Die ersten Ergebnisse der EM sind ausgeklettert worden (Boulder, Speed, Lead)

boulderem-2

Gerade erst gab es bei der Jugend-Weltmeisterschaft in Edinburgh Reichlich Edelmetall für die Nachwuchskletterer des DAV und nun steht schon das nächste Wettkampf-Highlight auf dem Terminkalender: Bei der Europameisterschaft in Innsbruck/ Imst (AUT) treten die stärksten Kletterer Eruopas an, um ihre Meister in den Disziplinen, Lead, Bouldern und Speed zu küren. Für den DAV werden im Lead die Fahnen hoch halten: der frischgebackene Juniorenweltmeister Thomas Tauporn (Schwäb.-Gmünd), Vizeweltmeister plakat_kletter_em_2010Alexander Megos (Erlangen) und Jan Hojer (Frankfurt). Die Boulderer werden in Innsbruck ihre Wettkämpfe austragen – mit dabei für den DAV sind: Juliane Wurm (Wuppertal), Stefan Danker (Landshut) und Mathias Conrad (Zweibrücken). Das deutsche Speedteam besteht aus den schnellen Schwaben Isabell Haag, Maximilian Porscha, Florian Böbel sowie Simon und Fabian Bosler.

Großer Wermutstropfen für das DAV-Team: Nach seinem neunten Platz beim Boulder-Weltcup in München fehlt nun leider Markus Hoppe bei der EM: Nach einem Fahrradunfall einen Tag vor Abreise nach Österreich fällt der starke Sachse mit einem Bänderriss und Prellungen die nächsten Wochen aus. Gute Besserung an dieser Stelle nach Dresden!

Die Titel im Speed sind bereits vergeben:

Neue Europameister sind Edyta Ropek (POL) und Sergey Abdrakhmanov (RUS). Für den DAV gab es aber auch mehr als ordentliche Resultate zu vermelden. Allen voran Isabell Haag, die einen hervorragenden 8. Platz belegte und damit bestätigt, dass die deutschen Speedkletterer auf dem richtigen Weg (will heißen: in die Weltspitze) sind. Bei den Herren konnte als bester Deutscher Simon Bosler auf Platz 15. sprinten. Auch dass ist angesichts der hohen Leistungsdichte ein achtbarer Platz. Maximilian Porscha wurde 20., Fabian Bosler 23., Florian Böbel 26.

Endergebnis Speed-Finale Herren:
1. Abdrakhmanov Sergey RUSem-speed-sieger-manner
2. Kokorin Stanislav RUS
3. Hroza Libor CZE

4. Vaytsekhovsky Evgeny RUS

15 Bosler Simon 1992 GER

20 Porscha Maximilian 1992 GER

23 Bosler  Fabian GER

26 Böbel Florian GER

Endergebnis Speed-Finale Damen:
1. Ropek Edyta POLem-speed-sieger
2. Alekseeva Ksenia RUS
3. Titova Natalia RUS

4. Morozkina Olga RUS

8. Haag Isabell 1992 GER

20 Bacher Barbara 1982 AUT

Bei der Lead-Qualifikation erreichten zwei deutsche Kletterer das Halbfinale der besten 26: Alexander Megos liegt aktuell auf dem hervorragenden siebten Platz, Thomas Tauporn ist Zwölfter. Leider wieder Pech hatte Jan Hojer, der in der ersten Qualifikationsroute an der neuen Außenwand in Imst bereits am zweiten Haken abrutschte und nur noch mit einem Top in der zweiten Qualifikation Chancen auf den Halbfinaleinzug gehabt hätte. Am Ende belegte er den 41. Platz.

Ergebnis Lead Damen (Quali):

1 Eiter Angela 1986 AUT
1 Chereshneva Yana 1989 RUS
1 Ernst Johanna 1992 AUT
4 Markovic Mina 1987 SLO
5 Brumagne Mathilde 1989 BEL
em-lead-quali-damen
6 Janicot Hélène 1993 FRA
7 Sigrist Manuela 1992 SUI
8 Shalagina Olga 1983 UKR
9 Posch Katharina 1994 AUT
10 Malamid Evgenia 1987 RUS
11 Gros Natalija 1984 SLO
12 Ciavaldini Caroline 1985 FRA
13 Stotz Rebekka 1992 SUI
14 Fakhritdinova Dinara 1992 RUS
15 Durif Charlotte 1990 FRA
16 Eyer Alexandra 1981 SUI
17 Vidmar Maja 1985 SLO
18 Bacher Barbara 1982 AUT
19 Röck Magdalena 1994 AUT
20 Schranz Christine 1988 AUT
21 Lavarda Jenny 1984 ITA
22 Rohner Amanda 1993 SUI

