Navi Mumbai – Letzte IFSC Boulderweltcup – Station vor dem Finale in München

Für den sechsten Stopp der siebenteiligen Wettkampfserie zieht der Boulderweltcup-Zirkus nun weiter nach Indien. Bereits zum zweiten Mal ist Navi Mumbai Gastgeber eines Boulderweltcups. Nach einer gelungenen Weltcup-Premiere im letzten Jahr dürfen sich die Athleten aus aller Welt am kommenden Wochenende erneut auf einen spannenden Wettkampf vor einer großen Zuschauermenge freuen.

Monika Retschy hofft auf einen Podiumsplatz

2016-BWC-Munich-Qualification-Women-Alma-Bestvater-048-Foto-Marco-Kost-1200px_533x800-ID68344-615f398542a767064184a873cbbdf4b5Der letztjährige Boulderweltcup in Mumbai dürfte vor allem für eine deutsche Athletin in guter Erinnerung geblieben sein: Monika Retschy (DAV München-Oberland) konnte sich dort mit einer sensationellen Leistung den zweiten Platz in der Tageswertung sichern – ihre bisher beste Platzierung bei einem Boulderweltcup. Am kommenden Wochenende wird sie diesen Erfolg sicherlich wiederholen – oder sogar übertreffen – wollen.

Neben Monika Retschy treten in Mumbai noch Lilli Kiesgen (DAV Darmstadt-Starkenburg) und Alma Bestvater (DAV Weimar) an. Letztere konnte beim Boulderweltcup in Vail vor zwei Wochen bereits einen erfolgreichen 15. Platz belegen und hofft in Mumbai auf eine Top 10-Platzierung. Auch Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main), David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln), Max Prinz (DAV AlpinClub Hannover) und Simon Unger (DAV Augsburg) gehen gut vorbereitet und hoch motiviert an den Start.

Shauna Coxsey (GBR) und Keita Watabe (JPN) liegen weiter vorn

Der letztjährige Boulderweltcup in Mumbai dürfte vor allem für eine deutsche Athletin in guter Erinnerung geblieben sein: Monika Retschy (DAV München-Oberland) konnte sich dort mit einer sensationellen Leistung den zweiten Platz in der Tageswertung sichern – ihre bisher beste Platzierung bei einem Boulderweltcup. Am kommenden Wochenende wird sie diesen Erfolg sicherlich wiederholen – oder sogar übertreffen – wollen. Neben Monika Retschy treten in Mumbai noch Lilli Kiesgen (DAV Darmstadt-Starkenburg) und Alma Bestvater (DAV Weimar) an. Letztere konnte beim Boulderweltcup in Vail vor zwei Wochen bereits einen erfolgreichen 15. Platz belegen und hofft in Mumbai auf eine Top 10-Platzierung. Auch Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main), David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln), Max Prinz (DAV AlpinClub Hannover) und Simon Unger (DAV Augsburg) gehen gut vorbereitet und hoch motiviert an den Start.

 

Livestream am Sonntag, 25. Juni

  • Halbfinale: 9 – 11.15 Uhr* (ab 14:30 Uhr MESZ) – Livestream
  • Finale: 17.30 Uhr* (23 Uhr MESZ) – Livestream

Kommentare

  1. Mia | | Antworten

    Das Halbfinale + Finale ist nicht am Samstag sondern am Sonntag. ;-)

  2. Steffen Hinrichs | | Antworten

    Da drücke ich Monika alle verfügbaren Daumen.

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.