Frederike Fell schrammt beim European Youth Cup in München knapp am Podestplatz vorbei

Ein Podestplatz wurde zwar verfehlt – ganz knapp. Aber dass sie auch mit Seil können, wie es Bundestrainer Urs Stöcker kürzlich sagte, zeigten die jungen Athleten des Deutschen Jugendkaders erneut beim Europäischen Jugendcup (EYC) Lead in München am vergangenen Wochenende. Frederike Fell belegte als beste deutsche Teilnehmerin den vierten Platz. Mit so einem Erfolg bei ihrem ersten internationalen Leadcup in dieser Saison hat die 17-Jährige selber gar nicht gerechnet, sagt sie am Tag nach dem Wettkampf.

„Ich freue mich riesig. Ehrlich gesagt war es für mich bei der starken Konkurrenz schon eine Überraschung, überhaupt im Finale zu sein.“

An der beeindruckenden Wettkampf-Außenwand des Kletterzentrums München Freimann ging der neunte der insgesamt zwölf EYCs dieser Saison vor erfreulich vielen interessierten Zuschauern über die Bühne. Etwa 230 europäische Nachwuchstalente kämpften am Samstag in der Quali in den von Christian Bindhammer, Joseph Wetzel, Matze Conrad und Luke Brady sehr homogen  geschraubten Touren um einen Platz unter den Top Ten – und damit um den Einzug in das Finale.

Fünf der insgesamt 29 jungen deutschen Athleten gelang das auch: Lauter Mädels. Leonie Muth, Lili Cornely (beide Jugend B), Frederike Fell (Jugend A) und die beiden Juniorinnen Roxana Wienand und Johanna Holfeld konnten vor heimischen Publikum noch einmal zeigen, dass sie auch gegen die starke Konkurrenz aus den traditionellen Lead-Nationen wie Slowenien, Frankreich, Österreich und Tschechien Chancen haben. „Wir freuen uns riesig über den Finaleinzug der fünf Mädels“, sagt Bundestrainerin Friederike Kops. Am meisten beeindruckt habe sie Frederike Fell:

„Die hat  im Finale in meinen Augen den besten technisch-taktischen Auftritt von allen Teilnehmerinnen der weiblichen Jugend A und der Juniorinnen geliefert!“

Aber auch die Leistung von Leonie Muth sei sehr erfreulich gewesen, sie sei bei ihrem ersten EYC „super solide“ ins Finale geklettert und habe sich als „kleine Lead-Hoffnung“ präsentiert. Leonie belegte letztendlich den 7. Platz, Lili Cornely wurde Zehnte. Roxana Wienand platzierte sich bei den Juniorinnen auf Platz 5, Johanna Holfeld wurde Sechste. Die insgesamt hohe Leistungsdichte sorge für sehr abwechslungsreiche Ergebnisse auf den EYCs, sagt die Bundestrainerin. Die Jungs mit Finalpotenzial hätten sich in München leider nicht durchsetzen können:

„Ich denke, insgesamt fehlt es den meisten unserer Athleten noch an Körnern für die letzten Meter im Vergleich zur Spitze.“

Es war der erste deutsche EYC in Deutschland seit vielen Jahren, der letzte fand 2011 – auch in München – statt:

„Wir haben uns schon lange wieder einen EYC in Deutschland gewünscht und die Organisatoren dieses Wettkampfes haben auch deutlich gezeigt, dass sie das Zeug dazu haben, ein qualitativ hochwertiges Event zu bieten. Mit einem Heimspiel setzen wir ein Zeichen, dass das Wettkampfklettern auf internationalem Niveau für uns eine wichtige Rolle spielt. Außerdem haben wir damit die Chance, mehr Athleten aus der eigenen Reihe ins Rennen zu schicken und sich international zu präsentieren. Gerne mehr davon“, sagt Friederike Kops.

