Die besten Boulderer der Welt kommen zum adidas ROCKSTARS nach Stuttgart

Wenn am nächsten Wochenende, am 13. und 14. September, die besten Boulderer der Welt beim jährlichen adidas ROCKSTARS Invitational in der Porsche-Arena um den Einzug ins Superfinale kämpfen, sind spektakuläre, der Schwerkraft trotzende Züge in der Vertikalen garantiert.

Der beliebte Einladungswettbewerb für die internationale Kletterelite findet bereits zum neunten Mal statt, und auch in diesem Jahr ist das Starterfeld hochkarätig. Rund 4.000 sport- und musikbegeisterte Zuschauer können von den Rängen live mitfiebern, wenn Welt- und Europameister, Weltcupsieger, nationale Champions und möglicherweise zukünftige Olympiasieger eindrucksvoll demonstrieren, warum Bouldern, also das Klettern ohne Seil in Absprunghöhe, zu den schwierigsten Disziplinen des Sportkletterns zählt. Der Event in dieser boomenden Sportart ist nicht nur absolut sehenswert, sondern auch familienfreundlich, denn der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

 

Globale Eventserie

In den vergangenen Jahren hat sich unter dem Hauptevent adidas ROCKSTARS eine ganze Serie von Qualifikationswettbewerben für Amateure entwickelt. Diese „Ticket to Rockstars“ Grassroots-Events werden in Kletterhallen in New York, Los Angeles, London, Paris, Tokio, Shanghai, Berlin oder Zürich ausgetragen. Mit insgesamt 21 Events in 8 Ländern auf drei Kontinenten und rund 5.000 Teilnehmern ist Ticket to Rockstars inzwischen die größten Amateur-Boulderserie der Welt. Die Sieger der einzelnen „Tourstops“ gewinnen ihr „Ticket“ zum ROCKSTARS Event, d.h. sie werden zum globalen adidas T2R Finale presented by GORE-TEX nach Stuttgart eingeladen, verbringen ein Wochenende im offiziellen Athletenhotel, Seite an Seite mit den Stars, und können darüber hinaus eine WILDCARD für das Semifinale der Profis gewinnen, wenn sie es in Stuttgart unter die TOP 3 schaffen. Beste Chancen auf einen dieser begehrten Wildcard-Plätze haben die frischgebackene Doppel-Jugendweltmeisterin Oriane Bertone (FRA) – Siegerin des Ticket to Rockstars Paris/ Fontainebleau – die als bisher jüngste Kletterin ein 8B+ Problem bouldern konnte, das 14-jährige Nachwuchstalent Kylie Cullen (USA), die kürzlich den adidas ROCKSTAR von 2017, Alex Puccio, im Finale des Women Up Kletterbewerbs schlug, sowie der mehrfache European Youth Cup Gewinner, Léo Favot (FRA).

 

Climbing meets Music

Bei einem Boulder-Wettkampf, in dem es darum geht, kurze, komplizierte Kletterprobleme in einer begrenzten Zeit mit möglichst wenig Fehlversuchen zu lösen, brauchen die Athleten neben Kraft, Beweglichkeit und Kreativität vor allem Motivation und Adrenalin, um zu Höchstleistungen aufzulaufen. Genau aus diesem Grund verbindet adidas ROCKSTARS hochspannendes Wettkampfklettern mit Bühnenshows und Livemusik. Heiße DJ Battles zwischen den adidas ROCKSTARS Veteranen Chainsaw und Sungod und der Glastonbury Festival-erprobten Madame Electrifie aus UK sowie dem Las Vegas-Hotshot Prodeezy aus den USA sorgen für die richtige Stimmung in der Porsche-Arena.

 

Weltklassefeld am Start

An adidas ROCKSTARS teilnehmen darf nur, wer eine Einladung erhält. Die Startliste liest sich wie das Who’s Who des Bouldersports. Nach dem Abschluss der Boulder-Weltcupsaison im Juni und dem ersten Olympia-Qualifikationsevent für Tokio 2020 – der IFSC WM in Japan im August – können sich einige Athleten schon entspannen, denn sie haben ihr „Olympiaticket“ in der Tasche. Andere müssen weiter in Form bleiben, um die zweite Chance beim Combined Qualifier in Toulouse Ende November zu nutzen. Im Starterfeld sind dieses Jahr unter anderem die Titelverteidigerin Miho Nonaka (JPN), die Ausnahmeathletin Janja Garnbret (SLO), die sich in diesem Jahr sowohl den Gesamtweltcup- als auch einen dreifachen WM-Titel (Boulder, Lead & Olympic Combined) sichern konnte, der dreifache adidas ROCKSTAR Sean McColl (CAN), sowie die Boulder Gesamt-Weltcup-Sieger der letzten Jahre Shauna Coxsey (GBR), Jernej Kruder (SLO) und Jongwon Chon (KOR). Bester deutscher im Feld ist der Essener Yanick Flohé, der bei den Weltmeisterschaften in Hachioji letzten Monat die Bronzemedaille im Bouldern gewann. In Stuttgart werden auch seine Eltern im Publikum sitzen und ihn anfeuern.

 

Kopf-an-Kopf Duell im Superfinale

Weltklasseathleten aus insgesamt 17 Nationen wurden dieses Jahr zu adidas ROCKSTARS eingeladen. Sie müssen zunächst die Qualifikation und das Halbfinale überstehen. Die Top 6 Damen und Herren qualifizieren sich für das große Finale am Samstagabend, wo sie in zwei Runden um den Einzug ins Superfinale kämpfen. Dort treten die Top 2 am sogenannten „Superboulder“ gegeneinander an, der speziell für den Event entwickelt wurde. Sie klettern zeitgleich nebeneinander eine identische Route. Bei diesem spannenden Duell kommt es nicht nur auf die eigenen Fähigkeiten, sondern auch auf gute Nerven an. Die beiden Superfinalisten können sich beim Klettern zwar nicht sehen, doch die Reaktionen der Zuschauer lassen erahnen, was sich auf der anderen Seite abspielt.

 

Vortrag Kevin Jorgeson

Knapp 1000 Meter ragt der Granitfelsen El Capitan im Yosemite-Nationalpark in die Höhe. Ein Mythos unter Kletterern. Zahlreiche schwere Routen führen den Monolithen empor. Eine von ihnen galt lange Zeit als unbegehbar: Die „Dawn Wall“ (Dämmerungswand). Profi-Boulderer Kevin Jorgeson berichtet am Samstag um 17:30 Uhr in der Porsche-Arena von seinem unglaublichen 19-tägigen Aufstieg an der Seite von Bigwall-Koryphäe Tommy Caldwell. Der Versuch der beiden eine der schwersten Mehrseillängenrouten der Welt zu klettern löste ein weltweites Medienspektakel aus und wurde zum Kinofilm.

 

 
 

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.