Hannah Meul und Yannick Flohè stehen beim European Youth Cup in Uster auf dem Podest

Wir können auch mit Seil“, schrieb Urs Stöcker, einer der Bundestrainer, unter sein Instagram-Foto mit Kaderathleten, die beim EYC Lead in Uster am vergangenen Wochenende teilnahmen. Neun Starter schickte der DAV in die Schweiz. Vier von ihnen kämpften am Sonntag im Finale um eine Medaille – und zwei von ihnen, Yannick Flohé (Junioren) und HannahMeul (Jugend A), standen schließlich auf dem Podest.

„Wir freuen uns natürlich riesig über den für uns wohl erfolgreichsten Lead-EYC der letzten Jahre. Vier Finalisten, vertreten in allen Kategorien von Jugend B bis zu den Junioren, das ist schon ein Grund zu feiern“, sagt Bundestrainerin Friederike Kops.

Yannick, der schon vor zwei Wochen überragend die Deutsche Meisterschaft im Bouldern gewonnen hatte, siegte auch beim Leadcup in Uster souverän. Er erreichte in der Finaltour die Höhe 33+, für den Zweitplatzierten, den Tschechen Jakub Konecny, war bei 27+ Schluss. Der 18-Jährige, in dem Bundestrainer Urs Stöcker einen Anwärter für einen Start bei der Olympiade 2020 in Tokio sieht, startete in dieser Saison schon erfolgreich bei einigen internationalen Wettkämpfen. So war er 18. bei den Worldcups Bouldern in Moskau und Chongqing, beim EYC Bouldern in Delft wurde er Dritter.

„Yannick ist wirklich ein hervorragender Wettkampf-Athlet, der sich Jahr für Jahr stetig weiterentwickelt. Es ist toll zu sehen, wie seine Motivation immer besser wird und sein Trainingsfleiß belohnt wird“, sagt Friederike Kops.

Aber auch Hannah Meul konnte in Uster eindrucksvoll demonstrieren, dass sie eine exzellente Leadkletterin ist. Nur hauchknapp verpasste sie die Goldmedaille. Hannah erreichte die Höhe 34+,  die Italienerin Laura Rogora gewann mit  34,5+. Dass Hannah auch eine Allrounderin und eine ausgezeichnete Boulderin ist, bewies sie bereits eindrucksvoll: Hannah belegte beim EYC Bouldern in Soure den 2. Platz, in Graz wurde sie Vierte, in Vail belegte sie beim Worldcup Bouldern den fantastischen 10. Platz. Im Herbst wird sie bei der Jugendolympiade in Buenos Aires starten.

„Auch Hannah drängt sich immer mehr als potentielle Olympia-Anwärterin auf. Ihr wird der Wettkampf in Uster in besonders guter Erinnerung bleiben: Ihr erstes Lead- EYC-Finale war ein riesiger Erfolg, sie hat sich die Silbermedaille absolut verdient“, sagt die Bundestrainerin über die junge Athletin.

Dass sich im Leadklettern in der jüngsten Zeit viel getan hat und dass auch andere Nachwuchskletterer mit dem Seil umgehen können, sah man an den beiden anderen deutschen Final-Teilnehmern: Philipp Kuczora (Jugend B) belegte Platz 6, Jonas Brandenburger  (Jugend A) Platz 7. Friederike Kops: „Wir durften die Athleten in Uster in echten Wettkampfrouten, wie man es sich vorstellt, erleben. Der Routenbau war in allen Kategorien und Runden ansprechend, abwechslungsreich und anspruchsvoll! Viele Tops konnte man nicht sehen, trotzdem wurden insgesamt viele Klettermeter gemacht und das Ergebnis ist immer gut aufgegangen.“ Für die lange Zeit eher ungewohnten Erfolge der deutschen Athleten bei einem Lead-Wettkampf hat die Bundestrainerin auch eine Erklärung: Das neue olympische Format spiele sicherlich eine große Rolle, dass sowohl die Disziplin Lead als auch Speed wieder beliebter werde als in den vergangenen Jahren, sagt sie. Dadurch stelle sich natürlich auch eine Veränderung im Training ein.

