashpads strapaziert mit der Zeit nicht nur die Knie und den unteren Rücken sondern auch die Wiesen und deren Pflanzenvielfalt. Mit den angebotenen Sets, meist bestehend aus 6 Henkeln und 6 Tritten in Pfeilform, kann der Boulderer*In den Downclimb vom Top nutzen und so die Natur und sich selbst schonen.

Man munkelt sogar schon, das die von Tourismus-Verbänden geförderten Bouldergebiete wie Zillertal, Fontainebleau oder auch Tessin über festinstallierte Down-Climb Routen nachdenken.

*) Nehmt bitte nicht alles so ernst, ab und an muss auch mal ein Spaß erlaubt sein.

Stuttgart lädt zur Süddeutschen Boulder Meisterschaft ein

Am 12.09.2020 wird die Süddeutsche Meisterschaft Bouldern für Damen und Herren, die ursprünglich im März geplant war, nachgeholt! Unsere Nachbarn aus Baden-Württemberg konnte die Kletterhalle aus Stuttgart als Ausrichter gewinnen.

Ein Start auf der Süddeutschen Meisterschaft ist auch für die Jugend A möglich, da ihre Bayerische Meisterschaft Lead in Augsburg am Sonntag, den 13.09.2020 sein wird.

Aus der Süddeutschen Meisterschaft ergeben sich die Qualifikanten für die Deutsche Meisterschaft Bouldern. Diese findet eine Woche später im LLZ Augsburg statt.

Nominiert sind:

  • Der Deutsche Meister/in des Vorjahres und der aktuelle Nationalkader ab der Jugend A
  • Jeweils 8 Starter aus den 3 Regionen Nordost/ Süd/ West

Adam Ondra’s drang nach 9c

Am Anfang seiner YouTuber Karriere wollte Adam Ondra euch die Möglichkeit geben ihn bei den Vorbereitungen auf Olympia zu begleiten. Kein Olympia – kein Plastik und so zieht es Adam immer öfter an den Fels. Nach diversen 8C und 9a Begehungen in den letzten Wochen*, tobte sich Adam zur Abwechslung wieder mit der Hilti am Gurt aus.

Wenn ihr euch schon immer gefragt habt, wie das Einbohren von Routen und im Speziellen Linien mit 9c Potential geht -> Don’t miss the video!

*) Wir haben nicht über jede 9a in den letzten Wochen berichtet.

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.