Das Climbmax heißt jetzt rockerei

Neues Jahr, neuer Name und neue Angebote – DAV Sektion Schwaben startet mit eigenem Kletter- und Boulderzentrum in 2019

In Zukunft finden Kletter- und Boulderinteressierte in Stuttgart ein neues Angebot. Die Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins betreibt seit Januar eine eigene Halle im Stuttgarter Norden. Bis Ende 2018 noch als Climbmax bekannt, wird sich der neue Hot-Spot nun als rockerei etablieren und mit seinem Angebot ein breites Publikum begeistern. Denn Einsteiger, Profis und Familien kommen in der rockerei – durch ein durchdachtes und sicheres Boulder-, Kletter-, und Trainingsangebot – voll auf ihre Kosten.

Seit Beginn des Jahres klettern die Stuttgarter bereits in der rockerei. Im November 2018 hatte sich die Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins für den Kauf einer bestehenden Kletterhalle in Zuffenhausen – dem Climbmax – entschieden. Klettern und Bergsport gehören, neben dem Unterhalt von Hütten und Wegen, zu den Kernaufgaben des DAV und der Verein möchte in Zukunft noch mehr Engagement in den Ausbau des Klettersports investieren. Klettern und Bouldern liegen absolut im Trend. „Damit sind wir mit unseren Hallen in Kirchheim, Aalen, dem Kletterzentrum auf der Waldau – das wir gemeinsam mit der Sektion Stuttgart unterhalten – gut aufgestellt,“ erklärt Geschäftsführer Florian Mönich.

Via Facebook hat der Verein die aktuellen und künftigen Besucher des Kletter- und Boulderzentrums in der Stammheimer Straße 41 gleich zu Beginn um ihren Input gebeten. „Im Endeffekt gingen die Wünsche der Besucher mit unseren eigenen Vorstellungen konform,“ erläutert Mönich. Als erste direkte Maßnahme wurden bereits die Preise angepasst. So profitieren beispielsweise Familien und Vielkletterer stark von dem neuen Preismodell. Zudem erhalten Mitglieder der Sektion dauerhafte Rabatte. Geplant sind noch einige Modernisierungsmaßnahmen, die jetzt zügig in Angriff genommen werden. Dabei stehen unter anderem die Umgestaltung des Trainings-, Kinder- und Bistrobereichs, sowie Verbesserung der Matten im Boulderbereich auf der Aufgabenliste.

Die Anlage heißt seit 01.01.2019 „rockerei“ und DAV-Kletter-und-Boulderzentrum-rockereiläuft unter der Dachmarke des DAV Bundesverbands als „DAV Kletter- und Boulderzentrum Schwaben“. Rockerei ist eine eigene Wortschöpfung, womit der Verein einen gedanklichen Bogen zum Klettersport am Felsen schlagen möchte. Für die Entwicklung des neuen Logos wurde die Stuttgarter Agentur B612 beauftragt. „Stark, positiv und zeitlos sollte das neue Logo sein, und die rockerei als Ort für unser neues, zeitgemäßes Freizeitangebot präsentieren können,“ hält Florian Mönich abschließend fest und lädt alle Interessierten ein, sich vor Ort von dem neuen Auftritt des Kletter- und Boulderzentrums zu überzeugen.

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.