Daniel Woods und Ethan Pringle klettern Thors Hammer (9a+), Dave Graham wiederholt The Illusionist (9a) und Alex Puccio macht ihre fünfte 8B

Woods_Thors-HammerMomentan sind ja wieder einige starke Jungs in „der“ Höhle Norwegens zu Gange: Flatanger heisst das Ziel. Leider ist es wettermäßig eher bescheiden, umso beeindruckender die Leistung. Daniel Woods konnte sich nach Alex Megos und Jakob Schubert. die vierte Begehung von Thors Hammer (9a+)  sichern. Die Route wurde von Magnus Midtboe eingebohrt und von Adam Ondra erstbegangen. 60 Meter lang, 50 bis 80 Grad überhängend und gut in zwei Abschnitte teilbar, meint Daniel. Die ersten 30 Meter seien eher boulderlastig:

„The opening crux is a 13 move v11 (8A) sequence, rest, 12 move v9 (7B+) sequence, shit rest, ending with a 10 move v11 (8A) sequence.“

Danach folgt „nur“ noch eine 30 Meter 8b Ausdauerroute, mit allerlei Slopern auf den letzten 6 Metern und keinen Tritten. Diese Stelle wurde mit den „monsunartigen Regenfällen“ natürlich auch nicht einfacher, aber genau das hat Daniel wohl motiviert und er hat sich die Wiederholung geholt. Direkt am nächsten

ethan-pringle-thors-hammerTag oder eher nachts konnte auch Ethan Pringle die Linie wiederholen. Er meinte ab der Halfte der Route hätte er nichts mehr in den Zehen gespürt und „maschinte“ auf Autopilot durch die Route. Egal wie, starke Leistung der beiden und die Erleichterung sieht man Ethan durchaus an…

Davon inspirieren ließ sich auch Dave Graham, von dem man eigentlich seit einiger Zeit nichts mehr viel gehört hatte. Dave schien selber etwas überrascht zu sein, auch bei The Illusionist (9a) waren die Bedingungen alles andere als gut, aber schlußendlich konnte er die von Adam Ondra gebohrte und 2013 erstbegangene Route durchsteigen. Witzige Hintergrundgeschichte dazu: Ondra hat die Route als Warm-up Route für schwerere Projekte gebohrt, um dann festzustellen, dass sie schon ziemlich hart ist. Selber meinte er dazu: „Kurze Routen mit coolen Moves. Ist besser, als sie aussieht.“

Alex Puccio ist nach ihrer Knieverletzung auch scheinbar wieder hochmotiviert und muss ihren Strom an den Fels bringen. So zuletzt geschehen im Rocky Mountain National Park, kurz RMNP. Sie konnte dort Irreversible (8B) wiederholen.Vergangenes Jahr von Daniel Woods erstbegangen und von Dave Graham wiederholt, ist das somit die dritte Begehung. Ganz bescheiden meinte Alex zum Grad: Daniel meinte es wäre V13 oder V14, Dave meinte es sei V14. Ich klettere sie anders und meine es ist V13 (also 8B)… schon faszinierend, wenn jetzt schon die Mädels anfangen die Boulder abzuwerten… das war doch sonst immer Jimmy Webbs Job… Naja, aber da wir hier ja von Graden sprechen, über die wir höchstens philosophieren können, kann man einfach sagen: Saustarkes Comeback!

Guido und Alex huber AlpinGuido Unterwurzacher hatte im wahrsten Sinne einen coolen Tag im Kaiser mit Alex Huber. Letztes Jahr hatten die beiden zusammen die Route von unten erstbegangen und heute zusammen durchgestiegen… Südwind (8a+/8b) verläuft an der Mauk und die 7 Seillängen haben einiges zu bieten und das ganze ist für ca. 8a+/8b zu holen! Coole Line, super Fels und was zum festhalten.

 

Sonstige News und Eventhinweise aus der Szene:

Auch das kommende Wochenende ist wieder mit Veranstaltungen gespickt, damit’s keinem langweilig wird…

Samstag:

  • Blockhelden Bamberg :Tag der offenen Tür und Testevent mit Mad Rock, Saltic, Ocun, Boreal,
  • E4 Nürnberg: Nürnberger Stadmeisterschaft
  • Boulderwelt Frankfurt: Stadt Meisterschaft
  • Chimpanzodrom: Start der Hard Moves Qualifikation
  • Die Reel Rock Tour ist in Innsbruck und Salzburg
  • adidas Sickline Weltmeisterschaft im Ötztal ( siehe Video)
  • Oldnblock: Start der Hard Moves Qualifikation
  • Eifelblock:  Start der Hard Moves Qualifikation

Sonntag: 

  • Boulderwelt Regensburg: Tag der offenen Tür und Einweihung der Kinderwelt
  • Die Reel Rock Tour ist in Gilching bei München
  • Block:Werk: Start der Hard Moves Qualifikation

 

Ihr wolltet schon immer einmal live dabei sein, wenn die weltbesten Kajaker um den begehrten WM-Titel auf der legendären Wellerbrückenstrecke kämpfen? Hautnah miterleben, wie die Extremsportler die gewaltigen Wassermassen bewältigen? Der Zutritt zur Expo Area ist an beiden Tagen frei und auch die Qualifikationsstrecke am Freitag ist frei zugänglich. Am Samstag ist der Zutritt zur Rennstrecke nur mit Eintrittskarte möglich. Die Besucherzahl ist behördlich auf 500 Personen beschränkt. Der Preis beträgt 5.00 Euro. Die Einnahmen kommen einem gemeinnützigem Zweck in Ötz zugute. Für Kinder im Alter bis zu 12 Jahren ist der Eintritt frei, aber natürlich nur in Begleitung eines Erwachsenen.

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.