Jan Hojer gewinnt Silber bei den World Games in Wroclaw

Bei den 10. World Games im polnischen Wroclaw (Breslau) sicherte sich Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main) die Silbermedaille im Bouldern. Auch Monika Retschy (DAV München-Oberland) zeigte eine gute Leistung und schaffte es auf Platz fünf bei den Damen. Alma Bestvater (DAV Weimar), die dritte deutsche Starterin, kam auf einen guten neunten Platz.

Jan Hojer DAVBereits zum zehnten Mal finden in dieser Woche die World Games statt. Rund 3500 Athleten aus aller Welt sind dafür nach Polen gereist, um in 31 Sportarten gegeneinander anzutreten. Erstmals ist Klettern in diesem Jahr mit allen drei Disziplinen (Lead, Speed und Bouldern) vertreten. Das deutsche Team schickte für den Boulder-Wettkampf drei der besten Kletterer des Landes ins Rennen – Jan Hojer, Monika Retschy und Alma Bestvater.

Schon in der Qualfikation hatten die Athleten mit den anspruchsvollen Bouldern zu kämpfen, die unter anderem von der Kletterlegende Jacky Godoffe aus Frankreich, sowie Christian Bindhammer aus Deutschland an die eigens errichtetete Wettkampfwand im Breslauer Stadtzentrum geschraubt wurden. Von den 12 Startern bei den Herren konnte nur die Hälfte mindestens einen Boulder klettern. Das reichte aber für den Einzug ins Finale, in dem die besten sechs Kletterer erneut vier Boulder vorgesetzt bekamen. Jan Hojer gelangen in der Qualifikation zwei der vier Boulder, und auch im Finale brachte er eine super Leistung an die Wand. Drei der vier Boulder kletterte er in insgesamt sechs Versuchen und wurde nur von Yoshiyuki Ogata überboten. Der Japaner konnte als einziger Finalist den zweiten Finalboulder klettern – und das im ersten Versuch. Damit gewann er absolut verdient die Goldmedaille. Bronze ging an Aleksei Rubstov aus Russland.

Platz fünf für Monika Retschy
Im Boulder-Wettkampf der Damen gingen elf Athletinnen aus acht Nationen an den Start. Alma Bestvater konnte in allen vier Qualifikationsbouldern den Bonusgriff erreichen, aber leider nur im letzten Boulder den Topgriff. Damit verpasste sei den Einzug ins Finale und landete auf Rang neun. Monika Retschy hatte mehr Glück – sie kletterte zwei Boulder in vier Versuchen und konnte sich so eine Finalplatzierung sichern. Im Finale überraschte dann die Serbin Stasa Gejo mit einer überragenden Leistung – sie konnte alle vier Finalboulder klettern und gewann absolut verdient die Goldmedaille vor der Japanerin Miho Nonaka. Dritte wurde Fanny Gibert aus Frankreich. Monika Retschy konnte zwar keine Medaille nach Hause nehmen, mit ihrem fünften Platz kann sie aber dennoch sehr zufrieden sein.

Ergebnisse Boulder-Wettkampf, 10. World Games Wroclaw 2017

Damen:

1 GEJO Stasa SRB
2 NONAKA Miho JPN
3 GIBERT Fanny FRA

4 NOGUCHI Akiyo JPN
5 RETSCHY Monika GER
6 HAYES Margo USA
weiterlesen

Männer:

1 OGATA Yoshiyuki JPN
2 HOJER Jan GER
3 RUBTSOV Alexey RUS

4 MAWEM Mickael FRA
5 NARASAKI Tomoa JPN
6 CORNU Manuel FRA
weiterlesen

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.