IFSC Lead Weltcup vor historischer Kulisse von Briançon

Die französische Stadt Briançon ist aus dem Wettkampfkalender der IFSC Leadweltcup-Serie nicht mehr wegzudenken: Bereits zum 28. Mal findet am kommenden Wochenende auf dem historischen Platz der ehemaligen Militärkaserne ein Leadweltcup statt. Das Team vom Deutschen Alpenverein reist mit großer Mannschaft an.

Acht deutsche Athleten gehen in Briançon an den Start

IFSC World Cup Briancon 2016Zwei von acht Leadweltcups haben die deutschen Athleten bereits hinter sich gebracht. Insgesamt kann sich die Teamleistung bisher durchaus sehen lassen – vor allem die erste Station in Villars: Sie endete mit Platz vier für Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main) und Platz sechs für Christoph Hanke (DAV Ringsee) sehr erfolgreich. Für die beiden ist eine Finalplatzierung in Briançon ein realistisches Ziel.

Neben Jan Hojer und Christoph Hanke gehen auch Martin Tekles (DAV Achental), Sebastian Halenke (DAV Schwäbisch-Gmünd), Yannick Flohé (DAV Aachen), Kim Marschner (DAV Schwäbisch-Gmünd) und David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln) an den Start. Sie alle haben in Briançon gute Chancen auf den Einzug ins Halbfinale – Sebastian Halenke hofft nach einem nicht ganz optimal verlaufenen Saisonstart noch auf sein erstes Finale in diesem Jahr.

Für die Damen schickt der DAV Chiara Clostermann (DAV Ringsee) ins Rennen. Die 24-Jährige hat in den letzten Jahren schon jede Menge Weltcup-Erfahrungen sammeln können und hofft in Briançon auf eine Halbfinalplatzierung.

Janja Garnbret in Topform

Mit gerade einmal 17 Jahren gewann die Slowenin Janja Garnbret letztes Jahr die Gesamtwertung des Leadweltcups. Bei den ersten beiden Stationen der diesjährigen Wettkampfserie konnte sie direkt an diesen Erfolg anknüpfen und gewann beide Wettkämpfe. In Briançon gilt sie daher erneut als Favoritin für den Tagessieg. Konkurrenz bekommt sie unter anderem von der frisch gebackenen Europameisterin und World-Games Siegerin im Lead, Anak Verhoeven (BEL), sowie von Leadweltcup-Gesamtsiegerin 2015 Mina Markovic (SLO). Aber auch die Koreanerin Jain Kim oder Jessica Pilz aus Österreich haben gute Chancen auf die Goldmedaille in Briançon.

Bei den Herren stand bei den ersten beiden Leadweltcup-Stationen jeweils ein anderer Sieger auf dem obersten Podiumsplatz. Domen Skofic (SLO), der letztjährige Gesamtsieger, gewann in Villars; in Chamonix holte überraschend der Italiener Marcello Bombardi sein erstes Weltcup-Gold. Die beiden treffen in Briançon unter anderem auf den Europameister Romain Desgranges (FRA), das Allround-Talent Sean McColl aus Kanada, sowie ein großes Team aus starken Japanern.

Ablauf des Lead-Weltcup

Ort Brianςon

Freitag, 28. Juli:

  • Qualifikation: 09 – 15 Uhr
  • Halbfinale: 19.30 – 22 Uhr – Livestream bei Ks.com

Samstag, 29. Juli:

  • Finale Damen: 19.30 Uhr – Livestream bei Ks.com
  • Finale Herren: 21 Uhr – Livestream bei Ks.com

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.