3 Fragen – 3 Antworten – 6 Freikarten + ABK Style Pakete | Das Boulderweltcup Ticket Gewinnspiel 2018

Bereits zum 9. Mal klettern die besten Boulderinnen und Boulderer der Welt in München um Medaillen: Am Freitag, den 17. und Samstag, den 18. August findet unter der Glaskuppel des Olympiastadions das Finale der Boulderweltcup-Serie statt. Sowohl für die Zuschauer als auch für die Teilnehmer ist es jedes Jahr ein ganz besonderer Wettkampf!

 

Stimmung garantiert

„So gefeiert wie hier wird man bei keinem anderen Weltcup“, sagt Kaderathlet Jan Hojer. Das stimmt: München gilt als inoffizielle Hauptstadt des Bergsports. In keiner anderen deutschen Stadt gibt es mehr Kletteranlagen und Hobbykletterer. Das große Interesse an dieser Sportart merkt man: Letztes Jahr feuerten etwa 5000 Gäste die Teilnehmer an – so viele wie sonst bei keinem anderen Kletterweltcup. Die einzigartige Stimmung unter dem Glaskuppel des Olympiastadions wissen auch die Athletinnen und Athleten aus aller Welt zu schätzen: Unter ihnen gab es 2017 einen neuen Rekord: Fast 300 Starterinnen und Starter aus 47 Nationen traten gegeneinander an – so viele wie noch nie bei einem Weltcup.

Dass die Boulderwettbewerbe bereits zum 9. Mal in München ausgetragen werden können, ist auch der starken Partnerin des DAV zu verdanken: Die Landeshauptstadt München unterstützt als Mitveranstalterin das Event mit großem Einsatz.

 

DAV-Kader mit Heimvorteil

Unter den vielen Weltcups nimmt der BWC München für den DAV-Kader natürlich einen besonderen Platz ein: Wo sonst kann man vor heimischem Publikum, vor Freunden und der eigenen Familie bouldern? Wie auch in den vergangenen Jahren wird die deutsche Mannschaft deshalb maximal motiviert und mit einem großen Team an den Start gehen.

Im letzten Jahr zahlte sich der Heimvorteil aus: Bei der parallel zum BWC ausgetragenen Europameisterschaft im Bouldern gewann Jan Hojer vor Alex Megos den EM-Titel. Später schnappte sich Hojer auch noch den Tagessieg! Auch eine Athletin des DAV stand schon einmal ganz oben auf dem Podium: Ex-Wettkampfkletterin Juliane Wurm wurde 2014 in München Weltmeisterin! Die Wettkampfarena unter der Glaskuppel scheint dem deutschen Team zu liegen – vielleicht bouldert sich auch in diesem Jahr ein Mitglied des DAV-Kaders auf das Podium?

Boulderweltcup Gewinnspiel 2018 – LEIDER BIST DU ZU SPÄT

1.) In der langen UIAA / IFSC Weltcup Geschichte gab es nur drei Athleten die in ihrer Karriere bis Dato dreimal Weltmeister/in geworden sind. Wie heißt die schwerste Route von dem Athleten /der Athletin der / die als einzige /r  viermal bei einer Weltmeisterschaft ganz oben auf dem Treppal stand. 

Tipp / Hinweis: Speed ist keine Disziplin sondern eine Unart. Aus diesem Grund wird diese auch hier nicht gefragt

 

2.) Was hat Jan Hojer als einziger DAV Athlet in der langen Weltcup Geschichte geschafft, was vor ihm keinem anderen DAV Athlet gelungen ist. 

 

3.) Welche drei DAV Athleten können mindestens eine 9a sowie einen Weltcup Sieg in ihrer Tickliste vorweisen. 

Tipp / Hinweis: Es zählen nur IFSC bzw. UIAA Weltcups, Europa bzw. Weltmeisterschaften!!  Keine Youth / Jugend Cups bzw. Meisterschaften !! Und seit gestern sind eines einer mehr

Preise:

1.Platz:   2x 1 Boulderweltcup Eintrittskarte ( Halbfinale & Finale )  + 2 x ABK Cap’s + 2x ABK Hausschuhe

2. Platz:  2x 1 Boulderweltcup Eintrittskarte ( Halbfinale & Finale )  + 2 x ABK Cap’s + 1x ABK Hausschuhe

3. Platz   2x 1 Boulderweltcup Eintrittskarte ( Halbfinale & Finale )  + 2 x ABK Cap’s

4. Platz   1 x ABK Cap + 1x ABK Hausschuhe

 

Regeln

  • Das Gewinnspiel endet nach Eingang der ersten sieben E-Mails mit richtigen Antworten bzw. am 10. August 2018 um 11:00 Uhr
  • Wer zuerst alle richtigen Antworten an folgende Mail-Adresse gewinnspiel@kletterszene.com schickt, hat gewonnen.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
  • DSGVO:  Nach Ablauf des Gewinnsiel werden alle Einsendungen ( Mails) gelöscht. Wir geben kein Adressen weiter und werde sie auch sonst nicht anderweitig verwenden –

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.