Christof Rauch bouldert 8C, Alexander Megos mit 9a Onsight, Red Chili wird von Edelrid übernommen und Sarah Seeger is back

Christof Rauch begeht 8B+ und 8C

Christof Rauch, der ja schon etwa 350 Boulder in den Graden 8A bis 8C gemacht hat, konnte nun mit Iron Knuckles seine zweite 8C-Erstbegehung abholen. Neben den standardmässigen Schwierigkeiten einer 8C Linie, die an einem perfekten Riss mit „den Füßen voran“ Boulder (~8A+) beginnt, in Hard Knock Life (8B) fliesend übergeht und dann noch mit einem richtig schwereren Ausstieg auf die potentiellen Wiederholer wartet, liegt die eigentliche Crux ganz wo anders — 50 Minuten Zustieg!! Alles in allem sind die etwa 20 schweren Züge, nur die Herausforderung. Zumindest hört sich das für uns so an, wenn Christof dazu sagt:

„Sicherlich der größte Kampf, den ich jemals hatte und defintiv das schwerste Problem, das ich jemals gemacht habe. Momentan habe ich eine richtig gute Form. Außerdem war ich richtig motiviert, soviel Aufwand in einen Boulder habe ich noch nie gesteckt. Das Ding wollte ich aber unbedingt klettern. Alles in allem war ich etwa 14 Mal da.“

Aber weil das noch nicht reicht, hat Christof direkt danach angefangen eine 8A+ Traverse mit einem 8B+ Ende zu verbinden. Daraus entstand dann Guardian of the Galaxy (8B+). Das hat dann nochmal fünf Versuche gedauert. Lediglich der Rückweg zum Auto war unerfreulich, weil Dauerregen.

Sarah Seeger is Back

© Manuel BrunnSarah Seeger, Vorzeige-Athletin der deutschen Kletterszene und zweifache Mama ist dank Dauer… -äh- Erziehungsurlaub recht oft am Fels. Wahrscheinlich sogar öfters als wir, aber dass spielt hier nichts zur Sachen, denn es gut um Sarah und vor allem ums klettern (und das können wir ja eh nicht).
Ziemlich genau vor einem Jahr war Sarah einmal mehr in den fränkischen Wäldern unterwegs und boulderte die Route „Thumbs up!“ (8b) im Toprope aus, da sich der zweite Zwerg schon angemeldet hatte.  Die Tage vergingen, das Kind kam, der Winter auch und Sarah knackte so nach und nach wieder „schwerere“ Linien.  Nun stand sie letztes Wochenende wieder in den „heimischen“ Wäldern und wollte es wissen.  „Thumbs up!“ (8b) steht nun auch in ihrer Tickliste und mit der Ausage…

Super, dass die nette technische Route so einfach geklappt hat. Schön langsam geht’s wieder in den Projekt Modus.

Also können wir uns schon auf mehr News von und über Sarah freuen.

 

Alex Megos onsightet 9a

Alex Megos, der ja bekanntlicherweise überhaupt der Erste war, der eine 9a ge-onsightet hat, konnte erneut in dem Grad zuschlagen. Stefano Ghisolfis Route in Gravere heisst TCT (9a) (in Erinnerung an den verstorbenen jungen italienischen Kletterer Tito Claudio Traversa). Nachdem Adam Ondra schon erfolgreich die Linie onsighten konnte und im 9a-Onsight-Club-Ranking mit 2 Zählern führte, stieg nun auch Alex mit großen Vorhaben in die Routen ein. Am Ende des Tages schrieb

OOPS I DID IT AGAIN! When people ask if I can onsight 9a I would say „no“. I never felt at a level where onsighting 9a felt in reach. But total I started to realise that I might be able to get to that level! What a great day at Gravere where I after more than 4 years did my second 9a onsight! What a feeling!

Andere Route, aber selbiger Erstbegeher und ähnlicher Schwierigkeitsgrad. Und da wir noch kein Video in den Shortnews haben — quasi perfekt!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/4Yy70EYtjMo

 

 

klatsch-tratsch-stuff

Red Chili heißt ab jetzt Twix sonst ändert sich nix

Red Chili logoSehr geehrte Geschäftspartner

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Edelrid und Rd Chili in Zukunft gemeinsame Wege gehen werden. En entsprechender Vertrag wurde diese Woche zwischen den Geschäftsleitungen von Edelrid und Red Chili unterzeichnet.

Unter dem Dach von Edelrid wird an der Markenidentität von Red Chili weiter festgehalten. Die starke Position im deutschen Markt für Kletterschuhe und modisch orientierte Kletter- & Boulderbekleidung soll weiter ausgebaut werden. ……

Das Produktportofolio wird insofern angepasst, als dass Edelrid auf seine Kletterschuhkollektion verzichten wird. ……

Finale des IFSC Boulderweltcups & EM Bouldern – in München

BWC_5038-1200pxSieben Mal trafen sich die besten Kletterer der Welt bereits im Münchner Olympiastadion, und trotzdem ist es diesem August eine Premiere: Die Elite des Bouldersports macht nämlich nicht nur die Weltcuptitel unter sich aus, sondern kämpft auch um die Europameisterschaft. Das Wettkampfgeschehen und der Zuschauerbereich befinden sich unter dem weltberühmten Glasdach des Olympiastadions. Die Atmosphäre dort ist einmalig – inklusive ohrenbetäubendem Sound, wenn die Kletterer von vielen tausend Zuschauern nach oben gepeitscht werden. Praktisch ist das Glasdach übrigens auch, denn Regenschauer bleiben draußen, während man sich wie im Freien fühlt. Der Boulderweltcup und die EM am 18. und 19. August im Münchner Olympiastadion sind das Highlight im internationalen Kletterwettkampf-Kalender.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/BEFEhyp19JQ
    Text: Kletterszene Foto: Stefan Kochel, Manu Brunn - Ks.com Archiv
  • Beitragsdatum 22. Mai 2017