Jakob Schubert kann den Gesamtweltcupsieg in Wujiang klar machen

Am kommenden Wochenende (20.-21.10.) findet in Wujiang (CHN) der vorletzte Vorstieg- und Speed Weltcup der Saison 2018 statt. 185 AthletInnen sind gemeldet, darunter acht ÖsterreicherInnen. Die KVÖ-Kombinierer Jakob Schubert und Jessica Pilz gehen in beiden Disziplinen an den Start. Im Vorstieg starten Max Rudigier, Georg Parma, Hannah Schubert, Katharina Posch, Julia Fiser und Christine Schranz. Am Sonntag hat Jakob Schubert die erste Chance, den Gesamtweltcup 2018 für sich zu entscheiden: Mit einem Sieg in Wujiang würde er sich vorzeitig den Saisontitel sichern. Jessica Pilz hat sehr gute Chancen auf Rang zwei in der Saisonwertung. Das Saisonfinale steht am 27. und 28.10. in Xiamen (CHN) an.

Nachdem bislang alle Vorstieg Weltcups in Europa stattgefunden haben, geht es für den Weltcup-Tross diese Woche ins Reich der Mitte, nach Wujiang nahe Shanghai. Seit letzten Freitag befindet sich das KVÖ-Team in Saijo City (JPN), um sich auf die letzten zwei Weltcups der Saison vorzubereiten. Schon beim vorletzten Weltcup kann die Entscheidung im Gesamtweltcup fallen: Mit einem Sieg in Wujiang würden sich Jakob Schubert und Janja Garnbret (SLO) die Titel sichern.

 

Gute Aussichten auf den Gesamtweltcupsieg für Jakob Schubert

Kurz vor Saisonende beginnen die Rechenspiele. Fest steht, dass Jakob Schubert (aktuell 415 Punkte) und Stefano Ghisolfi (ITA, aktuell 386 Punkte) den Titel unter sich ausmachen werden. Jakob Schubert, der sich bei der Heim-WM zum Doppelweltmeister kürte, kann den Gesamtsieg schon in Wujiang fixieren: Sollte er gewinnen, ist ihm der Gesamtsieg sicher. Dementsprechend gibt er die Marschroute vor:

„Ich freue mich, dass es jetzt weitergeht! Ich fühle mich immer noch sehr gut und hoffe, dass ich an die Resultate in Kranj und bei der WM anknüpfen kann. Das große Ziel ist natürlich der Gesamtweltcupsieg. Ich werde in Wujiang alles geben, um diesen fixieren zu können.“

Max Rudigier liegt in der Gesamtwertung auf Rang 14. Ihn trennen nur 24 Punkte von einem Platz unter den ersten 10. Georg Parma komplettiert das Herrenaufgebot in Wujiang.

 

Jessica Pilz kann Rang 2 im Gesamtweltcup fixieren

Sollte Jessica Pilz unter die ersten Acht klettern, so hat sie Platz zwei im Gesamtweltcup sicher.

„Die letzten Trainingseinheiten in Saijo City waren gut. Ich bin gespannt, ob ich mich dieses Mal in China fitter fühle als in den letzten Jahren, weil wir uns zum ersten Mal akklimatisiert haben. Im Gesamtweltcup ist der Sieg kaum mehr möglich, weil ich den letzten Weltcup verpatzt habe,“ erklärte Jessica Pilz.

Um Topfavoritin Janja Garnbret den schon fast sicheren Sieg im Gesamtweltcup noch zu nehmen, müsste die Weltmeisterin die letzten zwei Weltcups gewinnen und Janja Garnbret dürfte in Wujiang und Xiamen maximal Dritte werden. In dieser Saison ist die Slowenin bei jedem Weltcup entweder Erste oder Zweite geworden.

Hannah Schubert liegt aktuell auf Rang sieben der Gesamtwertung. Die Athletinnen auf den Rängen fünf bis zehn liegen eng beieinander. Sollte Schubert an ihre Leistungen in Kranj, wo sie Dritte wurde, anknüpfen, könnte sie noch ein paar Plätze gut machen. Katharina Posch, die im Moment Rang zwölf belegt, hat ebenfalls noch Chancen auf eine Top-Ten Platzierung. Christine Schranz und Julia Fiser sind in Wujiang ebenfalls am Start.

 

IFSC Lead Weltcup Programm

Saturday 20th October (GMT +8)

09:45-12:30              Lead Qualification Route 1 for Men and Women
14:00-17:00              Lead Qualification Route 2 for Men and Women
18:30-20:00              Speed Qualification

Sunday 21th October (GMT +8)

09:45-10:45              Speed Final Livestream
13:00-15:30              Men and Women Lead Semi-Final – Livestream
18:30-20:30              Lead Final for Men and Women – Livestream

 

Saisonfinale geht am 27. und 28. 10. in Xiamen (CHN) über die Bühne

Nach dem Weltcup in Wujiang wird das KVÖ-Team in China bleiben, um sich auf das Saisonfinale in Xiamen (CHN) vorzubereiten. Das Aufgebot bleibt unverändert.

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.