Reinhold Messner & Peter Habeler: „Mount Everest – Der letzte Schritt“ auf Servus TV

8. Mai 2018. Exakt 40 Jahre danach erzählen die beiden Pioniere in einer Spezial-Ausgabe von Bergwelten bei ServusTV von ihrer Sternstunde. Die spektakuläre Dokumentation „Mount Everest – Der letzte Schritt“ verrät die Idee hinter dem waghalsigen Abenteuer, schildert die Vorbereitungen und zeigt die dramatische aber letztlich geglückte Erstbesteigung des höchsten Berges der Welt ohne Unterstützung mit künstlichem Sauerstoff. „Mir war klar, das Ganze geht nur mit einem einzigen Bergsteiger weltweit – mit Peter Habeler. Wir waren eine Zweckgemeinschaft, die aber hundertprozentiges Vertrauen ineinander hatte“, erinnert sich Messner zu Beginn des Films, der gleichzeitig seine dritte Regiearbeit für ServusTV ist.

Simon Messner spielt seinen Vater
Eingebettet in die vielfach ausgezeichnete Dokumentation des legendären Berg- und Abenteuerfilm-Regisseur Leo Dickinson zeigt Messners Film neue, aufwendig gedrehte Szenen vom dramatischen Weg auf das Dach der Welt, die 1978 schon aus rein logistischen Gründen unmöglich gefilmt werden konnten. In den Hauptrollen: Messners Sohn Simon (der seinen Vater spielt) und dessen Freund Philipp Brugger, der Peter Habeler verkörpert.

So nah wie möglich am Original
Höchstmögliche Authentizität war bei den Dreharbeiten oberstes Gebot. Deshalb wurde auch nicht elektronisch, sondern wie bei den Originalaufnahmen vor 40 Jahren auf 16 Millimeter gedreht. Auch beim Outfit handelt es sich um die Original-Ausrüstung von Reinhold Messner und Peter Habeler aus dem Jahr 1978.

  • „Bergwelten – Mount Everest – Der letzte Schritt“, Dienstag 08. Mai ab 20:15 Uhr
  • Im Anschluss ab 21:55 Uhr: „Bergwelten Spezial Talk – Mount Everest heute“ live mit Reinhold Messner, Peter Habeler und Hans Peter Stauber
  • Am Montag, den 07. Mai ab 20:15 Uhr zeigt ServusTV „Bergwelten – Leo Dickinson – Am falschen Platz zur rechten Zeit“ –  Ein Portrait über den wohl bekanntesten und waghalsigsten Abenteuerfilmer seiner Zeit.

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.