Das bewährte Konzept des Kletter-Reise-Führers geht in eine neue Runde [Bornholm on the Rocks]

Ganz Dänemark ist besetzt von den Dünen! Ganz Dänemark? Nein, eine von unbeugsamen Felsen bevölkerte Insel hört nicht auf, der Ostseebrandung Widerstand zu leisten. Und die wehrhafte kleine Insel hat es in sich. Es gibt hunderte Routen in bestem Granit. Egal ob Trad- oder Sportklettern, jeder kommt auf seine Kosten. Denn auf Bornholm gibt es neben den beiden ergiebigen Sportklettersteinbrüchen eine Unmenge an Küstenklippen, die von Boulderhöhe bis 40 Meter Seilkletterei reichen.

Viele Jahre ist der Geoquest Autor Karsten Kurz nach Bornholm gereist, um so viele Routen wie möglich zu klettern und zu beschreiben und alle touristisch interessanten Plätze zu besuchen.

Bornholm_Titel_mittel Das bewehrte Konzept des Kletter-Reise-Führers geht in eine neue Runde. Der Schwerpunkt liegt zwar nach wie vor bei Topos, Routeninfos, Zufahrtskarten und Kletterfotos, zusätzlich gibt es jedoch einen beträchtlichen Reiseführerteil der nicht nur die eigenen Ruhetage überbrückt sondern auch für ein zweiwöchiges Ferien- programm mitreisender „Nichtkletterer“ ganz locker ausreicht.

Wie bei einem ausschließlichen Reiseführer gibt es:

  • Infos zu den wichtigsten touristischen Sehenswürdigkeiten
  • Beschreibung der schönsten Wanderungen
  • Karten für die Wanderungen und die wichtigsten Orte
  • Infotexte zu interessanten Themen
  • kleiner Sprachführer

Für die Kletterer sind natürlich folgende Infos wichtig:

Es gibt hunderte Routen in bestem Granit. Egal ob Trad- oder Sportklettern, jeder kommt auf seine Kosten. Denn es gibt neben den beiden ergiebigen Sportklettersteinbrüchen eine Unmenge an Küstenklippen, die von Boulderhöhe bis 40 Meter Seilkletterei reichen.

Der Führer bietet neben den Kletterangaben detaillierte touristische Informationen, die den jeweils nächstgelegenen Klettergebieten zugeordnet und somit perfekt geeignet sind, Ruhetage entspannt und erlebnisreich zu nutzen. Er eignet sich deshalb auch für Familien oder Gruppen, von denen nur einige klettern, andere aber Sehenswürdigkeiten besuchen, Wanderungen unternehmen oder den Erlebnispark der Insel besuchen wollen.

Neben Zufahrt mit dem Pkw wird in der Karte auch immer die beste Buslinie angegeben und detailliert der Zugang beschrieben. Jedes Gebiet ist mit GPS-Daten versehen, so dass auch ein Navi zum Einsatz kommen kann. Weitere Informationen der Piktogramme sind: Sonnenexponierung, Höhe, Routenanzahl nach den drei Schwierigkeitsbereichen, Kinderfreundlichkeit, Wandneigung, Absicherung.

Die Kletterouten sind in den Fototopos in 3 Schwierigkeitsbereichen farblich kodiert: blau für leicht bis 5+ (skandinavisch UIAA), rot für mittelschwer bis 6+ und schwarz ab 7-. Diese Kodierung dient der blitzschnellen Erfassung geeigneter Routen analog zur bereits bekannten Kodierung von Skipisten.
Ein Piktogramm gibt Auskunft über die Sicherungsmöglichkeiten mit Keile und Friends in den cleanen Routen. Eine drei-Sterne-Qualitätskennzeichnung erleichtert das Auffinden sowohl von Sahnestückchen als auch von wenig begangenen Führen.

Bornholm on the Rocks

  • Kletter-Reise-Führer Bornholm / Climbing / Travel Guide Karsten Kurz
  • Auflage März 2014, 256 Seiten, viele Topos, Fotos und Comics.
  • Komplett farbig, Durchgehend Zweisprachig (Deutsch und Englisch)
  • ISBN 978-3-00-041341-4
  • Preis: 25 €
  • Bestellung unter: geoquest-verlag.de
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Ud1PH7jt3kk

Text: Geoquest Verlag, kletterszene.com Foto: Geoquest Verlag

    Text: Kletterszene
  • Beitragsdatum 15. April 2014