Flo Schmalzl macht 8B+ und 8C an einem Tag, Stefano Ghisolfi klettert 9b und Adam Ondra

Dylan Barks klettert Southern Smoke Direct (9a)

Der hier noch relativ unbekannte, junge Kletterer Dylan Barks konnte in der Red River Gorge seine erste 9a klettern und ist damit auch in den langsam immer größer werdenden 9a-Klub eingetreten. Der 22-jährige konnte bereits mit 18 drei 8c+ auf seinem Konto verbuchen, musste dann aber aus gesundheitlichen Gründen einige Jahre pausieren. Jetzt war er wieder in der Southern Smoke Direct (9a) und konnte den ersten Teil mit dem V12-Boulder relativ gut klettern und fiel dann am allerletzten Zug vor dem Top wieder raus. Davon hat er sich aber nicht entmutigen lassen und stieg das Ding im Anschluss durch. Starke Nerven und ein paar Muskeln scheinen eine gute Kombi zu sein und das hat er dann auch gleich in Pure Imagionation (8c+) ein paar Tage später bewiesen.

Christof Rauch weiter im Boulderwahn

Obwohl dieses Bouldern an seinem Körper (und hier zitieren wir mal frei), der schon etwas über dem Haltbarkeitsdatum liegt, ein paar Spuren in Form einer Schulterverletzung hinterlassen hat, konnte Christof Rauch den Chironico Klassiker Boogalagga (8B) wiederholen. Und vor zwei Wochen hat er Sound of Silence (8B+) und Zunami (8C) wiederholt. Für Jemanden, der „over the peak“ ist, gar keine soooo schlechte Leistung. Und Understatement ist ja auch ein Statement, irgendwie…

Flo Schmalzl klettert 8B+ und 8C an einem Tag

Aber der richtige Hammer ist eigentlich der Spezl vom Christof, Flo Schmalzl. Der hat doch tatsächlich Bügeleisen (8B+) und Emotional Landscapes (8C) in Maltatal an einem Tag geklettert. Nomen est omen ist selten zutreffender.

Neuer Tag, neues „Glück“

WIr hatten ja in den letzten Shortnews geschrieben (LInk), dass Adam nicht „mal so“ in den Erholungsurlaub fahren kann, ohne dass nicht irgendwelche 9a-und-mehr-Routen seine Erholung stören. Und ihr könnt’s euch denken: schon wieder sind hinterlistige kleine 9as dahergekommen und haben ihm den Tag versaut. Aber so kam’s, dass Arco eine weitere 9a hat (Ci Sta) und Mongo (9a) am Schleier eine weitere  Begehung hat.

So und bald gibt’s eh ein kleines Jubiläum beim Adam. Laut der Zahlenfuchser-Website hat er inzwischen 149 9a-und-schwerer Begehungen. Uiuiui, da werden wohl bald die Fenchelteekorken knallen…

Stefano Ghisolfi wiederholt 9b

Der Stefano, momentaner BFF von oben erwähntem Adam, hat One Slab (9b) in Laghei wiederholt. One Slab hat Adam erst kürzlich erstbegangen und ist die direkte Linie zu One Punch (9a+), die wiederum von Stefano ist. Cannibalize yourself! Achso und weil wir gerade bei Zitaten sind. Stefano meinte ganz bescheiden:

„Probably one of the hardest route I’ve ever climbed, but still very far from my limit!“

Jan Hojer erfolgreich in China (für Olympia)

Das was der FCB macht, kann der DAV natürlich auch, also wurde Jan nach China auf die China Open geschickt und trat dort in allen Disziplinen an. Da kam dann unter anderem ein neuer deutscher Speedrekord raus (7“23).

Shauna Coxsey gewinnt das Legends Only in Stockholm

 

Die siebte Auflage des Einladungswettbewerbs in Stockholm ist rum. Obwohl der Wettkampf etwas lange dauerte und auch einige Unterbrechungen ausgehalten werden mussten, war die Stimmung im großen und ganzen gut und  Shauna Coxsey konnte die diesjährige Mädels-Edition schlußendlich für sich entscheiden.

  1. Shauna Coxsey 3T3 5b6
  2. Stasa Gejo 3T5 5b6
  3. Petra Klingler 2T5 5b8
  4. Fanny Gibert 2T5 4b5
  5. Melissa LeNeve 1T1 4b5
  6. Katja Kadic 1T2 4b8

Achtung Winter! Achtung Lawinen!

„Alles, was es so gibt an Rettungskräften, die hat man da raufgeschickt“, erinnert sich Hubert Heil an seinen Einsatz auf dem Zugspitzplatt im Mai 1965. Eine Lawine hatte dort zahlreiche Personen verschüttet, und der angehende Polizeibergführer wurde bei der Suche nach Verschütteten eingesetzt. Das Unglück, bei dem 10 Menschen ums Leben kamen, führte zwei Jahre später zur Gründung des Bayerischen Lawinenwarndienstes – und Hubert Heil gehörte von Beginn an und fünf Jahrzehnte lang zu den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Neue Boulderhallen braucht das Land

Kürzlich war in Nürnberg die Messe Halls & Walls. Keine Angst, wenn ihr keine Halle habt bzw. plant habt ihr nicht wirklich was verpasst.

Denn neben Klettergriffen aus aller Herren Ländern wurde eigentlich „nur“ der neuste Stuff für Kletter- und Boulderhallen vorgestellt. Es versteht sich von selbst, dass auch wir einen unserer Praktikanten hingeschickt haben. Und wir müssen sagen, er hat seine Arbeit gut gemacht. Denn auch wenn wir noch nicht all zu viel verraten dürfen… es gibt News !!! Und Städte wie München,  Bad Oeynhausen, Hamburg, Lippstadt, Bielefeld, Trier

Magdeburg und Karlsruhe dürfen sich auf neue Hallen freuen.

 

Kommentare

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Anti-Spam. Bitte rechne das Ergebnis aus. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.