Die kommenden IFSC Weltcups sowie die Jugendweltmeisterschaft in Woronesch werden verschoben

Die IFSC hat zusammen mit der Fédération Française de la Montagne et de l’Escalade, dem Schweizer Alpen-Club sowie den lokalen Veranstaltern beschlossen, die für Juli geplanten IFSC-Lead und Speed Weltcups offiziell zu verschieben.

Die drei Veranstaltungen waren für folgende Daten geplant

  • IFSC-Weltcup in Villars (SUI) vom 2. bis 4. Juli
  • IFSC-Weltcup in Chamonix (FRA) vom 11. bis 13. Juli
  • IFSC-Weltcup in Briançon (FRA) vom 18. bis 19. Juli


Die Frist für eine Entscheidung über die drei Lead-Wettbewerbe der IFSC-Saison 2020 wurde auf den 1. Mai festgesetzt, aber Aufgrund der aktuellen Bedingungen, die durch die COVID-19-Pandemie verursacht wurden, ist jetzt schon absehbar gewesen, dass diese drei Wettbewerbe nicht durchgeführt werden können. Zudem verlängerte der französische Präsident Emmanuel Macron schon am 13. April das nationale Verbot von großen öffentlichen Versammlungen bis Mitte Juli.

Bei der heutigen Telefonkonferenz des IFSC-Exekutivausschusses wurde für die ausfallenden Lead und Speed Weltcups das selbige vorgehen wie bei den Boulderweltcups in Meiringen (SUI), Wujiang (CHN), Chongqing (CHN), Seoul (KOR), München (GER) und Innsbruck (AUT) beschlossen – und würde ebenfalls auf einen späteren Zeitpunkt mit genügend Vorlaufzeit für Veranstalter und Athleten verschoben.

Auch die für den im August geplanten IFSC-Jugendweltmeisterschaften in Woronesch (RUS) wird auf den 1. Oktober verschoben.

„In meinem Kopf habe ich Bilder von den ganzen Fans, die unsere Wettkämpfe in der Schweiz und Frankreich besuchen und mein Herz blutet. Nächsten Juli werden diese Fans nicht in der Lage sein, ihre Athleten und Helden anzufeuern. Das beweist einmal mehr, wie sehr wir uns verpflichten müssen, uns gegenseitig zu schützen, damit wir uns so schnell wie möglich erholen und wieder klettern gehen können. Im Moment gehen wir Schritt für Schritt vor und behalten den Glauben, dass wieder bessere Tage kommen werden“.

meinte IFSC-Präsident Marco Scolaris noch am Ende der Pressekonferenz

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.