Jacopo Larcher wiederholt Prinzip Hoffnung (8b/+, E9/10),Daniel Jung punktet La Rambla (9a) und Jule Wurm gewinnt das Hueco Rock Rodeo [Shortnews]

Jacobo Larcher keile nach abflug

Also wenn Mann mit so einem Kletterkaliber wie der Babsi Zangerl zusammen ist, wird es einem nicht gerade leicht gemacht, wenn man ihr imponieren möchte. Wenn dazu noch die 9as hierzulande nass oder eingeschneit sind, wird es noch nen Ticker schwerer. Da Jacopo aber mit Keilen und Friends in jeder Größe umgehen kann und es im Vorarlberg ’ne Route gibt, die bis jetzt zwei Begehungen auf dem Konto hat, bestand noch Hoffnung. Die Hoffnung verflog aber mit jedem ungewollten Abgang in den (meisten am letzten schweren Zug) vielversprechenden Versuchen. Zudem Rückte der Abflugtermin für Spanien immer näher. Am Ende gelang Jacopo Larcher aber dann doch noch der Durchstieg von Prinzip Hoffnung (8b/+, E9/10).  Diese Route wurde 2009 von keinem Geringerm als Beat Kammerlander erstbegangen. Da Beat für seine weiten Hakenabstände und Vorzüge für Klemmkeile weit über den Arlberg hinaus bekannt ist, lies er bei Prinzip Hoffnung die gebohrten Haken komplett weg. Deshalb auch E9-E10. Und das kann bei ’nem Abflug schon mal weh tun. Die Babsi wird auf jeden Fall stolz auf ihren Jacopo sein.

Ach ja das Foto sollten wir vielleicht kurz erklären… So sieht ’n Klemmkeil aus, wenn er in der Prinzip Hoffnung steckte und die Finger von der Leisten gerutscht sind. Wir wünschen allen lebensmutigen Wiederholern fui Spaß!

Daniel Jung versuchte sich schon letztes Jahr an dem spanischen 9a Klassiker La Rambla (9a). Da ihm damals aber die Erdanziehung und die Sonne einen Strich durch die Urlaubsplanung machten, musste er ohne Begehung zurück nach Siegen. Da die Beamtenmühlen in Siegen auch nicht schneller laufen als in der restlichen Republik, nutze Daniel die Wartezeit auf die Baugenehmigung und flog nach Siurana.  Aber auch bei diesem Trip wehrte sich die Route mit allen Mitteln die ihr zur Verfügung standen. Doch selbst nasse Griffe, angeschwollene Finger, Windstärke 10 und jede Menge Cuts konnten Daniels Begehungswille nicht stoppen und wurde am Freitag mit dem klippen vom Umlenker belohnt.  Mit La Rambla (9a) hat Daniel Jung seine neunte 9a geklettert.

Wir möchten auch noch kurz erwähnen, dass Adam Ondra in Spanien mit Todos los santos (9a) seine x-te 9a erstbegangen hat.

logo_rodeo

Der American Alpine Club und die Hueco Rock Ranch organisieren Jahr für Jahr das Hueco Rock Rodeo. So fand dieses Wochenende die 21. Auflage dieses Boulder-Wettkampf-Festivals statt. Das beim Hueco Rock Rodeo alles am Start ist, was die USA-Szene nur aufbieten kann, dürfte jedem klar sein. Dieses mal gab es aber mit Jule Wurm und Jan Hojer etwas Konkurrenz aus Deutschland und mit Jakob Schubert war Österreich auch nicht schwach vertreten.  Auch wenn Jakob am Ende der Veranstaltung nicht wie gewohnt bei den Podestplatzierungen mit reden konnte, war am Samstag die Erdanziehung auf seiner Seite. Denn am Ende das Tages konnte er sich Crown of Aragorn (8B) und ’ne Flash-Begehung von Nagual (8B) in seine Tickliste eintragen. Ach ja, und Jule Wurm hat mal so neben bei das Hueco Rock Rodeo gewonnen.  Ah ned schlecht oder?

Ergebnis vom 21. Hueco Rock Rodeo

Damen:

1. Jule Wurm
2. Mina Leslie-Wujastyk
3. Nina Williams

Männer:

1. Daniel Woods
2. James Webb
3. Sean McColl

Da es vom Rodeo erst im Laufe der nächsten Woche ein Video geben wird, gibt es heute zum Abschluss noch a schönes Video aus den Rocklands.

Text: kletterszene.com  Foto: Jacobo Larcher & Hueco Rock Rodeo

 

 

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.