Die Outdoor Messe Friedrichshafen lädt zur Deutschen Boulder Meisterschaft 2018

Sie balancieren auf kleinsten Tritten an steilen Platten oder springen meterweit entfernte Griffe an – bei der Deutschen Meisterschaft im Bouldern am 16. und 17. Juni in Friedrichshafen treffen sich die besten Boulderer Deutschlands. Wer bei dem Mega-Event dabei sein und die Sportler kräftig anfeuern möchte, findet weiter unten alle Details zur Veranstaltung.

Die Deutsche Meisterschaft im Bouldern gilt für die deutsche Sportkletterelite als feste Größe im Jahr – ein Event mit Routen auf internationalem Niveau. Teilnehmen dürfen jeweils die besten acht Athletinnen und Athleten aus drei regionalen Meisterschaften sowie der insgesamt 40-köpfige DAV-Kader. Insgesamt werden somit mehr als 30 Männer und 30 Frauen in zwei Wertungen gegeneinander antreten. Am Samstag, den 16.06. finden die Qualifikationen statt, Halbfinale und Finale folgen dann am Sonntag.

 

Zur Deutschen Meisterschaft tritt regelmäßig die deutsche Kletterelite an. Erwartet werden bei den Damen unter anderem Alma Bestvater (DAV Weimar), Friederike Fell (DAV Freising), Afra Hönig (DAV Landshut), Romy Fuchs (DAV München-Oberland), Lilli Kiesgen (DAV Darmstadt-Starkenburg), Leonie Lochner (DAV München Oberland) und Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln).

Bei den Herren darf sich das Publikum freuen auf: Alexander Averdunk (DAV München-Oberland), David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln), Yannick Flohé (DAV Aachen), Christoph Hanke (DAV Ringsee), Moritz Hans (DAV Schwaben), Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main), Kim Marschner (DAV Stuttgart), Max Prinz (AlpinClub Hannover), Levin Schilling (DAV Hamburg und Niederelbe), sowie Simon Unger (DAV Augsburg).

Herren: Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet

Bei der letzten Deutschen Meisterschaft im Bouldern gab es ein packendes Finale, das erst am letzten Problem entschieden wurde. Damals gewann David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln) vor dem amtierenden Europameister im Bouldern Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main) und Max Prinz (DAV AlpinClub Hannover). In diesem Jahr zeigten die Herren im Boulderweltcup, der internationalen Wettkampfserie, bereits eine solide Leistung. Jan Hojer belegte jüngst im chinesischen Chongqing als bester Deutscher den 5. Platz und wird bei der Deutschen Meisterschaft sicherlich auf den obersten Podiumsplatz bouldern wollen. Aber auch Yannick Flohé (DAV Aachen) und Kim Marschner (DAV Schwäbisch-Gmünd) zeigen sich derzeit in guter Form. Und dann ist da natürlich noch der amtierende Deutsche Meister, David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln). Wer letztendlich auf dem Podium steht, ist noch nicht klar. Fest steht aber: Es wird wieder ein packender Wettkampf werden – der sich vielleicht erst am letzten Boulder entscheidet.

Damen: Nachfolgerin von Monika Retschy gesucht

Bei den Damen wird die Titelverteidigerin nicht mehr antreten: Monika Retschy, die amtierende Deutsche Meisterin, hat nach der Saison 2017 ihre Wettkampfkarriere beendet. Doch keine Sorge: Anwärterinnen auf ihren Titel gibt es genug! Alma Bestvater (DAV Weimar) gilt derzeit als beste deutsche Boulderin und belegte vor kurzem beim Boulderweltcup in Chongqin den 12. Platz. Weitere heiße Kandidatinnen für den obersten Podiumsplatz sind Friederike Fell (DAV Freising), die Vizemeisterin von 2017, sowie Afra Hönig (DAV Landshut), die letztes Jahr auf dem dritten Platz landete.

Eventdaten

  • Datum: 16. und 17. Juni
  • Programm: folgt
  • Ort: Friedrichshafen, Messegelände, Halle B5
  • Live-Stream: Link folgt
  • Eine gut besuchte Halle wartet auf die Sportlerinnen und Sportler.

Tickets gibt es ab dem 5. Juni

Die Deutsche Meisterschaft Bouldern findet zeitgleich mit der Fachmesse OutDoor im Messegelände Friedrichshafen statt – allerdings in der eigens für den Wettkampf vorgesehenen und öffentlich zugänglichen Halle B5. Tickets für das Event sind für alle Interessierten erhältlich, man muss dazu kein Besucher der Fachmesse OutDoor sein!

  • Tickets gibt es ab 05.06. hier

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.