25 Sarkany Muriel 1974 BEL


31 Choong Katherine 1992 SUI
32 Stütz Christina 1991 AUT

34 Van Bergen Nikki 1992 NED

Ergebnis Lead Männer (Quali):

1 Julian Puigblanque Ramón 1981 ESP
1 Lachat Cédric 1984 SUI
1 Lama David 1990 AUT
1 Ondra Adam 1993 CZEem-lead-quali-manner
1 Midtboe Magnus 1988 NOR
1 Schubert Jakob 1990 AUT
7 Romain Manuel 1988 FRA
7 Megos Alexander 1993 GER
7 Verhoeven Jorg 1985 NED
7 Usobiaga Lakunza Patxi 1980 ESP
11 Kryukov Valeriy 1986 UKR
12 Tauporn Thomas 1991 GER
13 Chernikov Mikhail 1985 RUS
14 Becan Klemen 1982 SLO
15 Lechner Mario 1991 AUT
16 Supper Gauthier 1990 FRA
17 Desgranges Romain 1982 FRA
18 Dzyubyak Yuriy 1990 UKR
19 Raztresen Jure 1993 SLO
20 Rudigier Max Adrian 1993 AUT
21 Terentyev Sergey 1985 RUS
22 Kozlov Victor 1990 RUS
23 Lopez Mateos Eric 1991 ESP
24 Kalina Alexander 1986 RUS
25 Bombardi Marcello 1993 ITA
26 Moreno Daniel 1987 ESP


29 Krismer Christof 1992 AUT

32 Sommer Remo 1986 SUI

35 Köb Lukas 1992 AUT

40 Reuser Tim 1993 NED
41 Hojer Jan 1992 GER
42 Moroder Rudi 1992 ITA
43 Jaggi Martin 1982 SUI

45 Schellingerhout Elko 1991 NED

48 Ngo Truong 1984 NED

Ergebnis Boulder Männer (Quali):

1 Ondra Adam 1993 CZE abannerleiste_web_01
1 Lachat Cédric 1984 SUI b
3 Caleyron Thomas 1984 FRA a
3 Ten Sijthoff Casper 1982 NED b
5 Watson Stewart 1984 GBR a
5 Ennemoser Lukas 1989 AUT b
7 Glairon Mondet Guillaume 1986 FRA b
7 Lopez Mateos Eric 1991 ESP a
9 Sharafutdinov Dmitry 1986 RUS b
9 Becan Klemen 1982 SLO a
11 Gelmanov Rustam 1987 RUS a
11 Jongeneelen Wouter 1977 NED b
13 Danker Stefan 1988 GER a
13 Midtboe Magnus 1988 NOR b
15 Rubtsov Alexey 1988 RUS b
15 Kozlov Victor 1990 RUS a
15 Core Christian 1974 ITA b
18 Kruder Jernej 1990 SLO a
19 Fischhuber Kilian 1983 AUT b
19 Sommer Remo 1986 SUI a


23 Moroni Gabriele 1987 ITA b

27 Moosburger Emanuel 1985 AUT a

31 Rudigier Max Adrian 1993 AUT a

39 Conrad Mathias 1989 GER a

51 Vacka Bruno 1983 CRO a
57 Putz Peter 1982 AUT b

Die Qualifikations der Medls Damen läuft gerade….

Ergebnis Boulder Damen (Quali):

1 Wurm Juliane 1990 GER
1 Le Neve Melissa 1989 FRA
3 Gros Natalija 1984 SLO
3 Chevrier Anne-Laure 1988 FRA
3 Galliamova Anna 1986 RUS
6 Stöhr Anna 1988 AUT
7 Balakireva Alexandra 1985 RUS
7 Bacher Sabine 1984 AUT
9 Shalagina Olga 1983 UKR
9 Titova Natalia 1978 RUS
11 Markovic Mina 1987 SLO
11 Ladurner Alexandra 1992 ITA
13 Saurwein Katharina 1987 AUT
13 Bibik Olga 1976 RUS
15 Eyer Alexandra 1981 SUI
15 Klingler Petra 1992 SUI
17 Abramchuk Yulia 1982 RUS
17 Hodann Anja 1978 SWE
19 Lavarda Jenny 1984 ITA
19 Rajfova Silvie 1989 CZE


21 Bacher Barbara 1982 AUT
23 Zijlstra Vera 1988 NED

31 Brunner Elena 1994 AUT

35 Hayen Magali 1989 BEL

media_partner_01

Text: DAV Matthias Keller, kletterszene.com Fotos: www.euro-2010.at Quelle: 247.tv & IFSC

  • Beitragsdatum 16. September 2010