Und Frederike Fell hatte einfach riesigen Spaß, vor heimischen Publikum zu klettern: „Es war so cool.“

Ergebnisse des European Youth Cup in München 2018

Jugend B


Mädels:

1 TARKUS Lucija SLO
2 POTAPOVA Nika UKR
3 JANOSOVA Marketa CZE

4 FAJFAR Letija SLO
5 DOUADY Luce FRA
6 MAJCEN Maja SLO
7 MUTH Leonie GER
8 AUER Victoria AUT
9 SELIŠKAR Ema SLO
10 CORNELY Lili GER
11 FEICHTENSCHL. Sarah AUT

18 BERNHARD Emma GER
20 LOSINSKYJ Lena AUT
21 SVENSSON Luise GER
22 KÖHLER Anja SUI

30 HENTSCHEL Lela SUI
..
33 WARENSKI Emilia AUT
34 SCHABERT Silja GER
weiterlesen


Burschn:

1 VAN DUYSEN Hannes BEL
2 TOMATIS Giorgio ITA
3 MANIAKIN Illia UKR

4 PODOLAN Thomas AUT
5 ATANASOV Petar BUL
6 GAUTIER Yannis FRA
7 VANCRAEYNEST Ties BEL
8 BRÄUER Christoph AUT
9 BARNABÉ Eliot FRA
10 ROHNER Fabrice SUI
11 BATAGELJ Anej SLO
12 JOST Dario SUI
13 FUMEAUX Vivian SUI

17 MILLES Cedric Lluc GER

23 HOFHERR Andreas AUT

23 ZINSLER David AUT
27 ZVEREV Aleksey RUS
28 KUCZORA Philipp GER

31 ZIMMERMANN Emil GER
33 BURTIN Louison FRA
33 UHLMANN Moritz GER
..
37 SIEDLER Michel GER

41 ECKER Jonas GER
weiterlesen

Jugend A


Mädels:

1 RAKOVEC Lucka SLO
2 POUGET Camille FRA
3 MICHALKOVA Vanda

4 FELL Frederike GER
5 SCHOIBL Celina AUT
6 ADAMOVSKA Eliska CZE
7 SHIRAN Noa ISR

10 HERMANN Hannah SUI
11 RAUTH Jana AUT
12 ARIANI Olimpia ITA
13 ATKINS Käthe GER

24 KÜHNE Amelie GER
25 TROKINA Elizaveta RUS
26 FLOHÉ Luisa GER

35 DANCO Helen GER
weiterlesen


Buam:

1 GINÉS LÓPEZ Alberto ESP
2 ZAJC Ziga SLO
3 CARRETERO CRUZ Eneko ESP

4 OVCHINNIKOV Semen RUS
5 SCHERZ Stefan AUT
6 MARTIN Nathan FRA
7 HOFHERR Johannes AUT
8 MCARTHUR Hamish GBR
9 GUNDOLF Louis AUT
10 POLAK Andrej SLO
11 BRANDENBURGER Jonas GER

24 GRÜNENFELDER Nino SUI
26 FUNK Luis GER

33 NEUWIRTH Roman AUT
weiterlesen

 

 

Junioren:


Mädchen:

1 EMELEVA Luiza RUS
2 SLEMENSEK Tjasa SLO
3 ARTHAUD Nina FRA

4 GROSPIRON Léna FRA
5 WIENAND Roxana GER
6 HOLFELD Johanna GER
7 HAMMELMÜLLER Eva Maria AUT

11 FUCHS Romy GER

15 DÖRFFEL Lucia GER
16 MOLITOR Lucie GER
weiterlesen


Jungs:

1 LINACISORO MOLINA Mikel Asier ESP
2 IVANOV Petar BUL
3 POSCH Mathias AUT

4 PEETERS Harold BEL
5 IAKUSHEV Aleksei RUS
6 UZNIK Nicolai AUT
7 NOVAK Klemen SLO

23 SCHMIEG Stefan GER
24 PERETTI Eloi FRA
25 BADER Joshua GER
27 RANGE Christian GER
weiterlesen

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.