Chris Sharma befreit El Bon Combat (9b/+), Alizee Dufraisse klettert 8c+ und Nalle wiederholt L’Alchemiste in Bleau

Der Surferdude unter den Kletterern hat mal wieder zugeschlagen! Langsam muss man bei ihm schon fast von „Altmeister“ reden. Achso, es geht natürlich um Chris Sharma. Herr Sharma hat mal wieder ein richtig bockschweres Projekt beendet und das soll bei 9b/+ einchecken. El Bon Combat (9b/+) befindet sich in Cova de Ocell etwa 40 Minuten vor den Toren Barcelonas. Chris meinte nach der Projektzeit für Dura Dura brauchte er erstmal eine Pause.

It was time to get back to the roots of climbing, travelling, having fun, being spontaneous and opening up to new inspiration.

Naja, aber das ist ihm dann doch irgendwann zu fad geworden und er hat sich wieder damit beschäftigt die Grenzen des Sportkletterns zu pushen. Sein Spezl Marti Boncombat hatte ihm dieses Tour gezeigt und da war wieder das Feuer entfacht, das den Großmeister packt, wenn er eine „Kingline“ findet. Seit Juni vergangenen Jahres hat er das gute Stück projektiert und jetzt war es endlich soweit: die Welt hat ein neues sackschweres 9b/+ Testpiece. Schau ma moi, wer sich daran zukünftig die Zähne ausbeissen wird. Chris ist auf jeden Fall wieder zurück…

So psyched to be back in the flow and very excited for more.

Nalle-Hukkataival-Alchemiste-c-Neil-HartWas auch fast 20 Jahre gedauert hat, war das Ewigkeits-Projekt in Fontainebleau. Ja, man kann sich irgendwie gar nicht vorstellen, dass es da noch Projekte gibt, die noch niemand geklettert hat, aber das gibt’s… In diesem speziellen Fall ist es vielleicht eher ein dreamtime-mäßiges Projekt. Denn eines Tages bekam ein Bleausar einen nicht nachvollziehbaren Rappel und zog statt mit Fußabstreifer, Bürste und Kletterschuhe mit Hammer und Meissel in den Wald. Das solch ein Werkzeugt am Fels, nichts gutes bedeuten kann sich jeder vorstellen und leider war es auch so. Diesem Streifzug sind die Griffe diverser Klassiker wie Carnage, Karma, Fatman und auch der von Marc Le Menestrel 1997 erstbegangene Boulder L’alchemiste (8A+/B) unter den Hammer gekommen. Seitdem ist L’alchemiste (8A+/B) keiner mehr hochgekommen — bis jetzt. Nalle Hukkataival hat sich ja schon letztes Jahr dem Alchemist angenommen. Da zogen aber Wetter, Grip, Erdanziehung und Körper nicht an einem Strang und der Re-First-Ascent musste bis auf diese Woche verschoben werden. Und somit hat der Nalle einen Boulder mehr auf der Tickliste und der Wald ein Projekt weniger. Danach — wir zitieren: “ After being in project mode with the Alchemist for a while, it feels great to just run around the forest and climb on some easier boulders!“ Sprach’s und machte Traphouse (8B+) in Rempart und einige Tage danach Partenaire Particulier, einen 8A-Highball. Alles klar, oder?! Ach ja, der um sich schlagende Bleausar, wurde damals recht schnell gefunden und in die Psychiatrie eingeliefert.

Ende der Achtziger — also noch in der Steinzeit des modernen Sportkletterns — wurde die Route Chikane (8c+) im Sektor Can Piqui Pugui in Siurana eingerichtet, es dauerte aber über weitere zwanzig Jahre, bis Ramon Julian 2004 diese Route erstbegehen konnte. Weitere elf Winter hat es dann gedauert bis Chikane (8c+) durch Alizée Dufraisse ihre erste Damenbegehung bekommen hat. Eigentlich wollte Alizée den Klassiker La Rambla (9a+) wiederholen und dafür nahm sich Alizée auch den ganzen Winter Zeit. Das hat zwar dieses Mal nicht geklappt und mit der Wiederholung von Chikane braucht sie sich auch nicht verstecken.

Wichtige News für die Szene

savebouldering-kleinOstern tummeln sich Jährlich an die ca. 10.000 Boulderer an den Felsen und sonstige Besucher im Wald rund um Fontainebleau. Black Diamond wird vom 03.-06.04.2015 mit einem Team von Black Diamond-Athleten und Mitarbeitern vor Ort sein, um dort die Besucher auf den bewussten Umgang mit Natur und Fels aufmerksam zu machen.

Wie in Fontainebleau so treffen sich auch viele Boulderer jedes Jahr beim Melloblocco im Val di Mello vom 30.04.-03.05.2015. Auch hier fasst das BD Team die gleiche Aufgabe ins Auge und mischt sich unter die Boulderer. Nach dieser Aktion soll auch hier die Natur wieder in ihrer ganzen Schönheit erstrahlen – und dafür braucht es den verantwortungsvollen Umgang jedes Einzelnen.

 

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.