„Eventuell spielt auch die Erkenntnis der Athleten eine Rolle, dass ein kombiniertes Training immer auch positive Effekte auf die Fähigkeiten der jeweiligen „Spezial-Disziplin“ hat“, sagt sie.

Ergebnisse des European Youth Cup (L) in Uster (SUI) 2018

Jugend B

Mädels:

1 POTAPOVA Nika UKR
2 TARKUS Lucija SLO
3 JANOSOVA Marketa CZE

4 MAJCEN Maja SLO

8 NIEDERBERGER Joëlle SUI
9 SELIŠKAR Ema SLO
10 EGLI Liv SUI

17 LOSINSKYJ Lena AUT
18 KÖHLER Anja SUI
19 ØVRE-EIDE Sunniva NOR
20 WIELAND Ilia SUI
21 FEICHTENSCHL. Sarah AUT

26 HENTSCHEL Lela SUI
27 CORNELY Lili GER

31 ULRICH Lilla SUI
weiterlesen

Burschn:

1 PODOLAN Thomas AUT
2 KIEM Jonathan ITA
3 JENFT Paul FRA

4 JELIGA Marek CZE
5 BATAGELJ Anej SLO
6 KUCZORA Philipp GER

9 UTELLI Jonas SUI
10 BRAND Paul NED
11 ZGRAGGEN Lukas SUI
12 MANIAKIN Illia UKR
13 ROHNER Fabrice SUI
14 JOST Dario SUI
15 UHLMANN Moritz GER

18 BRÄUER Christoph AUT
18 GAUTIER Yannis FRA
18 MILLES Cedric Lluc GER

26 FUMEAUX Vivian SUI
27 GUIGNARD Louis SUI
weiterlesen

Jugend A


Mädels:

1 ROGORA Laura ITA
2 MEUL Hannah GER
3 KESSEL Sofiia RUS


7 EGLI Zoé SUI
8 HERMANN Hannah SUI

11 SCHOIBL Celina AUT

16 RAUTH Jana AUT

21 TOGNON Annalisa SUI
22 DANCO Helen GER
23 HÜGIN Mia SUI
24 WERTHMÜLLER Sara SUI

29 BERNHARD Melissa SUI
30 ARGUDO MARUGAN Ana Belén ESP
30 WALTZ Helena GER
weiterlesen

Buam:

1 POTOCAR Luka SLO
2 SCHERZ Stefan AUT
3 ESPARTA FRADE Andoni ESP

4 CLÉMENCE Julien SUI
5 GUNDOLF Louis AUT
6 MCARTHUR Hamish GBR
7 BRANDENBURGER Jonas GER

11 GRÜNENFELDER Nino SUI

14 NEUWIRTH Roman AUT

18 HOFHERR Johannes AUT

25 SCHWOB Sascha SUI

34 FUNK Luis GER
35 ERNI Michel SUI
weiterlesen

 

 

Juniouren


Mädchen:

1 HULLIGER Michelle SUI
2 SLEMENSEK Tjasa SLO
3 SKUSEK Lana SLO


12 GEBERT Ladina SUI
13 TOGNON Katharina SUI
weiterlesen


Buam:

1 FLOHÉ Yannick GER
2 KONECNY Jakub CZE
3 IVANOV Petar BUL

4 POSCH Mathias AUT
5 LEMAIRE Adrien FRA
6 GEISENHOFF Philipp SUI
7 OBERPRANTACH. David ITA
8 CHUAT Dylan SUI

14 SCHMIEG Stefan GER

21 MASSONNET Gaëtan SUI
23 BÉTRISEY Louis SUI
24 REMUND Alois SUI
weiterlesen

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.