„Lets rock Cancer“ – Die Outdoor Akademie für junge und junggebliebene Erwachsene mit Krebs

Bauernküche_Belebt_ErlebniskochenEs ist die Idee, jungen und junggebliebenen Erwachsenen mit Krebs für Outdoor-Aktivitäten und gesunde Ernährung zu begeistern und gleichzeitig das Vertrauen in die eigene Kraft zu stärken. Es soll eine Art Coaching4Cancer für aktive Krebspatienten werden. Eine Mutmach-Veranstaltung mit nachhaltigem Inhalt. So wird der sportwissenschaftliche Beitrag Möglichkeiten des Trainings beinhalten und darüber hinaus auch Spaß an Outdoor-Aktivitäten vermitteln. ‘Let’s rock Cancer!’ eröffnet alternative Sportmöglichkeiten und stellt Weichen für eine gesunde Zukunft. Das Vertrauen in den eigenen Körper schwindet, wenn die Diagnose gestellt und der Begriff Krebs ausgesprochen wurde. Egal wie alt man ist.

Genau hier setzt der psycho-onkologische Beitrag an – er ist richtungsweisend für das Gesunden von Körper, Geist und Seele, denn nur eine starke Seele, ein positiver Geist können den geschwächten Körper ins Licht tragen. Darüber hinaus vermittelt der Vortrag den Wert der Gegenwart und die Wichtigkeit des Jetzt und Heute. Im Focus steht positive Motivation. Am meisten ‚Auswüchse’ bringt die Ernährung mit sich. Der ernährungswissenschaftliche Beitrag räumt mit vermeintlichen Krebsdiäten auf und veranschaulicht deutlich, dass eine ausgewogene Ernährung für einen geschwächten Körper absolut notwendig ist. Der Vortrag gibt Antwort auf die Frage: ‚Wie ernähre ich mich gesund und ausgewogen?’ Besonders hervorzuheben ist, dass ‘Let’s rock Cancer!’ zum Ziel hat, Krebspatientinnen und -patienten sowie deren Familien aber auch Freunde aufzuklären und Mut zu machen und dabei eine positive Leichtigkeit zu vermitteln – you only live once!
Ziel der Veranstaltung

Ablauf der Veranstaltung

Petra T. Foto Claudia Ziegler
Selbstvertrauen stärken, neuen Mut schöpfen, spüren wieviel Kraft in einem steckt, aus dem Alltag ausbrechen

  • Wer? Junge und junggebliebene Erwachsenen mit Krebs, deren Familien und Freunde
  • Wann? 25./26. Mai 2017
  • Wo? Im Hasenöhrlhof in Geitau bei Bayrischzell

Vorläufige Programmpunkte

Aktivitäten:Hochseilgarten (7)

  • Klettern im Hochseilgarten,
  • die eigene Mitte finden mit Pilates,
  • Auspowern in Laufworkshops,
  • den Körper Trainieren mit Bodyweight Training,
  • Energie tanken beim gemeinsamen Kochen.

Übernachtungsmöglichkeit in Zelten (Schlafgelegenheit wird auf dem Zeltplatz in Geitau von Let’s rock cancer! gestellt)

Übernachtung in Pension/Hotel individuelle Organisation Adressen und Übernachtungsvorschläge kommen von Let’s rock Cancer!

Wissenschaftliche Vorträge

Psycho-onkologischer Vortrag ‘Vertraue deinem Körper!’

Ernährungswissenschaftlicher Vortrag ‚Die Mischung macht’s – Ernährung auf dem neuesten Stand.’ – Im Anschluss gemeinsames Kochen.

Sportwissenschaftlicher Vortrag: Outdoor Aktivitäten: So werde ich wieder fit!

Vortragslänge maximal 40 Minuten mit anschließender Fragerunde

Allgemeine Informationen zu Outdoor Against Cancer 

oacOUTDOOR AGAINST CANCER ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in München, die seit Juli 2015 kostenlose und attraktive Outdoor-und Sport Aktivitäten für Krebspatienten und deren Freunde & Familien anbietet. Dazu gehören mehrmals wöchentliche Funktional Fitness Trainings, Tagesausflüge, Kinderwanderungen, aber auch Pilates, Bergtouren, Stand Up Paddling und Lauftraining.OUTDOOR bedeutet zum einen, dass die meisten Trainings in der freien Natur stattfinden, aber ebenso, dass die Patienten raus gehen müssen „aus der eigenen Tür“.

OUTDOOR AGAINST CANCER lädt pro-aktiv gesunde Freunde & Angehörige ein und schafft im sportlichen Miteinander eine Kontaktzone, fördert Inklusion und Verständnis.OUTDOOR AGAINST CANCERist keine Rehabilitationsmaßnahme, sondern ein aktives Programm zum Erreichen und Bewahren der körperlichen & geistigen Gesundheit. Über 2.000 Studien weltweit belegen die positive Wirkung von Outdoor-und Sport Aktivtäten bei Krebserkrankung.OUTDOOR AGAINST CANCERist europaweit das einzige Projekt, das den Schulterschluss aus Prävention & Rehabilitation alltagstauglich schafft. Gemeinsam mit der TU München erarbeiten wir gerade einen EU-Projektantrag, um das Modellprojekt aus München auf andere Städten/Länder zu adaptieren. Teilnehmende Länder sind Deutschland, Schweden, Italien, Österreich und Zypern.

Hintergrund:
Petra Thaller, die Gründerin von OaC hatte 2015 selbst Krebs und weiß, dass ihr sportlich aktiver Lebensstil vor, während und nach der Chemotherapie, ihren Therapieverlauf extrem positiv beeinflusst hat. Der Sport als solcher, aber insbesondere das Draußen sein sorgten für einen starken Körper & eine ebenso starke Psyche. Auf Basis ihrer eigenen Erfahrung und valider wissenschaftlichen Erkenntnisse, hat Petra Thaller noch während ihrer Chemotherapie OaC aufgebaut.Der offizielle Launch fand Juli 2015 im Rahmen der OutDoor Messe in Friedrichshafen statt, im Juni 2016 folgte die Anerkennung der Gemeinnützigkeit.Nur einen Monat später im Juli 2016 wurde die Europäische Kommission auf OaC aufmerksam und lud Petra Thaller nach Brüssel ein, um zum Thema: ‘The fight against cancer is a team sport: the role of education and sport’ zu sprechen.

Notwendigkeit:
Jährlich erkranken 500.000 Menschen in Deutschland neu an Krebs und die Rate steigt stetig an. Damit stehen Gesundheitswesen, Versicherungen & Arbeitgeber vor neuen Herausforderungen.Doch auch die Gesellschaft ist gefragt –vor allem wenn es darum geht, Angst & Kopfbarrieren ab zu bauen,so dass Krebs ganz selbstverständlich Teil unserer „normalen“Alltagswelt wird. OaC leistet diesen Beitrag im sportliche Miteinander

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.